Snapchat Trophies: So kommt Ihr an die Snapchat-Trophäen

Her damit !51
Um alle Trophäen freizuschalten, muss der CURVED-Redakteur noch einige Nachrichten verschicken.
Um alle Trophäen freizuschalten, muss der CURVED-Redakteur noch einige Nachrichten verschicken.(© 2015 CURVED)

Ihr könnt Snapchat-Nachrichten nicht nur mit Lenses und Filtern aufpeppen, sondern auch Trophäen dafür einheimsen. So klappt's.

Neben der Möglichkeit, Fotos und Videos mit Filtern aufzupeppen und an Freunde zu verschicken oder wie in einem sozialen Netzwerk eine "Story" zu posten, enthält Snapchat auch einen Gamification-Faktor. Wie in einem Videospiel könnt Ihr auch in der App verschiedene Achievements in Form von Emojis freischalten.

Ganz so einfach, wie es sich anhört, ist das aber nicht. Manchmal artet das Sammeln sogar in Arbeit aus. Ein Beispiel: Für das Versenden eines Snaps mit einem Filter erhaltet Ihr einen Finger nach oben. Wer dagegen das Panda-Emoji freischalten will, muss schon 50 Snaps mit dem Schwarzweiß-Filter verschicken. Richtig schwierig wird es, wenn Ihr das Videokamera-Symbol freischalten wollt. Dafür müsst Ihr nämlich satte 500 Videos an Freunde verschicken.

Neben vielen Aufgaben à la "Verschicke so und so viele Nachrichten, um dieses und jenes zu verdienen" gibt es auch ein paar nette Abwechslungen. Für das Spiegelei-Symbol müsst Ihr zum Beispiel zwischen 4 und 5 Uhr morgens eine Nachricht verschicken. Um zu sehen, welche Achievements Ihr Euch schon verdient habt, tippt Ihr auf den Geist und dann auf den Pokal über Eurem Profilbild. Viele weitere Tipps und Tricks rund um Snapchat findet Ihr in diesem Artikel.

Diese Trophäen gibt es


Weitere Artikel zum Thema
Android-Spiele für das Tablet: Retro-Titel, die sich lohnen
Lars Wertgen
Retro-Spiele sind wie gemacht für Smartphones
"Final Fantasy", "GTA San Andreas" und Co.: Für euer Android-Tablet gibt es zahlreiche Retro-Games, die heute so viel Spaß machen wie damals.
Gboard: Künf­tig könnt ihr die Google-Tasta­tur auf dem Display verschie­ben
Francis Lido
Gboard gibt es auch für iOS
Die aktuelle Beta von Gboard bietet ein sogenanntes "Floating Keyboard". Dieses könnt ihr nach Belieben verschieben oder in der Größe anpassen.
iOS 12: Die App für Siri-Kurz­be­fehle ist da
Michael Keller1
Mit iOS 12 kommen nicht nur neue Emojis auf euer iPhone
iOS 12 ist da: Gleichzeitig hat Apple eine App veröffentlicht, mit der ihr Kurzbefehle für Siri festlegen könnt. Sie ersetzt "Workflow".

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.