Praktische Akkuspar-Apps für Android-Smartphones

Unfassbar !9
Über Smartphone-Akkus kursieren einige Missverständnisse.
Über Smartphone-Akkus kursieren einige Missverständnisse.(© 2014 CURVED)

Ständig den Akku aufladen zu müssen ist lästig – das Problem kennt Ihr sicherlich von Eurem Smartphone oder Tablet mit installiertem Android-Betriebssystem. Um die Energie effizienter zu nutzen, solltet Ihr vor allem die Apps deaktivieren, die Ihr nicht dringend benötigt. Doch auch bestimmte Internetverbindungen oder ein zu helles Display verbrauchen viel Strom. Mit den richtigen Stromspar-Apps für Euer Android-Gerät erhaltet Ihr die Kontrolle über viele praktische Funktionen.

JuiceDefender - battery saver: Viele Einstellungsmöglichkeiten

JuiceDefender

Juice Defender ist eine Anwendung, die in erster Linie durch die vielen Einstellungsmöglichkeiten glänzt: So könnt Ihr zum Beispiel für alle Verbindungen mit dem Internet Voreinstellungen festlegen, unter anderem für Bluetooth und WiFi. Als Preset-Modes könnt Ihr zum Beispiel "aggressive" und "balanced" wählen, um den Akku je nach Bedürfnissen zu entlasten. Dadurch werden Apps bei Nicht-Gebrauch automatisch abgeschaltet oder beispielsweise die Helligkeit des Displays angepasst.

Der JuiceDefender ist kostenlos erhältlich; alternativ gibt es noch den JuiceDefender Plus für 1,99 Euro und den JuiceDefender Ultimate für 4,99 Euro. Mit dem JuiceDefender Plus könnt Ihr zwischen noch mehr Presets wählen und das Verhalten des Gerätes bei Nacht festlegen. Mit dem JuiceDefende Ultimate ist eine verfeinerte Kontrolle für GPS möglich, sowie Voreinstellungen für das Wochenende.

Tasker: Aufgaben automatisieren

Tasker

Tasker ist in erster Linie nicht als App zum Batteriesparen angelegt, sondern um bestimmte Aktionen zu automatisieren. Dadurch könnt Ihr aber die Laufzeit des Akkus enorm verlängern, wenn sich beispielsweise Euer Smartphone jeden Abend automatisch abschaltet. Mit Tasker könnt Ihr die Aktivierung von Apps festlegen, sowie Zeit und Ort festlegen oder die Aktivierung an ein bestimmtes Ereignis knüpfen. Tasker ist für 2,99 Euro im Play Store von Google erhältlich.

One Touch Akkusparer: Den eigenen Bedürfnissen anpassen

One Touch Akkusparer

Die Gratis-App One Touch Akkusparer für Android überzeugt vor allem durch eine intuitive Benutzeroberfläche, deren Design individuell angepasst werden kann. Ihr könnt festlegen, bei welchem Akku-Status welche Stromsparfunktionen automatisch greifen sollen – ansonsten könnt Ihr über einen Button die vorher eingestellten Funktionen aktivieren. Dazu gehört zum Beispiel das Deaktivieren von GPS, WiFi, Bluetooth oder der Beleuchtung des Bildschirms.

Battery Defender - Batterie: Schlafmodus inklusive

Battery Defender

Auch die kostenlose App Battery Defender bietet Euch eine Vielzahl an Optionen, um die Lebensdauer Eures Akkus im des Smartphones oder Tablets entscheidend zu verlängern. Neben der Festlegung des Verhaltens bei verschiedenen Verbindungsformen mit dem Internet könnt Ihr beispielsweise eine Whitelist für Streaming-Apps festlegen. Die Android-Anwendung bietet außerdem auch einen Schlafmodus sowie eine Synchronisationsfunktion und eine dauerhafte Anzeige des Akkustatus.

Autorun Manager: Kontrolle über Autostart-Apps

Autorun Manager

Mit dem Autorun Manager könnt Ihr alle nicht benötigten Apps deaktivieren, die gewöhnlich automatisch gestartet werden. Dabei könnt Ihr zwischen zwei Modi wählen: "basic" und "advanced". Der Advanced-Modus zeigt alle Apps an, die von Relevanz für das System sind, während der "Basic"-Modus alle Apps anzeigt, die beim Starten des Gerätes aktiviert werden. In beiden Modi könnt Ihr das Verhalten für jede Anwendung festlegen.

Die App Autorun Manager steht kostenlos im Play Store von Google zum Download bereit und finanziert sich durch Werbeeinblendungen. Um den vollen Funktionsumfang nutzen zu können, müsst Ihr Euer Smartphone gerootet haben. Einige Basisfunktionen lassen sich allerdings auch ohne ein entsperrtes Android nutzen. Neben der Gratis-Version gibt es übrigens auch den Autorun Manager PRO für 3,80 Euro. Mit dieser App könnt Ihr beispielsweise zusätzlich den "Chuck Norris Modus" aktivieren, in dem Apps noch drastischer abgeschaltet werden.

Battery Doctor (Battery Saver): Whitelist für Apps

Battery Doctor

Auch für den Battery Doctor könnt Ihr bestimmte Aktionen für bestimmte Termine oder Uhrzeiten festlegen. Apps, die besonders viel Energie verbrauchen, können direkt über die App deaktiviert werden. Zudem bietet der Battery Doctor Euch die Möglichkeit, eine Whitelist für Anwendungen festzulegen, die auch bei niedrigem Ladezustand des Akkus nicht beendet werden. Bisher ist die kostenlose Android-App Battery Doctor nur auf Englisch erschienen.

Fazit

Alle aufgelisteten Android-Apps können Euch dabei helfen, Energie zu sparen und die Akkulaufzeit Eures Smartphones oder Tablets zu verlängern. Die meisten Einstellungsmöglichkeiten bietet der JuiceDefender, der auch in der kostenlosen Variante seinen Zweck voll erfüllen kann. Die Apps Tasker und Autorun Manager dienen nicht in erster Linie dem Stromsparen, können euch dabei aber durch automatisierte Prozesse helfen. Der Battery Doctor überzeugt durch seine einfache Handhabung, auch wenn er nicht so viele Optionen bietet wie zum Beispiel der JuiceDefender.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Samsung Galaxy A5 und Co sollen Edge-Displays erhal­ten
Guido Karsten
Das Galaxy A5 (2016) besitzt noch ein starres AMOLED-Display ohne Biegungen
Samsung soll in Zukunft noch mehr auf OLED-Bildschirme setzen als bisher. Gerade Mittelklasse-Geräte wie das Galaxy A5 sollen davon profitieren.