Pokémon GO: So löscht Ihr Euren Account

Nach dem Löschen des Accounts sind Eure Fortschritte bei Pokémon GO hinfällig
Nach dem Löschen des Accounts sind Eure Fortschritte bei Pokémon GO hinfällig(© 2016 CURVED)

Bei Pokémon GO den Account löschen: Das Augmented Reality-Spiel von Niantic und Nintendo ist schon jetzt ein popkulturelles Phänomen. Auf der ganzen Welt jagen Smartphone-Besitzer die kleinen Monster und kämpfen in Teams um Arenen. Doch vielleicht habt Ihr bereits genug von dem Spiel und wollt Euren Account beim Herausgeber wieder abmelden. Wir erklären Euch, wie Ihr dabei vorgehen solltet.

Die App löschen

Wenn Ihr eine Pause von Pokémon GO braucht, könnt Ihr zunächst einmal die App von Eurem Smartphone entfernen. Eure Spielstände bleiben dann aber erhalten; solltet Ihr also zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, die Monsterjagd fortzusetzen, könnt Ihr das Spiel wieder installieren und an der gleichen Stelle fortfahren, an der Ihr aufgehört habt.

Wenn Ihr Pokémon GO auf einem iPhone nutzt, ist das Löschen sehr einfach: Haltet das App-Icon gedrückt, bis alle Symbole auf dem Display zu wackeln beginnen. Über das X am oberen Rand des App-Bildes könnt Ihr die Anwendung dann löschen. Wenn Ihr ein Android-Gerät nutzt, öffnet Ihr die "Einstellungen", tippt die App an und dann die Option "Deinstallieren". Unter Android Marshmallow könnt Ihr außerdem auf vielen Geräten wie bei iOS das App-Icon gedrückt halten und dann an den oberen Bildschirmrand ziehen, wo die Option "Deinstallieren" angezeigt wird.

Den Account löschen

Solltet Ihr wirklich genug von Pokémon GO haben und das Spiel gar nicht mehr nutzen wollen, solltet Ihr zusätzlich Euren Account bei Niantic löschen. Dann sind auch Eure Spielstände weg und jeglicher von Euch erreichter Fortschritt getilgt. Dazu öffnet Ihr zunächst die Webseite des Unternehmens Niantic, das für die Entwicklung des Spiels verantwortlich ist.

Dort gebt Ihr die E-Mail-Adresse in das Formular ein, mit der Ihr Euch auch den Account bei Pokémon GO erstellt habt. In die Betreffzeile schreibt Ihr "Account löschen" und Euren Namen, den Ihr im Spiel benutzt. Anschließend setzt Ihr die Haken in den Kästchen der vier Einverständniserklärungen und schickt die Mail ab.

Dabei solltet Ihr Euch im Klaren darüber sein, dass Ihr die genutzte E-Mail-Adresse und den Spitznamen nicht noch einmal verwenden könnt. Solltet Ihr Euch also doch noch einmal zu einem späteren Zeitpunkt bei Pokémon GO anmelden, müsst Ihr Euch einen neuen Namen ausdenken und eine andere E-Mail-Adresse für den Vorgang verwenden.

Zusammenfassung

  • Wenn Ihr keine Lust mehr auf Pokémon GO habt, solltet Ihr zunächst das Spiel von Eurem Smartphone entfernen
  • Dabei bleiben Eure Spielstände erhalten, falls Ihr es zu einem späteren Zeitpunkt erneut installieren möchtet
  • Zum Löschen des Accounts besucht Ihr die entsprechende Webseite von Niantic
  • Dort gebt Ihr als Betreff "Account löschen" sowie Euren Spitznamen im Spiel an
  • Anschließend müsst Ihr Häkchen in den vier Kontrollkästchen setzen und die Mail "einreichen"
  • Seid Euch bewusst, dass Ihr weder die E-Mail-Adresse noch den Spitznamen wiederverwenden könnt, wenn Ihr Euch doch noch einmal bei Pokémon GO anmelden wollt

Weitere Artikel zum Thema
"Anthem" ist da – das sagen die ersten Tests
Christoph Lübben
In "Anthem" gibt es offenbar noch einige Probleme, die den Spielspaß drücken
"Anthem" könnt ihr ab sofort im Handel kaufen. Die ersten Testberichte zum Top-Titel sind ebenso schon da – und die Stimmen sind nicht sehr positiv.
Bringt Micro­soft den Xbox Game Pass auf die Nintendo Switch?
Christoph Lübben
Mit Joy-Cons "Halo" auf der Nintendo Switch zocken? Vielleicht ist das bald möglich
Auf der Nintendo Switch "Gears of War" und "Halo" zocken? Angeblich kommen der Xbox Game Pass und Spiele-Streaming auf die Hybrid-Konsole.
WhatsApp für iOS: Face ID und Touch ID schüt­zen nun wie vorge­se­hen
Francis Lido
iPhone-Nutzer können WhatsApp mit ihrem Fingerabdruck entsperren
Face ID oder Touch ID schützen iPhone-Nutzer auf Wunsch vor unbefugten WhatsApp-Zugriffen. Ein Update behebt nun eine Sicherheitslücke.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.