Smart Home: Ideen für Komfort und Schutz

Mit den richtigen Smart-Home-Ideen wird ein Haus noch sicherer und komfortabler
Mit den richtigen Smart-Home-Ideen wird ein Haus noch sicherer und komfortabler(© 2018 Unsplash/Pixasquare)

Wer ein Smart Home bisher lediglich mit einem Staubsaugerroboter und einem vernetzten Rauchmelder verbindet, oder gar nicht weiß, was das ist, der hat viele Einsatzfelder der smarten Technologie noch nicht kennengelernt. Wir stellen euch zusätzliche Smart-Home-Ideen für mehr Komfort, Spaß und Sicherheit vor.

Seit Jahren erscheinen nun immer mehr smarte Gerätschaften, die sich mit dem Netzwerk zuhause verbinden und via Smartphone und Co. steuern lassen. Richtig mächtig wird die Technologie aber erst durch das Zusammenspiel mehrerer Komponenten. Sehr nützlich erweisen sich dabei auch smarte Steckdosen, mit denen selbst Geräte angebunden werden können, die selbst eigentlich noch nicht sonderlich smart sind.

Routinen für Morgen und Abend

Die Vorteile eines Smart Home können sich schon beim ersten Wimpernschlag des Tages bemerkbar machen. Stellt euch vor: Der Wecker klingelt, das Licht wird eigenständig langsam heller und im Bad ist die Heizung bereits an. Möglich macht dies eine simple Routine, die ihr für den Zwischenstecker mit Dimmfunktion eurer Zimmerlampe und für den Thermostat mit der Smart Home App auf eurem Mobilgerät erstellt habt.

Weitere Smart-Home-Ideen können den kompletten Tag bis zum Schlafengehen komfortabler gestalten: Seid ihr bereit für das Frühstück, aktiviert ihr mit einem Sprachbefehl Kaffeemaschine und Radio und lasst die elektrischen Rollläden hochfahren. Sind abends Gäste zu Besuch, startet auf euer Kommando hin die Musik und die Beleuchtung wechselt Intensität und Farbe.

Geräte laufen nur, wenn ihr sie braucht

Die eingangs erwähnten smarten Steckdosen können euch auch dabei helfen euer Geld für schönere Dinge als die Stromrechnung zu sparen. Verlasst ihr euer Zuhause, könnt ihr dank der smarten Verbindung mit nur einem Sprachbefehl alle elektrischen Geräte abschalten. Seid ihr euch einmal nicht sicher, ob ihr daran gedacht habt, könnt ihr den gleichen Befehl selbst von unterwegs aus noch erteilen.

Letzteres ist gerade praktisch, wenn das vermeintlich noch aktivierte Gerät vielleicht das Bügeleisen ist. Mindestens ebenso praktisch ist aber auch, dass ihr per Fernsteuerung oder voreingestellter Automatik auf die gleiche Weise gezielt Geräte einschalten könnt. Die Heizung schaltet wieder hoch, wenn ihr euch eurem Zuhause nähert. Seid ihr im Urlaub, könnt ihr beispielsweise am Abend gelegentlich einmal den Fernseher und das Licht einschalten und so mögliche Diebe auf eine falsche Fährte bringen.

Innenraum, Tür und Garten mit Smart Home absichern

Die Ablenkung von Langfingern durch das gezielte Einschalten von Beleuchtung und anderen Geräten ist eine einfache Schutzmaßnahme, die sich schon mit ein paar smarten Zwischensteckern oder Lampen realisieren lässt. Mit smarten Kameras für draußen und drinnen, smarten Türschlössern sowie Sensoren für Fenster und Türen geht auch im Sicherheitsbereich natürlich noch sehr viel mehr.

Bringt ihr smarte Sensoren an Fenstern und Türen an, könnt ihr jederzeit prüfen, ob alle Zugänge zum Haus verschlossen sind. Auf Wunsch könnt ihr euch auch automatisch benachrichtigen lassen, wenn Fenster oder Türen geöffnet werden. Über Kamerasysteme seht ihr dann sogar von eurem Smartphone aus nach dem Rechten.

Alternativ lassen sich die Sensoren aber auch mit anderen Geräten koppeln: Löst beispielsweise ein Bewegungsmelder im Wintergarten oder ein Sensor an der Terrassentür aus, obwohl ihr im Urlaub seid, könnten so der Fernseher, Radios und die Außenbeleuchtung eingeschaltet werden. Rührt die Gefahr nicht von Einbrechern her, sondern zum Beispiel von einem Kabelbrand, verspricht der smarte Rauchmelder ein Plus an Sicherheit: Er schlägt Alarm und benachrichtigt euch zudem über seine Verbindung zum Smart Home.


Weitere Artikel zum Thema
Apple-Videos zeigen euch, was ihr mit dem iPad Pro machen könnt
Michael Keller
Apple iPad Pro 2018
Von einfachen Notizen bis zur Business-Präsentation: Apple erklärt euch in kurzen Videos, wie ihr das iPad Pro optimal einsetzt.
Symfo­nisk: Laut­spre­cher von Ikea und Sonos soll im Sommer erschei­nen
Michael Keller
Im Sommer 2019 will Ikea sein Lautsprecher-Sortiment erweitern
Nun soll Symfonisk endlich erscheinen: Der Lautsprecher, den Ikea zusammen mit Sonos entwickelt hat, ist angeblich ab Sommer 2019 erhältlich.
Micro­soft hat neue Pläne mit Cort­ana
Sascha Adermann
Cortana ist Teil von Windows 10 – kann aber wohl nicht mit der Konkurrenz mithalten
Microsoft sieht Cortana nicht mehr als direkte Konkurrenz zum Google Assistant oder Alexa. Die Frage ist, wohin diese Strategie letztlich führt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.