So zieht Ihr Fotos vom Android-Smartphone auf den PC

Her damit !25
Mit Kies könnt Ihr auch Fotos zwischen Samsung-Smartphone und Mac übertragen
Mit Kies könnt Ihr auch Fotos zwischen Samsung-Smartphone und Mac übertragen(© 2014 CURVED)

Zu viele Fotos auf dem Android-Smartphone gespeichert? Wer sein mobiles Gerät häufig zum Fotografieren nutzt, kann bei der Suche nach einem bestimmten Bild schnell die Übersicht verlieren. Zudem führen viele Fotos dazu, dass der oftmals begrenzte Speicherplatz des Smartphones schnell an seine Grenzen stößt. Wir haben Euch die Hilfsprogramme einiger Hersteller für das Betriebssystem Android zusammengestellt, die Euch beim Ordnen und Archivieren der Fotos auf dem PC helfen können.

Samsung: Kies

Das Hilfsprogramm Kies ist sowohl für den Mac als auch für den PC verfügbar. Mit Kies könnt Ihr nicht nur Eure Fotos auf den Rechner übertragen, sondern auch Kontakte synchronisieren und das Smartphone oder Tablet mit der neuesten Samsung-Firmware ausstatten. Das funktioniert auch ohne Kabel über WLAN oder Bluetooth, sofern beide Geräte diese Verbindungen unterstützen. Wenn Ihr Android ab der Version 4.3 nutzt, benötigt Ihr statt Kies die Version Kies3. Für Mac OS X oder Windows findet Ihr auf der Internetseite von Samsung die entsprechende Kies-Version. Auf Eurem Mac oder PC sollten für die Nutzung mindestens 500 MB auf der Festplatte frei sein.

LG: PC Suite

Die PC Suite von LG bietet einen ähnlichen Funktionsumfang wie Kies: Auch mit dieser Software könnt Ihr Eure Fotos einfach vom Smartphone auf den PC ziehen und dort verwalten. Zudem könnt Ihr Kontakte und Kalender synchronisieren und aktuelle Firmware auf dem Android-Smartphone installieren. Auf der Support-Seite von LG müsst Ihr Euer Gerät heraussuchen, zum Beispiel das LG G3. Anschließend erscheint ein Download-Button, über den Ihr die Software wahlweise auf dem Mac oder PC installieren könnt. Anschließend müsst Ihr den Installationsanweisungen folgen und Euer Android-Smartphone mit dem Rechner verbinden, um Daten austauschen zu können. Auch die PC Suite erfordert mindestens 512 MB freien Speicherplatz.

HTC: HTC Sync Manager

Der HTC Sync Manager ermöglicht Euch die einfache Übertragung von Fotos, Musik und Videos zwischen PC oder Mac und HTC-Smartphone. Nachdem Ihr den Sync Manager installiert habt, müsst Ihr das Smartphone wie beispielsweise das HTC One M8 nur per Kabel anschließen – und das Programm startet automatisch. Wenn Ihr auf "Gallery" klickt, seht Ihr alle Fotos, die sich auf dem PC und Smartphone befinden. Wenn ein Bild auf dem Smartphone ist, erkennt Ihr dies an dem kleinen Handy-Icon unter dem Bild, das blau gefärbt ist. Per Drag & Drop könnt Ihr Fotos zwischen den Geräten hin- und herschieben. Im Sync Manager könnt ihr die Fotos außerdem beschneiden oder drehen – und wiederherstellen, wenn Ihr sie auf einem der Geräte aus Versehen gelöscht habt.

Huawei: HiSuite

Auch Huawei bietet über seine Support-Seite ein Hilfsprogramm für das Organisieren von Dateien auf dem PC an: die sogenannte HiSuite. Mit der HiSuite könnt Ihr über WLAN oder ein USB-Kabel Euer Huawei-Smartphone mit dem PC verbinden – und anschließend Daten wie Fotos oder Musik zwischen den Geräten übertragen. Auch als Backup-Programm ist die HiSuite geeignet, sodass keine Daten verloren gehen können. Die HiSuite erfordert ebenfalls mindestens 500 MB freien Platz auf Eurer Festplatte.

Zusammenfassung

  • Das Hilfsprogramm Kies von Samsung ermöglicht die einfache Übertragung von Fotos zwischen Smartphone und PC oder Mac
  • Von LG gibt es das Programm PC Suite mit ähnlichem Funktionsumfang
  • HTC stellt zu diesem Zweck den Sync Manager zur Verfügung, der eine einfache Verwaltung ermöglicht
  • Die HiSuite von Huawei ist nur für den PC erschienen

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S7-Update belegt: Mit Nougat wird aus TouchWiz Samsung Expe­ri­ence
Her damit !6Samsung Experience auf dem Galaxy S7 Edge: Mit Android Nougat sagt TouchWiz offenbar Goodbye
Alles anders mit Android Nougat: In der neuesten Beta-Version für das Galaxy S7 soll die Benutzeroberfläche nicht mehr TouchWiz heißen.
Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Diamant­schwarz kommt im Dezem­ber
3
Peinlich !9Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black besitzt offenbar eine spiegelnde Oberfläche
Das Galaxy S7 Edge in Pearl Black: Samsungs Flaggschiff könnte im glänzenden Schwarz auf den Markt kommen – inklusive Speicherupgrade.
Android: App-Upda­tes sollen künf­tig mehr als 50 Prozent klei­ner sein
Christoph Groth
App-Updates unter Android sollen künftig kleiner werden
Google gibt bekannt, dass App-Updates im Schnitt künftig rund zwei Drittel kleiner sein sollen – in manchen Fällen sogar bis zu 90 Prozent.