Nokia Lumia 930: 5 Tipps & Tricks für das Windows Phone

Das Lumia 930 ist Nokias letztes Smartphone-Aushängeschild vor der Übernahme durch Microsoft
Das Lumia 930 ist Nokias letztes Smartphone-Aushängeschild vor der Übernahme durch Microsoft(© 2014 CURVED)

Mit dem Lumia 930 konnte Nokia letztmalig in eigener Regie und unter eigener Flagge mit einem Top-Smartphone aufwarten, das auch heute noch längst nicht zum alten Eisen zählt. Mit unseren fünf praktischen Tipps macht der Umgang mit Nokias Windows Phone noch mehr Spaß.

Lumia 930 durch Umdrehen lautlos stellen

Kleiner Tipp, praktischer Nutzen: Soll das Smartphone spontan für eine Weile nicht stören, beispielsweise bei wichtigen Besprechungen, könnt Ihr es lautlos stellen, indem Ihr das Gerät mit dem Bildschirm nach unten ablegt. Vorher müsst Ihr allerdings einen Haken bei "Umdrehen, um lautlos zu stellen" unter "Einstellungen | Audio | Verbesserungen" setzen.

Kontrolle über Datenvolumen mit der Datenoptimierung-App

Für die Überwachung Eurer mobilen Datennutzung leistet die App Datenoptimierung (früher Data Sense) gute Dienste. Datenoptimierung listet Nutzungsstatistiken nach Zeiträumen und nach verwendeter App auf. Beugt dem Überschreiten von Datenlimits vor, indem Ihr in den App-Einstellungen "Datennutzung im Hintergrund einschränken" aktiviert. Datenintensive Prozesse werden dann nur ausgeführt, wenn sich das Lumia 930 in einem WLAN-Netz befindet.

Schnellstartsymbole im Info-Center einrichten

Das Info-Center meldet sich immer dann, wenn beispielsweise neue Nachrichten auf Eurem Windows Phone eintrudeln. Nutzen solltet Ihr aber auf jeden Fall auch die vier Schaltflächen, die Ihr individuell belegen könnt. Legt dafür die für Euch wichtigsten vier Funktionen unter "Benachrichtigungen" in den Systemeinstellungen fest. So habt Ihr jederzeit einen schnellen Zugriff. Tipp: Über "Alle Einstellungen" gelangt Ihr im Info-Center direkt zu den Systemeinstellungen.

Karten vor Reiseantritten lokal speichern

Schont das Datenvolumen im In- und Ausland: Kartenmaterial besser schon vor Reiseantritt im WLAN runterladen und lokal auf Eurem Lumia 930 speichern. Dann seid Ihr später beim Navigieren auch nicht auf die Empfangsqualität angewiesen. Ruft die Karten-App auf und wählt unter dem Drei-Punkte-Menü unter "Einstellungen" die Option "Karten herunterladen" aus. Nach dem Antippen des Plus-Zeichens gelangt Ihr über die Kontinente zu den Länderkarten, die Ihr dann für den Offline-Betrieb speichern könnt.

Keine Cookies, bitte!

Wenn Ihr nicht möchtet, dass beim Surfen mit dem Lumia 930 Cookies gespeichert werden, die beispielsweise Werbetreibenden eine Nutzeranalyse ermöglichen, gibt es eine einfache Lösung. Unterbindet das ganze einfach durch Abschalten der Cookies unter "Einstellungen | WerbeID".

Zusammenfassung

  • Lumia 930 durch Ablage des Geräts mit dem Display nach unten lautlos stellen
  • Vorher Funktion unter "Einstellungen | Audio | Verbesserungen" aktivieren
  • App Datenoptimierung nutzen, um Kontrolle über das begrenzte Datenvolumen zu erlangen
  • In den Systemeinstellungen unter "Benachrichtigungen" die vier Schnellstartbefehle für das Info-Center festlegen
  • Landkarten für den Offline-Betrieb vor einer Reise in der Karten-App im Einstellungs-Menü lokal speichern
  • Cookies unter "Einstellungen | WerbeID" deaktivieren

Weitere Artikel zum Thema
Amazon führt virtu­elle Dash Buttons für Mobil­ge­räte und Deskto­psys­teme ein
So sollen die digitalen Dash Buttons aussehen
Nachschub auf Knopfdruck: Die Dash Buttons sollen jetzt auch in virtueller Form unkompliziert Käufe bei Amazon ermöglichen – bald auch in Deutschland?
Asus ZenFone 4: Release für Mai 2017 erwar­tet
1
Auf diesen Abbildungen soll eines der Smartphones aus der ZenFone 4-Familie zu sehen sein
Die ZenFone 4-Modelle könnten im Mai 2017 auf den Markt kommen. Wann die Smartphones allerdings vorgestellt werden, ist noch nicht bekannt.
Galaxy S8 erhält ähnli­ches Kühl­sys­tem wie das Galaxy S7
Guido Karsten
Unfassbar !6Im Galaxy S7 sorgt eine spezielle Leitung für die Verteilung der Abwärme des Chipsatzes
Mit dem Galaxy S7 hat Samsung eine neue Kühlvorrichtung eingeführt. Beim Galaxy S8 soll nun offenbar eine ähnliche Lösung zum Einsatz kommen.