Online-Dating: Tipps für die Partnersuche im Netz

Viele Paare legen heute die Basis für ihre Zweisamkeit beim Online-Dating
Viele Paare legen heute die Basis für ihre Zweisamkeit beim Online-Dating(© 2014 Flickr/GB aka INSTANT VANTAGE)

Flirten findet heute längst nicht mehr nur in Bars oder Cafés statt. Das Internet ist mittlerweile eine der größten Singlebörsen. Doch auch beim Online-Dating gibt es Fallstricke, Dos und Don'ts. Wir geben Euch Tipps, wie Ihr Euch beim Flirten im Netz korrekt verhaltet und Eure Chancen auf Mr. oder Mrs. Right steigert.

Das richtige Foto finden

Niemand will die Katze im Sack kaufen. Also solltet Ihr Eurem Profil unbedingt ein Foto hinzufügen. Aber Vorsicht: Bild ist nicht gleich Bild. Passfotos lassen Euch bieder aussehen, Schnappschüsse vom letzten Vollrausch wirken nicht gerade vertrauenerweckend. Sucht ein Bild aus, auf dem Ihr sympathisch rüberkommt. Mögliche Schwächen, wie ein Bierbauch dürfen versteckt werden; Stärken, wie ein Sixpack durchaus hervorgehoben. Allerdings solltet Ihr auf zu narzisstische Poser-Bilder verzichten.

Nichts als die Wahrheit

Um jemanden schnell ins Bett zu bekommen, mögen kleine Lügen helfen. Seid Ihr aber auf der Suche nach einer ernsthaften Beziehung, kommt die Wahrheit eh irgendwann ans Tageslicht. Deshalb solltet Ihr von Anfang an ehrlich sein. Beruf, Größe, Alter – es gibt keinen Grund, bei diesen Punkten zu lügen. Spätestens, wenn Ihr Euch mit dem oder der Auserwählten zum ersten analogen Treffen verabredet, wird er oder sie sehen, dass Ihr nicht 1,92 Meter groß und sehr muskulös seid.

Namen sind Nachrichten

Schon mit der Wahl Eures Profilnamens könnt Ihr vieles falsch machen. "Schokostecher66" ist vielleicht im Forum des Kit-Kat-Clubs ein passender Name. Wenn es darum geht, eine Beziehung für länger zu finden, ist er aber eher unangebracht. Dagegen kann "Kuschelmaus83" manchen zu weichgespült klingen. Wenn Ihr eine Kombination aus Eurem Namen und Geburtsjahr nehmen wollt, dann bleibt auch hier bei der Wahrheit. Eure regionale Herkunft in Eurem Namen zu verarbeiten kann nicht falsch sein.

Ab in die analoge Welt

Online-Dating-Portale sind für den ersten Kontakt gut. Ihr müsst keine Angst haben, dass Euch die Worte fehlen, könnt Euch Sätze zurechtlegen und niemand sieht, dass Ihr vor Aufregung zittert oder schwitzt. Aber bis zum Heiratsantrag solltet Ihr das Spielchen nicht treiben. Einige Tage zu chatten, ist in Ordnung. Aber irgendwann solltet Ihr auch ein echtes Treffen vereinbaren. Und wenn sich dabei zeigt, dass es doch nicht der oder die Richtige war, ärgert Ihr Euch nur, je länger Ihr das analoge Date hinausgezögert und dadurch wertvolle Zeit verschwendet habt.

Zusammenfassung

  • Fügt Eurem Profil unbedingt ein Foto hinzu, auf dem Ihr sympathisch rüberkommt
  • Verzichtet auf Lügen und bleibt bei der Wahrheit
  • Schon der Nickname kann auf manche abschreckend wirken
  • Haltet Euch nicht wochenlang mit Chats auf, irgendwann muss es zu einem echten Treffen kommen

Weitere Artikel zum Thema
Zolo Liber­ty+: Erste In-Ear-Kopf­hö­rer von Anker vorge­stellt
2
Dank IPX5-Zertifizierung geschützt vor Regen, Schweiß und Spritzwasser.
Mit den Zolo Liberty+ von Zolo kündigt Anker ihre ersten In-Ears an. Das Besondere sind nicht nur die Features, sondern auch der Preis.
IKEA wird Launch-Part­ner für Apples Augmen­ted Reality-Feature
Augmented Reality war schon auf der WWDC 2017 bei Apple ein großes Thema
Vorab wissen, wie ein Möbelstück im eigenen Haus aussehen würde? IKEA will genau das möglich machen – mithilfe von Apples Augmented Reality-Technik.
Nintendo Switch: Deshalb funk­tio­niert der Sprach-Chat nur per Smart­phone
1
Die Joy-Cons bieten keinen Kopfhörer-Anschluss.
Kein Voice-Chat ohne Smartphone: Kotaku hat Reggie Fils-Aimé von Nintendo auf der E3 gefragt, warum der Sprach-Chat auf der Switch ausgelagert wird.