Sprachbefehle für Siri: So klappt es mit Sonderzeichen

Unfassbar !41
Auch die Spracheingabe von Sonderzeichen ist bei Siri möglich
Auch die Spracheingabe von Sonderzeichen ist bei Siri möglich(© 2014 CURVED)

Ob Smileys oder Euro-Zeichen – bestimmte Symbole sind aus dem heutigen Alltag nicht mehr wegzudenken. Was in der SMS, der Mail oder WhatsApp-Nachricht so einfach funktioniert, ist aber auch bei Apples Sprachassistentin Siri kein Ding der Unmöglichkeit. Wir erklären Euch, welche Befehle Ihr auf dem iPhone oder iPad nutzen müsst, um diese Zeichen verwenden – oder besser: diktieren – zu können.

So funktioniert das Diktat auf dem iPhone und iPad

Die Spracheingabe unter iOS funktioniert nicht direkt über Siri, sondern mithilfe der Spracherkennung. Tippt auf das kleine Mikrofon-Icon neben der Leertaste, um die Spracherkennung zu starten. Dann wird alles, was Ihr anschließend sagt, aufgezeichnet. Tippt Ihr oben rechts auf "fertig", wird die aktuelle Aufnahme beendet. Nach einer kurzen Zeit, in der Siri den eingesprochenen Text lädt, wird dieser auch angezeigt.

Am Ende solltet Ihr immer noch einmal überprüfen, ob die Spracherkennung alle Wörter richtig erfasst hat. Ein grundlegender Befehl für die Texteingabe über Sprache lautet "Neue Zeile" – dies entspricht dem Drücken der Enter-Taste beim regulären Tippen. "Komma", "Punkt" sind ebenfalls Befehle, die Ihr beim Diktat auf jeden Fall benötigt.

Häufig verwendete Zeichen und Symbole

Wenn Ihr das Zeichen "&" benutzen wollt, müsst Ihr während des Diktats "Und-Zeichen" sagen. Das "@"-Symbol für die Eingabe von E-Mail-Adressen gebt Ihr entweder mit dem englischen "at" ein, oder Ihr nutzt das Wort "Klammeraffe". Um "%" einzugeben, müsst Ihr "Prozentzeichen" sagen.

Etwas uneinheitlich ist die Eingabe von Währungssymbolen: "$" wird mit "Dollarzeichen" eingegeben, während "€" mit "Eurosymbol" und das britische "£" mit "Pfundsymbol" eingegeben werden. Das "+" wird durch das Wort "Pluszeichen", das "-" durch das Wort "Minuszeichen" eingegeben. Um Anführungszeichen zu setzen, benutzt Ihr "Zitat Anfang" und "Zitat Ende". Die Raute "#" gebt Ihr über das Wort "Nummernzeichen" ein.

Emoticons einfügen

Auch ein paar Emoticons können per Sprachbefehl eingegeben werden: Für ein lachendes Gesicht beispielsweise nutzt Ihr die Wörter "Smiley Gesicht". Für ein Emoticon mit nach unten hängenden Mundwinkeln benutzt Ihr "Trauriges Gesicht". Der zwinkernde Smiley kann über den Befehl "Zwinkerndes Gesicht" eingegeben werden, während bei "Lachendes Gesicht" ein ebensolches erzeugt.

Zusammenfassung

  • Per Spracheingabe könnt Ihr Siri auch Sonderzeichen diktieren
  • Diese startet Ihr durch Tippen auf das Mikrofon-Symbol neben der Leertaste
  • Der Befehl "Neue Zeile" ist das Äquivalent zur Enter-Taste
  • Viele Symbole können durch den entsprechenden Namen und das Wort "Zeichen" eingegeben werden, zum Beispiel "Dollarzeichen" für "$"
  • Auch die Eingabe von Emoticons ist möglich, beispielsweise "Zwinkerndes Gesicht für ";)"

Weitere Artikel zum Thema
Google Lens: Bilder­ken­nung kommt auf dem iPhone in die Google-Suche
Francis Lido
Google Lens ist künftig in die Such-App für iOS integriert
Die Bilderkennung hält Einzug in die Google-App für iOS: Google Lens analysiert Bilder für euch direkt in der Kamera-Vorschau.
So rich­tet ihr Apple Pay ein
Francis Lido
Nach der Einrichtung von Apple Pay könnt ihr mit eurem iPhone beispielsweise in manchen Cafés bezahlen
Apple Pay steht nun auch in Deutschland zur Verfügung. Wir erklären euch, wie die Einrichtung auf iPhone, iPad, Apple Watch und Mac funktioniert.
iPhone Xs Max schlägt Huawei Mate 20 Pro im Geschwin­dig­keits­test
Lars Wertgen
Apple iPhone Xs Max
Das iPhone Xs Max arbeitet einem YouTube-Test zufolge schneller als das Huawei Mate 20 Pro – obwohl es nur halb so viel Arbeitsspeicher besitzt.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.