Pixel 2: So verwendet Ihr die Liederkennung auf jedem Android-Smartphone

Das Google Pixel 2 bietet von Haus aus eine praktische Liederkennung
Das Google Pixel 2 bietet von Haus aus eine praktische Liederkennung(© 2017 CURVED)

Überall und jederzeit Lieder erkennen: Das Google Pixel 2 bietet von Haus aus ein Feature namens "Now Playing", mit dem das Smartphone automatisch Songs identifizieren kann. Diese Funktion könnt Ihr auf anderen Android-Smartphones imitieren – mit der bekannten Erkennungs-App Shazam. Wir erklären Euch, wie das geht und was Ihr dabei beachten solltet.

Liederkennung mit Auto Shazam

Shazam besitzt eine versteckte Funktion namens "Auto Shazam". Wenn Ihr die Option aktiviert, habt Ihr eine automatische Songerkennung, die so ähnlich wie "Now Playing" von Pixel 2 und 2 XL funktioniert. Zunächst installiert Ihr die App auf Eurem Android-Smartphone, die gratis im Google Play Store zum Download bereitsteht.

Nach der Installation startet Ihr Shazam. Nun drückt und haltet Ihr das App-Icon in der Mitte des Bildschirms, um "Auto Shazam" zu aktivieren. Im sich öffnenden Pop-up-Fenster wählt Ihr dann die Option "Einschalten". Anschließend müsst Ihr der App noch gestatten, dass sie Zugriff auf das Mikrofon Eures Smartphones erhält.

Anzeige und Deaktivierung

Nun wird die Anwendung auch dann nach Songs lauschen, wenn Ihr sie gar nicht geöffnet habt oder sogar dann, wenn Euer Smartphone gesperrt ist. Eine Benachrichtigung sollte Euch darauf hinweisen, dass die Auto-Funktion aktiviert ist. Diese Benachrichtigung wird jedes Mal neu erscheinen, wenn die App ein Lied erkennt. Um die entsprechenden Informationen angezeigt zu bekommen, müsst Ihr die Anwendung allerdings öffnen – anders als bei "Now Playing" auf dem Pixel 2.

Um "Auto Shazam" auszuschalten, öffnet Ihr die App. Dann tippt Ihr auf "Mein Shazam" in der linken oberen Ecke des Displays. Anschließend wählt Ihr das Zahnrad-Icon aus, das sich ebenfalls in der linken oberen Ecke befindet. Dort findet Ihr einen Schalter, um die dauerhafte Liederkennung zu deaktivieren.

So funktioniert "Now Playing"

Bei "Now Playing" auf dem Google Pixel 2 und dem Pixel 2 XL handelt es sich um ein "Always-Listening"-Feature – das bedeutet, dass die Funktion immer aktiviert ist. Sobald ein Lied oder ein Künstler erkannt wird, erscheint der Name automatisch auf dem Sperrbildschirm des Smartphones. Das Praktische daran: Ihr müsst nicht erst eine App öffnen und die Songerkennung aktivieren, sondern das Feature hört beständig mit und erledigt die Erkennung nebenbei.

Zusammenfassung:

  • Das "Now Playing"-Feature des Google Pixel 2 könnt Ihr mit Shazam auf jedem Android-Smartphone nachbilden
  • Dazu ladet Ihr Euch zunächst die App aus dem Google Play Store herunter. Der Download ist kostenlos
  • Öffnet die App und haltet das Shazam-Icon in der Mitte des Bildschirms gedrückt. Anschließend tippt Ihr auf "Einschalten" und gewährt der App Zugriff auf das Mikrofon
  • Nun ist die Liederkennung dauerhaft aktiviert
  • Wenn ein Song erkannt wird, erhaltet Ihr eine Benachrichtigung. Um die Informationen zum Lied angezeigt zu bekommen, müsst Ihr allerdings die App öffnen
  • Wenn Ihr das Feature ausschalten wollt, öffnet Ihr Shazam, tippt zunächst auf "Mein Shazam" und dann auf das Zahnrad-Icon. Anschließend stellt Ihr den Regler neben "Auto Shazam" auf "Aus"
Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S9: Samsung soll Iriss­can­ner und Gesichts­er­ken­nung verbes­sern
Christoph Lübben
Beim Galaxy S9 soll das Entsperren schneller als beim Vorgänger funktionieren
Das Galaxy S9 erhält wohl nicht nur durch einen neuen Chipsatz eine höhere Performance: Auch Irisscanner und Gesichtserkennung sollen flotter werden.
Mit diesen Serien kommt ihr gut durch den Herbst
Fabian Rehring
Netflix reist in den Wilden Westen: Serienknüller wie "Godless" bringen euch gut unterhalten durch den Herbst
Von explosiver Action im Wilden Westen bis hin zu ulkigem Wikinger-Klamauk: Mit diesen Netflix-Serien ist der verregnete Herbst gerettet.
Akku­scho­nen­der als OLED: Apple soll an microLED-Displays arbei­ten
Francis Lido7
Älteren Gerüchten zufolge hätte die Apple Watch 3 auch ein microLED-Display bekommen können
Apple arbeitet offenbar an einer Bildschirmtechnologie, die OLED ablösen könnte. Bis zur Serienreife wird es aber wohl noch dauern.