Park-Apps: Leichter Parken mit dem Smartphone

Park-Apps können Euch die oft nervige Suche nach Parkplätzen erleichtern
Park-Apps können Euch die oft nervige Suche nach Parkplätzen erleichtern(© 2014 CC: Flickr/Leandro's World Tour)

Wo finde ich einen Parkplatz – und wo habe ich mein Auto eigentlich noch mal stehen gelassen? Das sind Fragen, die sich Autofahrer vor allem in Metropolen immer wieder stellen. Park-Apps können Euch dabei helfen, einen geeigneten Parkplatz zu finden, Euch an die Fristen erinnern und oft auch zum Autostellplatz zurückführen. Wir stellen im Folgenden einige der praktischen Park-Apps vor – damit Ihr Euch auf Wichtigeres konzentrieren könnt als die Suche nach einem Stellplatz fürs Auto.

Finde mein Auto – Find my car: Per GPS Parkplatz wiederfinden

Finde mein Auto - Find my car(© 2014 eLibera, Google Play, CURVED Montage)

Mit der Gratis-App Finde mein Auto – Find my car für Android könnt Ihr die GPS-Daten des Parkplatzes speichern, aber wahlweise auch die von einem Restaurant oder Hotel. Auf Wunsch wird sowohl der gespeicherte Ort als auch Eure aktuelle Position auf einer virtuellen Karte angezeigt – und Ihr könnt Euch per Google Navigation dorthin führen lassen. Auch das Teilen einer gespeicherten Position mit anderen Personen ist möglich – das ist besonders praktisch, wenn Ihr Euer Auto mit anderen Menschen gemeinsam benutzt.

Parkopedia: 30 Millionen Parkplätze weltweit

Parkopedia(© 2014 Parkopedia Ltd, Google Play, CURVED Montage)

Was für ein unglaublicher Datenbestand: Bei der Anwendung Parkopedia haben die Nutzer bereits mehr als 30 Millionen Parkplätze auf der ganzen Welt erfasst. So könnt Ihr über die automatische Erfassung Eures Ortes oder die Eingabe einer Adresse einen Parkplatz finden – inklusive der Wegbeschreibung zu dem jeweiligen Stellplatz. Auch die Verfügbarkeit der Parkplätze, die Öffnungszeiten sowie die Preise können auf Wunsch angezeigt werden. Die App Parkopedia ist für Android kostenlos erhältlich, für das Betriebssystem iOS kostet die Anwendung 2,69 Euro.

parkenApp 2: Mit Erinnerungsfunktion

parkenApp 2(© 2014 reiserdesign UG, iTunes, CURVED Montage)

Auch die parkenApp 2 kann verfügbare Parkplätze in der Umgebung anzeigen – wahlweise in regulären Parkzonen oder in Parkhäusern. Außer den Preisen fürs Parken zeigt die App auch den Weg zu dem Parkplatz auf einer Karte an. Zusätzlich gibt es einen Parkgebühren-Rechner, der den aktuellen Preis anzeigen kann und auch Wunsch auch daran erinnert, rechtzeitig vor dem Erreichen der nächsten Gebühren-Stufe wieder am Wagen zu sein. Die Erinnerungsfunktion für den Parkplatz soll laut Hersteller auch ohne ständige Internetverbindung funktionieren. Die parkenApp 2 ist zum Preis von 0,99 Euro für das Betriebssystem iOS erhältlich.

ampido Parken Parkplatz-Sharing: Privatparkplätze finden

ampido Parken Parkplatz(© 2014 Sharing-ampido GmbH, iTunes, CURVED Montage)

Mit der App ampido Parken Parkplatz-Sharing sucht Ihr gezielt nach Stellplätzen von Privatleuten, die zum Beispiel Ihre Einfahrt gegen Gebühr zur Verfügung stellen. Im Schnitt betragen die Kosten eines Stellplatzes, den Ihr über ampido auswählt, etwa 1,50 Euro pro Stunde – verglichen mit den meisten städtischen Angeboten oft ein Schnäppchen. Oftmals stellen die Anbieter Fotos der Parkplätze zur Verfügung, sodass Ihr abschätzen könnt, ob Euer Auto passt. Auch eine Wegbeschreibung zu dem Stellplatz bietet die App an. ampido steht für die Betriebssysteme Android und iOS kostenlos im jeweiligen App-Store zum Download bereit.

EasyPark: Parkgebühr per Smartphone entrichten

EasyPark(© 2014 EasyPark AS, iTunes, CURVED Montage)

Mit der App EasyPark hat das Suchen nach Kleingeld für den Parkautomaten ein Ende: Ihr könnt über die App zum Beispiel mit Kreditkarte bezahlen. Dazu müsst Ihr den Zahlencode eingeben, der an dem Automaten angezeigt wird, und die gewünschte Dauer angeben. Wenn Ihr Euch bei EasyPark anmeldet, könnt Ihr Euch einen Aufkleber für das Auto zuschicken lassen; oder Ihr legt einen Zettel ins Auto, damit bei einer eventuellen Überprüfung klar wird, dass Ihr per App gezahlt habt. Pro Parkvorgang müsst Ihr 15 Prozent der Parkgebühr an den Betreiber abführen, mindestens aber 0,49 Euro. Die Anwendung EasyPark ist für mobile Geräte mit iOS und Android kostenlos erhältlich.


Weitere Artikel zum Thema
"Tom Clan­cy’s Shadow­break" auf dem Smart­phone im Test
Stefanie Enge
EXKLUSIVShadowbreak ist eine Mischung aus Taktik- und Scharfschützen-Modus
"Tom Clancy’s Shadowbreak" ist ein Taktik-Shooter. In einer Mischung aus Strategie und Sniper-Modus kämpft Ihr gegen andere Spieler.
Rollen­spiel-Klas­si­ker Planes­cape Torment für iOS und Android ange­kün­digt
Guido Karsten
Dialoge mit allerhand Charakteren und Kreaturen spielen in "Planescape Torment" eine wichtige Rolle
Beamdog spendiert "Planescape Torment" eine Enhanced Edition samt 4K-Support. Auch Android- und iOS-Nutzer dürfen in das Rollenspiel eintauchen.
Face­book-App erhält großes Stories-Update mit Snap­chat-Funk­tio­nen
Peinlich !10Für Facebook rollen nun die Features "Stories" und "Direct" aus
Die Facebook-App erhält ein Update mit den Features "Stories" und "Direct": Damit könnt Ihr nun Inhalte im Snapchat-Stil mit Euren Freunden teilen.