Tipps für das iPad: mehr Komfort beim Apple-Tablet

In den grundlegenden Funktionen lässt sich das iPad intuitiv bedienen. Manche praktische Funktionen sind jedoch ein wenig versteckt. Mit unseren Tipps zeigen wir, was das Tablet noch kann. Somit kannst du etwa beim Surfen im Internet Zeit und Mühen sparen, noch einfacher Aktionen rückgängig machen oder aber das Apple-Gerät besser mit beiden Händen gleichzeitig bedienen.

Tastatur teilen für handliches Tippen am iPad

Wer beidhändig mit dem iPad tippen will, legt das Tablet in der Regel vor sich ab – denn mit dem Gerät in beiden Händen sind nicht alle Tasten bequem mit den Daumen erreichbar. Das gilt aber nur für die Standardtastatur, denn iOS bietet eine deutlich komfortablere Alternative für die Bedienung mit zwei Händen: Die Bildschirmtastatur lässt sich teilen. Platziere einfach zwei Finger in der Mitte des virtuellen Keyboards und ziehe sie jeweils zum linken und rechten Bildschirmrand auseinander. Auf die umgekehrte Weise oder über die Tastatur-Schaltfläche rechts unten werden die Teile wieder zusammengeführt.

Noch ein zusätzlicher Tipp: Jeweils an den Rändern zur Mitte hin befinden sich auf beiden Tastaturteilen noch unsichtbare Tasten. Rechts neben Z, H und B, den letzten Buchstaben der linken Hälfte, sind noch U, J und N versteckt, die eigentlich auf der anderen Seite des geteilten Keyboards zu finden sind – das gilt auch umgekehrt für die andere Seite. Wenn du also beispielsweise rechts neben dem Z ins Leere tippst, macht das iPad ein U draus.

Aktionen durch Schütteln rückgängig machen

Du kennst die Funktion „Bearbeiten | Rückgängig“ vom Computer als rettenden Rückweg bei fiesen Patzern. Ein solches Feature bietet auch das iPad. Schüttel dazu einfach kurz das Tablet, schon fragt iOS, ob die letzte Aktion rückgängig gemacht werden soll. Wurde zum Beispiel ein getippter Textteil versehentlich gelöscht, einfach das iPad schütteln und auf „Löschen widerrufen“ tippen – schon ist der Text wieder da. Auf diese Weise können auch gelöschte E-Mails schnell wieder aus dem Papierkorb zurückgeholt werden.

iPad-Tipps für komfortableres Surfen in Safari

So intuitiv das Scrollen durch Wischen mit den Fingern auch ist, so müßig kann es etwa bei langen Webseiten sein, von unten wieder zurück nach oben zu scrollen. Im Browser Safari lässt sich dies aber auch mit einer einzigen Bewegung bewerkstelligen: Ein Antippen der Statusleiste am oberen Bildschirmrand scrollt direkt wieder bis ganz nach oben zum Seitenanfang.

Um beim Surfen gar nicht erst aufgrund großflächiger Bilder oder Werbung scrollen zu müssen, kann Safari Webseiten filtern. Ein Antippen der Schaltfläche am linken Rand der Adresszeile zeigt die Seite zur besseren Lesbarkeit in einem bereinigten Format an, bei dem lästigen Ablenkungen ausgeblendet werden.

Zusammenfassung

  • Ziehe die Tastatur in zwei Teile auseinander, um das iPad besser mit beiden Händen bedienen zu können
  • Mit dem Schütteln des iPads lässt sich in vielen Apps die letzte Aktion rückgängig machen, so wird etwa gelöschter Text wiederhergestellt
  • Das Tippen auf die Statusleiste ermöglicht es, dass ein Text oder eine aufgerufene Internetseite wieder zum Ausgangspunkt zurückspringt oder zum Anfang scrollt
    Der Button links neben der Safari-Adresszeile zeigt Webseiten als reinen Text an
Weitere Artikel zum Thema
iPad Air 2, mini 2 und mini 4 mit mehr Spei­cher – iPad Pro-Preis gesenkt
Michael Keller
Das iPad Pro 9.7 kostet nun bis zu 150 Euro weniger als vorher
Apple hat die Preise für seine Tablets reduziert: Das iPad Pro ist günstiger geworden, während andere Modelle zum gleichen Preis mehr Speicher bieten.
Apple Watch: "Earth Day"-Fitness-Chal­lenge winkt mit Sticker-Beloh­nung
Guido Karsten
Die Apple Watch Series 3 überwacht während des Trainings euren Herzschlag
Am 22. April ist wieder "Tag der Erde" und Apple hat eine Fitness-Herausforderung für Träger der Apple Watch geplant. Es gibt auch eine Belohnung.
Hüllen­her­stel­ler behaup­tet: Das iPhone SE 2 soll nicht mehr 2018 erschei­nen
Francis Lido
Das iPhone SE soll 2018 keinen Nachfolger mehr erhalten
Auf das iPhone SE 2 werden wir wohl länger warten müssen als erhofft. Möglicherweise wird es sogar niemals auf den Markt kommen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.