So könnt Ihr iCloud-Kontakte in Gmail nutzen

Die Kontakte von Eurem iPhone könnt Ihr natürlich auch in ein Gmail-Konto übertragen
Die Kontakte von Eurem iPhone könnt Ihr natürlich auch in ein Gmail-Konto übertragen(© 2014 CURVED)

Wer alle oder auch nur einen Teil seiner Kontakte aus der iCloud und dem iPhone gern in Googles E-Mail-Anwendung Gmail übertragen möchte, wird feststellen, dass es dafür keine direkte Option gibt. Dennoch benötigt Ihr dafür keine Drittanbieter-App, auch wenn viele Entwickler solcher Anwendungen Euch dies womöglich glauben lassen. Wir zeigen Euch, wie Ihr die Übertragung auf einfachem Wege erledigt.

Kontakte als vCard aus der iCloud exportieren

Da Eure Kontakte auf dem iPhone mit Apples iCloud synchronisiert werden, könnt Ihr auch über einen Webbrowser von Eurem Computer aus auf die Übersicht zugreifen. Surft dazu einfach auf icloud.com und loggt Euch dort ein. Unter "Kontakte | Alle Kontakte" sollten in eurem Webbrowser nun alle Kontakte angezeigt werden, die Ihr auch auf Eurem iPhone seht.

Nun müsst Ihr zunächst auf "alle markieren" und anschließend auf den Button für die Einstellungen klicken, um daraufhin "Export vCard" auszuwählen. Mit diesem Befehl exportiert Ihr alle Eure Kontakte aus der iCloud in eine vCard-Datei. Die Einträge in der iCloud bleiben dabei natürlich ebenso bestehen wie die auf Eurem iPhone. Achtet darauf, wo Euer Browser die vCard mit Euren Kontakten speichert. Vermutlich landet sie automatisch im "Download"-Ordner. Solltet Ihr einen Mac verwenden und die Kontakte-App geöffnet haben, werdet Ihr vermutlich gefragt, ob die gespeicherten Kontakte direkt importiert werden sollen. Wählt hier "Abbrechen", um doppelte Einträge zu verhindern.

Kontakte in Gmail importieren

Um Eure frisch aus der iCloud exportierten Kontakte in Gmail zu importieren, müsst Ihr zunächst einmal Gmail im Browser aufrufen und Euch einloggen. Klickt nun ganz links oben auf die rote Überschrift "E-Mail" und wählt "Kontakte" aus dem sich öffnenden Menü aus. Etwas weiter rechts neben dem Menü, auf das Ihr soeben geklickt habt, seht Ihr den Button "Mehr". Klickt ihn an und wählt anschließend "Importieren..." aus. Nun öffnet sich ein Pop-up-Menü, in dem Ihr mittig "Datei auswählen" anklickt. Wählt die von Euch exportierte vCard-Datei aus und drückt "Importieren".

Nun sollten alle Eure iCloud-Kontakte auch in Eurer Gmail-Übersicht zu finden sein. Bevor Ihr die Kontakte nun aber gleich wieder verlasst, bietet es sich an, noch einmal im oberen Bereich auf "Mehr" zu klicken und "Duplikate suchen und zusammenführen..." auszuwählen. Gmail vergleicht damit nämlich alle Eure Kontakte und sucht nach Dopplern. Werden solche gefunden, könnt Ihr sie auf Wunsch selbst noch einmal überprüfen und einzeln zusammenführen. Sollte etwas schief gelaufen sein, könnt Ihr unter "Mehr | Kontakte wiederherstellen" übrigens auch einen älteren Stand Eures Adressbuches von vor bis zu 30 Tagen wiederherstellen und so Fehler rückgängig machen.

Zusammenfassung:

  • Exportiert die Kontakte von Eurem iPhone, indem Ihr Euch auf iCloud.com einloggt und unter "Kontakte | Alle Kontakte" "alle markieren" und anschließend in den Einstellungen "Export vCard" auswählt
  • Die Kontakte werden dabei als vCard-Datei auf eurem Computer gespeichert und bleiben natürlich in der iCloud erhalten
  • Importiert die Kontakte aus der vCard, indem Ihr Gmail im Browser öffnet und auf "E-Mail | Kontakte | Mehr | Importieren... | Datei auswählen" klickt, die Datei auf Eurem Computer auswählt und zuletzt "Importieren" anklickt
  • Mit "Mehr | Duplikate suchen und zusammenführen..." könnt Ihr Doppler in Euren Kontakten schnell oder auch einzeln zusammenführen
  • Unter "Mehr | Kontakte wiederherstellen" lässt sich Euer Adressbuch in Gmail auf einen älteren Stand zurücksetzen. Das Maximum beträgt allerdings 30 Tage

Weitere Artikel zum Thema
CURVED-Cast #25: Virtual-Reality-Porn in Sach­sen?!
Marco Engelien1
CURVED Cast 25
Im CURVED-Cast geht es heiß her, denn die Sachsen sind VR-Porn-Meister. Außerdem wundern sich Felix und Marco über Huaweis Update-Politik.
iPhone 7: Über­lebt es Flüs­sig­stick­stoff in einem Knet­ball?
Michael Keller4
Peinlich !6iPhone 7 Knete
Kennt Ihr intelligente Knete? TechRax schon. Der YouTuber verschließt darin ein iPhone 7, bevor er es Flüssigstickstoff aussetzt.
iOS 10.2: Apple veröf­fent­licht die fünfte Beta – Release für alle naht
Michael Keller4
Her damit !21Mit iOS 10.2 kommen neue Emojis auf iPhone und iPad
Apple hat die Beta 5 von iOS 10.2 für Entwickler und öffentliche Tester zur Verfügung gestellt. Der Release für die Allgemeinheit rückt damit näher.