Pokémon GO: Team wechseln - geht das?

Unfassbar !332
Team Gelb, Team Rot oder Team Blau?
Team Gelb, Team Rot oder Team Blau?(© 2016 CURVED)

Ab Level 5 geht Pokémon GO erst richtig los. Dann könnt Ihr nicht nur Arenen besuchen und gegen anderen Spiele antreten, Ihr müsst Euch auch für ein Team entscheiden. Doch was tun, wenn man sich für das falsche Team entschieden hat?

Aktuell stehen die Chancen da schlecht. Während es beim Spiel Ingress, dem Augmented-Reality-Vorgänger aus dem Hause Niantic, noch möglich war, über ein Kontaktformular darum zu bitten, in ein anderes Team "versetzt" zu werden, gibt es ein solches Feature für Pokémon GO noch nicht.

Das bedeutet: Ein Teamwechsel ist derzeit immer mit dem Aktivieren eines neuen Accounts verbunden. Das bedeutet wiederum: Ihr verliert alle Eure Pokémon und Euer Trainerlevel.

Auf gut Glück könnt Ihr zumindest versuchen, über das Kontaktformular das Team bei Niantic anzuschreiben in der Hoffnung, dass sie Eurer Bitte Folge leisten. Bislang ist aber kein Fall bekannt, bei dem das funktioniert hat.

So gilt: Wählt mit Bedacht Euer Team aus und fragt vorher Eure Freunde und Mitspieler, welcher Mannschaft sie angehören. Nur so könnt Ihr später gemeinsam Arenen erobern, verteidigen und auf diese Weise Euer Trainerlevel erhöhen.


Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp: Auch iPhone-Nutzer können nun persön­li­che Daten herun­ter­la­den
Francis Lido
WhatsApp speichert Daten über euch – das ist kein Geheimnis
Die iOS-Version von WhatsApp gewährt euch nun Einsicht in die über euch gespeicherten Daten. Ihr könnt sie herunterladen und exportieren.
Spor­ter­näh­rung: Das sollte auf eurem Spei­se­plan stehen
Curved-Redaktion
Sporternährung ist besonders dann wichtig, wenn ihr viel Leistung bringen wollt
Ob nebenbei Freizeit oder auf Leistungsniveau: Sporternährung ist für euer Training wichtig. Wir erklären euch, worauf ihr achten müsst.
Insta­gram will euch auf über­flüs­sige App-Nutzung hinwei­sen
Lars Wertgen
Instagram informiert euch bald, wenn ihr auf dem aktuellen Stand seid
Instagram blendet wohl schon bald eine Information ein, wenn ihr alle neuen Einträge gesehen habt. Ohne planloses Scrollen sollt ihr viel Zeit sparen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.