So widersprecht Ihr den Facebook-AGB in Euer Chronik

Peinlich !105
Freut sich über jeden Widerspruch als Statusmeldung: Facebook-CEO Mark Zuckerberg
Freut sich über jeden Widerspruch als Statusmeldung: Facebook-CEO Mark Zuckerberg(© 2016 Samsung)

Gar nicht!

Wieder einmal machen kuriose Widersprüche im Social Network die Runde. Hört bitte damit auf, den Facebook-AGBs mit einer Statusmeldung zu widersprechen. Das ist sinnlos!

Dann könnt Ihr auch gleich auf der Steuererklärung dem Finanzamt erklären, dass Ihr künftig von der Steuerpflicht befreit seid...

Das einzige probate Mittel für einen Widerspruch ist letzten Endes die Löschung des Facebook-Accounts.

Disclaimer: Nein, wir meinen das nicht ernst. Aber nach Jahren, in denen Nutzer weltweit immer wieder versuchen, in der Timeline mit einer Statusmeldung den Allgemeinen Geschäftsbedingungen zu widersprechen, fällt es schwer, dem Thema noch ernsthaft zu begegnen.


Weitere Artikel zum Thema
Threema Web: Der Messen­ger ist jetzt auch im Brow­ser nutz­bar
Die Entwickler von Threema legen viel Wert auf Sicherheit
Mit Threema Web könnt Ihr künftig auch vom Computer aus Nachrichten und Dateien versenden. An das Thema Sicherheit haben die Entwickler dabei gedacht.
Snap­chat: So sehr Ihr, wer Screens­hots von Euren Stories erstellt hat
Snapchat zeigt uns: Geister sind nicht unsichtbar – sondern transparent
Auf Snapchat bleibt nichts unbemerkt: Ihr könnt sogar einsehen, wer von euren Stories einen Screenshot erstellt.
YouTube Go: Beta-Version der App lässt Euch Videos down­loa­den
YouTube Go soll das Downloaden von Videos ermöglichen
Die im September 2016 angekündigte App YouTube Go ist jetzt als Beta im Play Store verfügbar. Das Programm soll den Download von Videos ermöglichen.