So aktiviert Ihr Google Assistant unter Android 5.0 Lollipop ohne Root

Der Google Assistant lässt sich mit Launchern auch unter Android 5.0 Lollipop nutzen
Der Google Assistant lässt sich mit Launchern auch unter Android 5.0 Lollipop nutzen(© 2016 Google)

Um den Google Assistant zu nutzen, müsst Ihr eigentlich ein Gerät mit Android 6.0 Marshmallow oder jünger besitzen. Allerdings lässt sich der digitale Helfer auch unter Android 5.0 Lollipop aktivieren, ohne dass Ihr dafür einen speziellen Zugang via Root zu Eurem Gerät braucht. Wie das geht, erfahrt Ihr in diesem Ratgeber.

Zwei Apps zur Auswahl

Zur Aktivierung stehen zwei Apps zur Verfügung: der Nova Launcher und der Activity Launcher. Mit beiden Anwendungen könnt Ihr Euer Smartphone personalisieren. Wichtig ist, dass Ihr auf Eurem Gerät die neuesten Versionen der Apps installiert habt, damit keine Kompatibilitätsprobleme mit dem Smartphone auftreten. Um den Google Assistant nun beispielsweise mithilfe des Nova Launchers zu aktivieren, drückt Ihr länger auf den Startbildschirm. Tippt dann auf „Widgets“, sucht den Nova Launcher und zieht das Widget an die gewünschte Position.

Mit Nova Launcher den Google Assistant einrichten

Nun sollte sich die Anwendung automatisch öffnen. Unter dem Reiter „Activities“ öffnet sich eine Liste. Scrollt nun solange nach unten, bis Ihr auf die Google-App stoßt. Beim Drauftippen werden Euch viele Optionen aufgelistet. Fast ganz am Ende findet ihr gleich dreimal den Eintrag „Google Assistant“. Wählt die Möglichkeit aus, unter der folgender Link steht:„com.google.android.apps.gsa.staticplugins.opa.hq.OpaHqActivity“. Danach sollte das Widget auf dem Startbildschirm automatisch das Icon des Google-Assistenten anzeigen. Tippt einfach auf das Symbol, dann öffnet sich die App. Wählt danach zunächst „Your Stuff“ aus und klickt auf „Add a reminder“, um den Helfer einzurichten.

Oder den Activity Launcher nutzen

Auf ähnliche Weise lässt sich auch der Activity Launcher benutzen: Öffnet die App, tippt auf „Recent Activities“ und dann „Activities“, um die Liste aufzurufen. Unter „Google“ und dann „Google Assistant“ wählt Ihr wieder den Eintrag mit besagtem Link aus (com.google.android.apps.gsa.staticplugins.opa.hq.OpaHqActivity). Danach öffnet sich wie im Nova Launcher automatisch ein Fenster, in dem Ihr die App durchsuchen könnt. Wischt oberhalb des Displays auf „Your Stuff“ und wählt „Add a reminder“ aus. Danach könnt Ihr den Assistenten einrichten, damit er etwa immer dann reagiert, wenn Ihr „Ok, Google“ sagt.

Zusammenfassung:

  • Um den Google Assistant unter Android 5.0 Lollipop ohne Root-Zugriff zu aktivieren, stehen zwei Apps zur Verfügung: Nova Launcher und Activity Launcher
  • Beide Programme sind kostenlos im Google Play Store verfügbar
  • Wählt im Widget-Bereich den Nova Launcher aus und zieht diesen auf Euren Startbildschirm
  • Unter „Activities | Google | Google Assistant“ findet Ihr drei Optionen: Wählt die mit dem Link „com.google.android.apps.gsa.staticplugins.opa.hq.OpaHqActivity“ aus
    Mit dem Activity Launcher könnt Ihr den Dienst über „Recent Activities | Activities | Google | Google Assistant“ starten und dabei wieder besagten Link wählen
  • Zum Schluss müsst Ihr auf dem Display zu „Your Stuff“ wischen, „Add a reminder“ starten und könnt danach den digitalen Helfer einrichten

Weitere Artikel zum Thema
Acer Chro­me­book (Spin) 13: Zwei neue Chro­me­books für Deutsch­land
Jan Johannsen
Das Acer Chromebook 13 und Chrombook Spin 13.
In den USA sind Chromebooks beliebt, fristen hierzulande aber ein Nischendasein. Das will Acer mit dem Chromebook Spin 13 und Chromebook 13 ändern.
Sky Go: App bietet bald Zugriff auf über 100 Sender
Lars Wertgen
Sky überarbeitet erneut seine Sky-Go-App
Das TV-Programm immer in der Hosentasche griffbereit? Via Sky Go ist das bald möglich. Mehr als 100 neue Sender sind dann über die App abrufbar.
"Fort­nite"-Spie­ler können 100 Millio­nen Dollar gewin­nen
Lars Wertgen
Mit "Fortnite" scheffelt bald nicht nur Epic Games reichlich Kohle
Wer "Fortnite: Battle Royale" beherrscht, ist womöglich bald reich: Epic Games kündigt ein gigantisches Preisgeld an.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.