Sony PlayStation 4 Pro kaufen: Alles Wissenswerte zur High-End-Konsole

Die PlayStation 4 Pro bietet mehr Leistung als das Standardmodell
Die PlayStation 4 Pro bietet mehr Leistung als das Standardmodell(© 2016 Sony)

Statt einer komplett neuen Konsole hat Sony 2016 die PlayStation 4 Pro herausgebracht. Sie spielt die gleichen Games ab wie die normale PS4, bietet aber zum Teil eine bessere, höher auflösende (4K-)Grafik, sofern die Entwickler ihre Spiele für die High-End-Konsole optimiert haben.

Die unverbindliche Preisempfehlung der High-End-Konsole liegt bei 399 Euro. Wer die PlayStation 4 Pro kaufen und nicht sofort den kompletten Preis bezahlen möchte, sollte sich bei den Mobilfunkanbietern umsehen. Dort könnt ihr die Sony-Konsole teilweise monatlich abbezahlen und euch so vielleicht gleich noch ein paar Spiele leisten. Neben der schwarzen Standardausführung ist die PlayStation 4 Pro auch noch in Weiß erhältlich. Ab und an gibt es außerdem Sondereditionen, die in einem besonderen Design daherkommen.

PS4 Pro: Auch ohne 4K-TV bessere Grafik

Eines sollte euch vor dem Kauf bewusst sein: Für 4K-Gaming (2160p) benötigt ihr auch einen Fernseher oder Monitor, der dies unterstützt – auf einem Full-HD-TV laufen die Spiele nur mit maximal 1920 x 1080 Pixeln. Dennoch profitiert ihr in vielen Fällen auch ohne 4K-Gerät von den 4,2 TeraFLOPS Leistung (statt 1,84 TeraFLOPS bei der PS4). Denn einige Spiele bieten verbesserte Grafik in Full HD oder eine höhere Bildrate. Einige andere Titel, wie etwa "Uncharted 4", rendern auf einer höheren Auflösung und skalieren dann herunter.

Durch dieses Downsampling spielt ihr dann zwar immer noch nicht in 4K, dürft euch aber unter Umständen über glattere Kanten mit deutlich reduzierter Treppchenbildung und eine höhere Bildschärfe freuen als auf der normalen PS4. In welcher Form und in welchem Umfang sich die zusätzliche Grafik- und Rechenleistung der PlayStation 4 Pro bemerkbar macht, variiert von Spiel zu Spiel. Während einige Titel eine höhere Auflösung oder mehr Details bieten, erhaltet ihr bei anderen eine höhere Bildfrequenz (fps).

Boost-Modus für Spiele ohne Optimierung

Teilweise dürft ihr sogar selbst entscheiden, worauf die PlayStation 4 Pro mehr Wert legen soll: "Rise of the Tomb Raider" lässt euch etwa zwischen mehreren verschiedenen Einstellungen wählen, darunter eine verbesserte Optik oder mehr Bilder pro Sekunde. Es gibt in den Einstellungen der Konsole auch einen Boost-Modus, der bei Spielen, die nicht für die PS4 Pro optimiert worden sind, die Bildfrequenz erhöht und Ladezeiten verkürzt. Wie stark sich das bemerkbar macht, hängt vom jeweiligen Game ab.

Neben einem deutlich leistungsfähigeren Grafikchip, hat die PlayStation 4 Pro dem Vorgänger-Modell auch eine bessere CPU und 1 GB mehr Arbeitsspeicher voraus. Neben der 4K-Auflösung bietet sie außerdem HDR – einen entsprechenden Fernseher vorausgesetzt. Die PS4 Pro kommt standardmäßig mit einer 1TB-Festplatte und hat somit viel Kapazität für heruntergeladene Spiele, Filme, Apps und Spielstände. Ihr könnt aber auch eine externe Festplatte anschließen und auf dieser Daten und Spiele speichern. Wenn ihr keinen Wert auf die beste Grafik oder die schnellstmögliche Bildwiederholrate legt, könnte auch die alte PS4 eine Option sein. Diese erhaltet ihr mit 500-GB-Festplatte  bereits für 299 Euro. Mit Blick auf die Zukunft solltet ihr aber besser die PlayStation 4 Pro kaufen.

Weitere Artikel zum Thema
Play­sta­tion Plus: Zeit­be­grenzt mit 25 Prozent Rabatt verfüg­bar
Boris Connemann2
Ein fairer Rabatt aus das PSPlus-Abo wartet ab heute auf euch.
Eine neue Rabatt-Aktion für Playstation Plus sichert euch zeitlich begrenzt geldwerte Vorteile. Wir haben die Einzelheiten.
"Stran­ger Things": Netflix-Serie gibt es nun als VR-Game für PlaySta­tion 4
Christoph Lübben
Die Hauptcharaktere aus der Serie "Stranger Things" sehen wir im VR-Spiel leider nicht
Mit PlayStation VR könnt ihr ab sofort in die Welt von "Stranger Things" eintauchen. Leider handelt es sich aber nur um einen kurzen Ausflug.
DLC für "Ghost Recon Wild­lands": "Wenn es blutet, kann man es töten!"
Boris Connemann
Die Wärmesicht lässt erahnen mit wem ihr es zu tun bekommt.
Mit dem neuen Download-Paket für "Ghost Recon: Wildlands" stellt ihr euch einer fast unsichtbaren Bedrohung. Werdet ihr den Kampf überleben?