Tippen auf der iPhone-Tastatur: So geht es schneller

Peinlich !20
Mit Drittanbieter-Apps wie SwiftKey könnt Ihr auf dem iPhone wischen, anstatt zu tippen
Mit Drittanbieter-Apps wie SwiftKey könnt Ihr auf dem iPhone wischen, anstatt zu tippen(© 2014 Youtube/SwiftKeyApp)

Schneller schreiben auf dem iPhone: Die Texteingabe auf der kleinen Tastatur eines iPhones kann sehr anstrengend werden, vor allem wenn lange URLs auftauchen oder Sonderzeichen erforderlich sind. Doch iOS bietet Euch einige Tricks, um das Tippen einfacher zu gestalten. Wir geben Euch ein paar nützliche Hinweise zum schnelleren Schreiben auf dem iPhone.

Schneller durch Halten

Wenn Ihr im Safari-Browser die Adresse einer Webseite eingebt, müsst Ihr Euch nicht mit dem Tippen der Top-Level-Domain aufhalten. Statt ".de", ".org" oder ".com" einzutippen, könnt Ihr einfach den Finger auf dem Punkt liegen lassen – und Euch werden Vorschläge für die Adress-Endungen eingeblendet, aus denen Ihr nur auswählen müsst.

Dieses Vorgehen ist auch dann hilfreich, wenn Ihr beispielsweise auf Französisch schreibt und einen Gravis verwenden wollt: Haltet einfach den Buchstaben "a" gedrückt, und voilà, könnt Ihr einfach den Vokal mit Sonderzeichen auswählen. Auch verschiedene Symbole für Währungen könnt Ihr auf diese Weise auswählen, indem Ihr einfach die Taste mit dem Dollar-Symbol gedrückt haltet.

Wischen statt Tippen

Statt alle Buchstaben einzeln einzutippen, könnt Ihr mit iOS 8 auch von Buchstabe zu Buchstabe wischen. Die Vorschau-Funktion hilft Euch bei dieser Art der Texteingabe, da sie das Wort zu erraten versucht, das Ihr gerade eingebt. Zwar beherrscht das Keyboard diese Funktion nicht von Haus aus – iOS 8 unterstützt aber entsprechende Apps von Drittanbietern, zum Beispiel Swype oder SwiftKey. Mit Wischbewegungen zu schreiben, wird voraussichtlich ein klein wenig Übung erfordern – dieser Aufwand zahlt sich aber aus, wenn Ihr beim Schreiben jeder Mail Zeit einsparen könnt.

Umschalttaste nutzen

Wenn Ihr auf der iOS-Tastatur zweimal auf die Shift-Taste drückt, wird im Folgenden alles groß geschrieben. Das kann zum Beispiel bei der Eingabe von langen Passwörtern hilfreich sein. Wenn Ihr zweimal auf Shift tippt, ohne dass etwas passiert, müsst Ihr in den "Einstellungen" unter "Allgemein | Tastatur" den Schalter neben der Funktion "Feststelltaste" auf "Ein" stellen, sodass er mit grüner Farbe unterlegt ist.

Emojis in Text einfügen

Die Nutzung der lustigen Smileys hat sich nicht nur in sozialen Netzwerken längst etabliert – auch beim Schreiben einer Mail ist es praktisch, schnell auf die Emojis zugreifen zu können. Damit dies funktioniert, müsst Ihr unter "Einstellungen | Allgemein | Tastatur" auf "Tastaturen" tippen. Wenn in der Liste keine Emoji-Tastatur angezeigt wird, tippt Ihr auf "Tastatur hinzufügen..." und wählt "Emoji-Symbole" aus. Ab sofort könnt Ihr bei der Texteingabe die ganze Palette an Emotionen abrufen, indem Ihr einfach auf das Symbol mit dem Globus tippt.

Zusammenfassung

  • Mit iOS 8 wird das Tippen auf der iPhone-Tastatur viel einfacher
  • Viele Sonderzeichen könnt Ihr durch längeres Drücken aufrufen, beispielsweise die Top-Level-Domain durch Drücken des Punktes
  • iOS 8 unterstützt Drittanbieter-Apps wie SwiftKey, sodass Ihr statt zu tippen auch über die Buchstaben wischen könnt
  • Die Umschalttaste stellt Ihr durch zweimaliges Tippen auf Shift fest
  • Wenn Ihr die Emojis unter "Einstellungen | Allgemein | Tastatur | Tastaturen | Tastatur hinzufügen... | Emoji-Smybole" ergänzt habt, könnt Ihr diese beim Schreiben durch das Globus-Symbol aufrufen

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Neuer Chip soll Gesund­heits­fea­tu­res verbes­sern
Francis Lido
Die Apple Watch misst eure Herzfrequenz
Die Gesundheitsfunktionen der Apple Watch sollen von einem neuen Chip profitieren. Dieser kann getrackte Daten offenbar besser interpretieren.
Apple AirPower: So viel soll die Lade­matte kosten
Lars Wertgen2
Apple AirPower
Das Ladepad AirPower von Apple ist noch immer nicht erschienen. Nun soll aber feststehen, wann der Marktstart erfolgt und was das Gerät kostet.
Apples AR-Brille könnte schon 2020 erschei­nen
Francis Lido
So ähnlich könnte Apples AR-Brille aussehen
Die AR-Brille von Apple erscheint womöglich früher als gedacht. Das meint zumindest ein gut informierter Apple-Fachmann.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.