Philips Hue: Smarte Lampen einrichten und mit Google Home kontrollieren

Mit Lampen von Philips Hue könnt ihr auf Kommando für viel Stimmung sorgen
Mit Lampen von Philips Hue könnt ihr auf Kommando für viel Stimmung sorgen(© 2018 CURVED)

Für ein Smart Home sind intelligente Lampen praktisch. Zu den beliebteren Modellen gehören die Lichter von Philips Hue. Ihr könnt mit dem Set euer Haus recht schnell umrüsten. Anschließend steuert ihr das Licht nicht nur mit Siri und Alexa, sondern auf Wunsch auch mit eurem Google Home. Wie ihr die smarten Lampen einrichtet und sie anschließend mit dem Google Assistant verbindet, erklären wir euch in diesem Ratgeber.

Bridge anschließen und Lampen verbauen

Zunächst einmal müsst ihr euer Set von Philips Hue einrichten. Zunächst solltet ihr die Glühbirnen in Lampen mit der passenden Fassung drehen. Schaltet den Lichtschalter anschließend ein. Damit die Lampen über den Funkstandard ZigBee miteinander kommunizieren können, müsst ihr noch die beiliegende Bridge an den Strom anschließen und via LAN-Kabel mit eurem Router verbinden.

Ladet euch nun die Philips-Hue-App auf euer Smartphone herunter. Das Programm gibt es für iOS und Android. Bevor ihr die Software startet, solltet ihr sicherstellen, dass ihr euch in eurem WLAN befindet. Öffnet dann die Hue-App und wartet kurz ab. Hat alles funktioniert, wird eure Hue Bridge automatisch erkannt. Zur Einrichtung müsst ihr dann noch den großen Knopf auf der Steuerzentrale betätigen. Anschließend könnt ihr in den Einstellungen eure Lampen suchen und hinzufügen. Dafür müssen diese nur eingeschaltet sein. Achtet darauf, den Leuchtmitteln eine eindeutige Benennung zu verpassen, damit ihr nicht die Übersicht verliert. Legt dann noch einen Account für Philips Hue an. Das ist nicht nur für den nächsten Schritt nötig: So könnt ihr die Lichter auch unterwegs steuern.

Philips Hue mit Google Home verbinden

Nun müsst ihr eure Lampen nur noch mit der App von Google Home verbinden, um auch via Google Assistant Sprachkommandos zu geben. Öffnet die Anwendung dafür und wählt den Zuhause-Tab, indem ihr auf das Icon unten links mit dem Haus drückt. Geht nun auf "Hinzufügen" und wählt "Du hast bereits Geräte eingerichtet?". Sucht in der Liste nun "Philips Hue" heraus und meldet euch mit eurem Account an. Anschließend sucht die Anwendung nach neuen Geräten. Stellt sicher, dass sich eure Hue Bridge und euer Smartphone im gleichen Netzwerk befinden. Nun sollten eure Lampen in der Liste der Geräte auftauchen und ihr könnt diese eurem Zuhause hinzufügen.

Anschließend habt ihr die Möglichkeit, die Lichter direkt über euer Smartphone via Sprachbefehl zu steuern. Alternativ ist es nach der Einrichtung auch möglich, dass ihr die Kommandos an euren smarten Lautsprecher Google Home (oder andere Modelle mit Google Assistant) richtet – sofern das Gadget im gleichen Netzwerk eingerichtet und mit eurem Smart Home verbunden ist.

Wichtige Sprachbefehle

Damit ihr eure Lampen von Philips Hue auch über Google Home steuern könnt, müsst ihr natürlich die Sprachbefehle dafür kennen. Mit einem "Ok Google, schalte die Lampen ein" aktiviert ihr alle smarten Lampen. Wollt ihr nur in einem bestimmten Raum die Beleuchtung steuern, sagt ihr "Ok Google, schalte das Licht im [Name des Raumes beziehungsweise der Lampengruppe] ein". Sagt ihr "Aus" statt "Ein", wird es stattdessen dunkel. Verwendet den von euch direkt für eine Lampe vergebenen Namen, wenn ihr nur diese ansteuern wollt. Über "mach [Name des Raumes] heller" könnt ihr die Helligkeit erhöhen. Verwendet das Wort "Dunkler", um das Gegenteil zu bewirken.

Interessant wird es, wenn eure Lampen verschiedene Farben annehmen können. Mit "Ok Google, schalte [Name des Raumes/Name der Lampe] auf [Farbe]" könnt ihr diese ändern. Habt ihr Google Home und die App von Philips Hue über den Befehl "Ok Google, synchronisiere meine Lampen" synchronisiert, könnt ihr sogar ganze Szenen anwenden, mit der ihr die Lichtstimmung auf einen Schlag anpasst. Eure in der Hue-App vorhandenen Szenen aktiviert ihr dann mit dem Kommando "Ok Google, schalte [Szenenname] in [Raumname] ein".

Weitere Artikel zum Thema
Vor dem Cyber Monday: Amazon Echo Dot und Co. deut­lich redu­ziert
Francis Lido
Den Amazon Echo Dot (2018) gibt es für kurze Zeit zum halben Preis
Wenn ihr noch keinen Amazon Echo besitzt, bietet sich euch nun die ideale Gelegenheit zuzuschlagen: Die Lautsprecher sind derzeit enorm reduziert.
Philips Hue und Ikea Trad­fri: Smart-Home-Lampen im Vergleich
Christoph Lübben
Ikea bietet die smarten Lampen Tradfri an, die mit Philips Hue sogar kompatibel sind
Zu den bekannteren Anbietern von smarten Lampen gehören Ikea Tradfri und Philips Hue. Zu welchem System ihr wann greifen solltet, erfahrt ihr hier.
Philips Hue: Neue smarte Lampen für Fern­se­her, Wohnung und Garten
Guido Karsten
Die Philips Hue Play sorgt für Ambiente-Beleuchtung beim Fernsehen und Spielen
Philips hat vor der IFA und der Gamescom einen ganzen Katalog smarter Lampen angekündigt. Mit ihnen lässt sich ein ganzes Haus samt Garten ausstatten.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.