Tethering mit dem LG G4: So richtet Ihr einen mobilen WLAN-Hotspot ein

Per Tethering könnt Ihr die Mobilfunkverbindung Eures LG G4 auch für andere Geräte freigeben
Per Tethering könnt Ihr die Mobilfunkverbindung Eures LG G4 auch für andere Geräte freigeben(© 2015 CURVED)

Nicht alle Geräte verfügen über die Möglichkeit, beispielsweise per SIM-Karte ein Mobilfunknetz zu nutzen. Darunter viele Tablets und Notebooks. Gut, dass sich das LG G4 wie ein mobiler Hotspot einrichten lässt. Tethering heißt das Zauberwort – andere Geräte nutzen darüber das Smartphone wie einen WLAN-Einwahlpunkt.

Vorher den Vertrag prüfen

Die Einrichtung eines mobilen Hotspots per Tethering wird nicht grundsätzlich von jedem Mobilfunkanbieter gern gesehen. Manchmal weist eine Klausel im Vertrag deutlich darauf hin, dass Tethering nicht gestattet ist. Werft also besser vorher einen Blick in Eure Unterlagen.

Steht der Nutzung nichts im Weg, gestaltet sich die Einrichtung in Android Lollipop mit dem LG G4 als ziemlich einfach. Schnell habt Ihr das Tethering aktiviert und Euer Smartphone als mobilen Hotspot eingerichtet – auch Freunde und Familienmitglieder können dann unterwegs Euer LG G4 für den Netzzugang nutzen. Aber aufpassen: Tethering zerrt je nach Art der Verwendung stark an Eurem Datenvolumen. Mit einer Daten-Flat seid Ihr also gut beraten. Auch die Akkureserven werden schneller in Mitleidenschaft gezogen.

Tethering starten

Um den drahtlosen, mobilen Hotspot zu starten, müsst Ihr zunächst das Einstellungsmenü Eures LG G4 besuchen. Entweder über das Zahnrad-Symbol in der App-Übersicht oder über das kleine Rädchen oben in der Benachrichtigungsleiste. Unter "Verbindungen" findet Ihr unterhalb der WLAN- und Bluetooth-Einträge den Punkt "Tethering" direkt oder erst nach dem Antippen von "Weitere Einstellungen".

Wählt "Tethering" aus, tippt im Folgemenü auf "Mobiler Wi-Fi Hotspot" und dann auf „Wi-Fi Hotspot einrichten“ für detaillierte Netzeinstellungen. Gebt hier Eurem mobilen Netzzugang einen Namen und legt ein Passwort fest. Speichert die Einstellungen ab und schiebt den Schalter im vorherigen "Tethering"-Menü auf "On". Jetzt kann Euer LG G4 von anderen Geräten als Hotspot gefunden werden.

Mit dem LG G4 ins Netz gehen

Andere Geräte finden den mobilen Hotspot des LG G4 jetzt ganz einfach über die obligatorische Suche nach einem WLAN-Einwahlpunkt. Nun bloß noch das vorher benannte Funknetzwerk anwählen, Passwort eingeben und schon können auch Tablets oder Notebooks unterwegs ins Internet, die vorher auf stationäre WLAN-Verbindungen angewiesen waren. Dran denken: Tethering frisst Bandbreite und Datenvolumen. Größere Downloads und die Windows-Updates Eures Notebooks sollten also nach Möglichkeit auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Im Tethering-Menü des Smartphones finden sich weitere Möglichkeiten, einen Hotspot einzurichten. Alternativ klappt der Netzzugang auch über "Bluetooth-Tethering", bei dem die Internetverbindung über eine Bluetooth-Funkverbindung mit einem anderen Gerät geteilt wird. Das ist aber etwas langsamer. "USB-Tethering" ist eine weitere Option, wenn es Euch nichts ausmacht, ein zweites Gerät per USB-Kabel mit Eurem LG G4 zu verbinden. Zeitgleich kann so auch der Akku des Smartphones aufgeladen werden.

Zusammenfassung

  • Mit Tethering richtet Ihr das LG G4 als mobilen Hotspot für andere Geräte ein
  • Tippt unter "Einstellungen | Tethering | Mobiler Wi-Fi Hotspot" auf "Wi-Fi Hotspot einrichten" und legt dort Namen und Passwort für Euer neues Funknetzwerk fest
  • Schaltet im "Tethering"-Menü den mobilen Hotspot ein
  • Andere Geräte finden den Hotspot des LG G4 über die WLAN-Suche und können so die mobile Bandbreite nutzen
  • Tethering verbraucht viel Datenvolumen, frisst Akkureserven und die Nutzung bedarf der Zustimmung des Mobilfunkanbieters
Weitere Artikel zum Thema
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben5
So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Huawei arbei­tet wohl eben­falls an 3D-Gesichts­er­ken­nung
Guido Karsten35
Das Huawei Mate 10 Pro besitzt noch keine Frontkamera mit Tiefenwahrnehmung
Seit dem iPhone-X-Release dreht sich im Smartphone-Bereich alles um Kameras mit Tiefenwahrnehmung. Nun heißt es, auch Huawei schlägt diesen Weg ein.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen28
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.