Snapchat Trophies: So kommt Ihr an die Snapchat-Trophäen

Her damit !49
Um alle Trophäen freizuschalten, muss der CURVED-Redakteur noch einige Nachrichten verschicken.
Um alle Trophäen freizuschalten, muss der CURVED-Redakteur noch einige Nachrichten verschicken.(© 2015 CURVED)

Ihr könnt Snapchat-Nachrichten nicht nur mit Lenses und Filtern aufpeppen, sondern auch Trophäen dafür einheimsen. So klappt's.

Neben der Möglichkeit, Fotos und Videos mit Filtern aufzupeppen und an Freunde zu verschicken oder wie in einem sozialen Netzwerk eine "Story" zu posten, enthält Snapchat auch einen Gamification-Faktor. Wie in einem Videospiel könnt Ihr auch in der App verschiedene Achievements in Form von Emojis freischalten.

Ganz so einfach, wie es sich anhört, ist das aber nicht. Manchmal artet das Sammeln sogar in Arbeit aus. Ein Beispiel: Für das Versenden eines Snaps mit einem Filter erhaltet Ihr einen Finger nach oben. Wer dagegen das Panda-Emoji freischalten will, muss schon 50 Snaps mit dem Schwarzweiß-Filter verschicken. Richtig schwierig wird es, wenn Ihr das Videokamera-Symbol freischalten wollt. Dafür müsst Ihr nämlich satte 500 Videos an Freunde verschicken.

Neben vielen Aufgaben à la "Verschicke so und so viele Nachrichten, um dieses und jenes zu verdienen" gibt es auch ein paar nette Abwechslungen. Für das Spiegelei-Symbol müsst Ihr zum Beispiel zwischen 4 und 5 Uhr morgens eine Nachricht verschicken. Um zu sehen, welche Achievements Ihr Euch schon verdient habt, tippt Ihr auf den Geist und dann auf den Pokal über Eurem Profilbild. Viele weitere Tipps und Tricks rund um Snapchat findet Ihr in diesem Artikel.

Diese Trophäen gibt es


Weitere Artikel zum Thema
Google Home spielt nun auch Musik von kosten­lo­sen Spotify-Accounts
Guido Karsten1
Google Home macht auf Sprachbefehl auch Musik
Der Funktionsumfang des smarten Lautsprechers Google Home wächst: Musik von Spotify kann das Gerät nun auch spielen, wenn Ihr kein Premium-Abo habt.
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien1
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.