So widersprecht Ihr den Facebook-AGB in Euer Chronik

Peinlich !105
Freut sich über jeden Widerspruch als Statusmeldung: Facebook-CEO Mark Zuckerberg
Freut sich über jeden Widerspruch als Statusmeldung: Facebook-CEO Mark Zuckerberg(© 2016 Samsung)

Gar nicht!

Wieder einmal machen kuriose Widersprüche im Social Network die Runde. Hört bitte damit auf, den Facebook-AGBs mit einer Statusmeldung zu widersprechen. Das ist sinnlos!

Dann könnt Ihr auch gleich auf der Steuererklärung dem Finanzamt erklären, dass Ihr künftig von der Steuerpflicht befreit seid...

Das einzige probate Mittel für einen Widerspruch ist letzten Endes die Löschung des Facebook-Accounts.

Disclaimer: Nein, wir meinen das nicht ernst. Aber nach Jahren, in denen Nutzer weltweit immer wieder versuchen, in der Timeline mit einer Statusmeldung den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu widersprechen, fällt es schwer, dem Thema noch ernsthaft zu begegnen.


Weitere Artikel zum Thema
Insta­gram: Nun könnt Ihr Live-Videos in Stories einbin­den
Auch der CURVED-Instagram-Account könnte mit dem neuen Feature einen Livestream starten – in der Theorie
Instagram ermöglicht jetzt auch das Starten von Live Videos in Euren Stories. Die neue Funktion unterliegt allerdings kleineren Einschränkungen.
WhatsApp: Phis­hing-Betrü­ger locken mit Gratis-Inter­net
Diese Betrüger-Webseite lockte vor einigen Monaten mit dem Videoanruf-Feature von WhatsApp
Erneut ist ein gefährlicher Kettenbrief in WhatsApp unterwegs: Betrüger wollen ahnungslose Nutzer mit Gratis-Internet in die Falle locken.
WhatsApp: Entwick­ler weist Back­door-Vorwurf von sich
Christoph Groth1
WhatsApp besitzt angeblich keine Hintertür, könne in manchen Fällen aber unsicher sein
"Es gibt keine Hintertür in WhatsApp" – das ist die Aussage von Moxie Marlinspike, dem Entwickler hinter der Verschlüsselungstechnik des Messengers.