SwiftKey: Praktische Tipps für die Tastatur-App

In der Tastatur-App SwiftKey könnt Ihr Gesten für häufige Aktionen aktivieren
In der Tastatur-App SwiftKey könnt Ihr Gesten für häufige Aktionen aktivieren(© 2014 SwiftKey, CURVED Montage)

Mehrere Sprachen, Gestensteuerung und eine intelligente Autovervollständigung– SwiftKey bietet Euch eine Reihe an Funktionen und Features, mit denen das Tippen auf der Tastatur-App für Android erleichtert wird. Dazu gehört zum Beispiel die Möglichkeit, das Wörterbuch zu konfigurieren. Wir geben Euch einige Tipps und Tricks, mit denen Ihr die Software noch komfortabler gestalten könnt.

Mehrere Sprachen gleichzeitig nutzen

SwiftKey bietet Euch die Möglichkeit, bis zu drei Sprachen gleichzeitig zu benutzen – das ist vor allem dann praktisch, wenn Ihr zum Beispiel einen Text auf Deutsch schreibt, der mit englischen Zitaten versehen ist. Wählt in den "Einstellungen" die Option "Sprachen" und tippt dort die gewünschten Sprachen an, um diese Funktion zu nutzen.

Wenn Ihr diese Funktion aktiviert habt, werden Euch bei der Eingabe Vorschläge in beiden Sprachen gemacht. Wählt Ihr das entsprechende Wort in einer der beiden Sprachen aus, werden die zukünftigen Vorschläge von SwiftKey ebenfalls in dieser Sprache gemacht.

Wörterbuch konfigurieren

Die Vorschläge für Wörter bei der Eingabe der ersten Buchstaben kennt Ihr sicher aus anderen Tastatur-Apps. In SwiftKey könnt Ihr die Vorschläge – außer über die Sprache – zusätzlich konfigurieren. Wenn Euch beispielsweise dauernd ein Wort vorgeschlagen wird, dass Ihr nie benötigt, könnt Ihr dieses aus dem Wörterbuch der Anwendung löschen. Tippt dazu auf das Wort und haltet es für eine Weile gedrückt – dann werdet Ihr gefragt, ob Ihr das Wort aus den Vorschlägen entfernen wollt. Wählt "ja" aus, um es in Zukunft nicht mehr angezeigt zu bekommen.

Gestensteuerung aktivieren

Für Aktionen, die Ihr häufig benutzt, könnt Ihr Gesten aktivieren, um die Eingabe von Text abzukürzen. Wenn Ihr zum Beispiel auf der Tastatur nach links wischt, löscht Ihr dadurch das zuletzt geschriebene Wort. Wenn Ihr nach unten wischt, blendet Ihr dadurch die Tastatur aus. Um diese Funktionen nutzen zu können, müsst Ihr allerdings das Schreiben per Wischgeste ausschalten, dass "Flow" genannt wird. Wenn Ihr "Flow" zum Schreiben benutzt, könnt Ihr die Wischgesten zum Löschen also nicht verwenden.

Zusammenfassung

  • Mit SwiftKey könnt Ihr in mehreren Sprachen gleichzeitig schreiben
  • Wählt die entsprechenden Sprachen unter "Einstellungen | sprachen" aus, nun werden Euch Wortvorschläge in diesen Sprachen gemacht
  • Um nicht benötigte Wörter aus dem Wörterbuch zu entfernen, tippt länger auf das Wort und wählt anschließend "ja"
  • Durch Wischgesten könnt Ihr beispielsweise das letzte Wort löschen; das funktioniert nur, wenn Ihr die Eingabe-Art "Flow" deaktiviert

Weitere Artikel zum Thema
WhatsApp Web erhält Status-Feature
Guido Karsten
WhatsApp Web lässt Euch nun auch Euren Status bearbeiten
Das Status-Feature war bislang nur in der mobilen Variante des Messengers verfügbar. Nun dürft Ihr auch über die Web-Version darauf zugreifen.
Der Google Assi­stant funk­tio­niert jetzt mit allen kompa­ti­blen Smart­pho­nes
Marco Engelien
Der Google Assistant auf dem OnePlus 3
Der Google Assistant landet auf immer mehr Smartphones. Ab sofort sollen in Deutschland alle kompatiblen Geräte Zugriff auf die KI haben.
Diese Android-Apps brem­sen Euer Smart­phone aus
Jan Johannsen5
Wenn Google und Samsung ihre Apps optimieren, wäre schon viel erreicht.
Wenn die Ladezeiten auf dem Smartphone länger dauern, ist nicht immer die Hardware schuld. Die aktuell leistungshungrigsten Apps listet Avast auf.