Surface Pro 3 und Windows 10: Problem mit Wireless Display Adapter lösen

Weg damit !64
Glücklicherweise ist das Verbindungsproblem des Surface Pro 3 nach dem Upgrade auf Windows 10 leicht zu beheben
Glücklicherweise ist das Verbindungsproblem des Surface Pro 3 nach dem Upgrade auf Windows 10 leicht zu beheben(© 2014 CURVED)

Wer ein Surface Pro 3 und Microsofts praktischen Wireless Display Adapter nutzt, der könnte nach dem Upgrade auf Windows 10 womöglich über ein Problem gestolpert sein. In einigen Fällen soll sich das Tablet nach erfolgter Installation des neuen Betriebssystems nämlich nicht mehr ordnungsgemäß mit dem Videoübertragungsgerät verbinden lassen. Glücklicherweise ist das Problem einfach und schnell zu lösen.

Fehler tritt nicht nur beim Wireless Display Adapter auf

Solltet Ihr auf Verbindungsprobleme stoßen, wenn Ihr Euer Surface Pro 3 mit dem Microsoft Wireless Display Adapter koppeln möchtet, dann liegt vermutlich der gleiche Fehler vor, der seit dem Release von Windows 10 auch manch anderes Problem verursacht. Viele Nutzer berichten nämlich, dass nach dem Upgrade auf Windows 10 die Treiber für einige Geräte und Systemkomponenten nicht korrekt funktionieren.

Solche Probleme können beim Surface Pro 3, dem Surface Pro 2 und auch jedem anderen Computer mit Windows 10 auftreten. In einem ähnlichen Fall funktioniert nach dem Upgrade auf die neue Version von Microsofts Betriebssystem beispielsweise das Touchpad eines Laptops nicht mehr richtig. Die Lösung gestaltet sich aber ebenso simpel wie beim Verbindungsproblem zwischen Surface Pro 3 und Wireless Display Adapter.

Treiber automatisch neu installieren lassen

Schlägt die Verbindung zwischen dem Surface Pro 3 und dem Wireless Display Adapter nach dem Upgrade auf Windows 10 fehl, so ist meist ein nicht ordnungsgemäß funktionierender Treiber hierfür verantwortlich. Weil die Verbindung zwischen beiden Geräten über den WLAN-Adapter Eures Tablets aufgebaut wird, ist höchstwahrscheinlich auch dessen Treiber schuld. Um das Verbindungsproblem zwischen dem Surface Pro 3 und dem Wireless Display Adapter zu lösen, müsst Ihr nun nichts weiter tun, als den Treiber zu deinstallieren, um ihn schließlich automatisch neu installieren zu lassen.

Öffnet hierfür zunächst den Geräte-Manager, indem Ihr "Geräte-Manager" in die Suchleiste in der unteren linken Ecke Eures Windows 10-Desktops eingebt und mit der Enter-Taste bestätigt. Nun sollte sich ein Fenster öffnen, in dem Ihr eine Liste seht. Klickt jetzt auf den Eintrag "Netzwerkadapter" und sucht den Unterpunkt "Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller". Klickt diesen nun mit der rechten Maustaste an, selektiert "Deinstallieren" und bestätigt mit einem Druck auf die linke Maustaste. Damit der Treiber neu installiert wird, braucht Ihr nun lediglich noch Euer Surface Pro 3 neu zu starten. Anschließend sollte die Verbindung zwischen Tablet und Wireless Display Adapter wieder hergestellt sein.

Zusammenfassung:

  • Funktioniert nach dem Upgrade auf Windows 10 die Verbindung zwischen Surface Pro 3 und Wireless Display Adapter nicht mehr, liegt wahrscheinlich ein Treiberproblem vor.
  • Der Fehler kann auch bei anderen Geräten nach der Installation von Windows 10 auftreten wie beispielsweise beim Touchpad eines Notebooks.
  • Um den Fehler beim Surface Pro 3 zu beheben, müsst Ihr den Treiber des WLAN-Adapters entfernen und automatisch neu installieren lassen.
  • Öffnet hierfür den Geräte-Manager über die Suchleiste von Windows 10 und deinstalliert den "Marvell AVASTAR Wireless-AC Network Controller" unter "Netzwerkadapter".
  • Nach einem Neustart sollte die Verbindung zwischen Surface Pro 3 und Wireless Display Adapter wieder funktionieren.

Weitere Artikel zum Thema
Folio: Das ist Leno­vos falt­ba­res Tablet
Guido Karsten
Das Lenovo Folio ist einklappbar und verhältnismäßig dick
2016 gab es auf der Hausmesse "Lenovo Tech World" ein biegsames Smartphone zu sehen. Nun folgt das Folio-Tablet, das sich zum Smartphone falten lässt.
Deluxe-Kopf­hö­rer Blue Ella und Sadie im Test: teure, tolle Töner
Das Zwillingspaar: Blue Sadie und Ella im Test.
Die Kopfhörer Sadie und Ella von Blue unterscheiden sich optisch kaum. Dabei sind sie grundverschieden. Das macht sich auch im Preis bemerkbar.
Surface Phone: Weite­res Patent deutet auf falt­ba­res Smart­phone hin
Guido Karsten2
Microsoft beschreibt in seinem Patent die Vorteile eines solchen Klapp-Smartphones
Klapphandys sind eigentlich seit einiger Zeit out. Ein frisch aufgetauchtes Microsoft-Patent beschreibt aber ein neues Gerät mit solch einem Design.