Tipps um den Handy-Empfang zu verbessern

Die Verbindung ist schlecht und Telefonate werden unterbrochen? Mit einigen Tipps lässt sich ganz einfach der Handy-Empfang verbessern. Häufen sich die Probleme, sollte der Wechsel zu einem anderen Netzanbieter mit besserer Infrastruktur der letzte Schritt sein. Vorher gilt es, ein paar andere Sachen auszuprobieren.

Mit dem Gang zum Fenster den Handy-Empfang verbessern

Ein absoluter Klassiker, der aber auch heute noch seine Wirkung zeigt, ist der Gang zum – gegebenenfalls geöffneten – Fenster. Das Telefonieren oder Simsen funktioniert dort besser, da der Handy-Empfang an diesen Stellen weniger eingeschränkt ist. Denn insbesondere dicke Wände und starke Metallträger sind dafür bekannt, dass sie die Funkverbindung stören. Heute können allerdings auch wärmetechnisch optimierte Fenster für Probleme beim Empfang sorgen, da sie der Isolierung wegen metallisch beschichtet sind.

Wer auf der Arbeit oder in den eigenen vier Wänden bei der Handy-Nutzung nicht permanent an eine Stelle gebunden sein möchte, sollte sich zudem ein Headset kaufen, das via Bluetooth eine Verbindung mit dem Mobilgerät herstellt. Somit lässt sich das Handy an einer Stelle mit gutem Empfang liegen lassen, dank der Sendereichweite des Headsets könnt Ihr Euch noch einige Meter im Raum bewegen.

Den Netzmodus auf GSM wechseln

Insbesondere Smartphones können über verschiedene Mobilfunknetze Daten übertragen. Um den Handy-Empfang zu verbessern, kann es sinnvoll sein, den Netzmodus auf GSM zu wechseln – dieser wird hauptsächlich für die Telefonie und das Schreiben von Kurznachrichten verwendet. Der Nachteil: Das Surfen im Internet, wofür über ein anderes Datennetz eine Verbindung hergestellt wird, kann beeinträchtigt sein. Unter Android ist diese Option unter "Einstellungen | Drahtlose und Netzwerke | Weitere Einstellungen | Mobile Netzwerke | Netzmodus | Nur GSM" zu finden. Bei älteren iOS-Betriebssystemen vor Version 7 lässt sich der GSM-Modus unter "Einstellungen | Verbindungen | Netz | Netzmodus" aktivieren oder deaktivieren.

Empfangsverstärker und externe Antennen verwenden

Sollte partout kein oder nur ein stark eingeschränkter Empfang vorhanden sein und diese Tipps keine Abhilfe schaffen, bleiben drastischere Mittel. Dazu zählen Empfangsverstärker und externe Antennen. Eine beliebte Möglichkeit ist es, beim Provider eine Sende- und Empfangsstation zu kaufen, mit der sich eine Femtozelle aufbauen lässt – auf diese Weise lässt sich der Handy-Empfang verbessern, da das Netz des Mobilfunkanbieters erweitert wird. Hier entstehen allerdings einmalige Einrichtungskosten und monatliche Gebühren, die je nach Provider schwanken.

Zusammenfassung

  • Der Handy-Empfang hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich verbessert
  • Auf der Arbeit oder Zuhause kann es dennoch zu Funklöchern kommen
  • Um den Handy-Empfang zu verbessern, lohnt der Gang zum Fenster
  • Alternativ lässt sich ein Bluetooth-Headset verwenden
  • Nicht selten ist der Wechsel auf den Netzmodus GSM sinnvoll
  • Wenn alle Stricke reißen, kann eine Empfangsverstärker Abhilfe schaffen, ansonsten bleibt nur Wechsel des Mobilfunkanbieters

Weitere Artikel zum Thema
Das Palm Phone sieht aus wie eine Rettungs­kap­sel von Note 9 und Co.
Christoph Lübben
Das Palm Phone ist 5 cm breit und knapp 10 cm lang
Ein so kleines Smartphone, dass es leicht in ein Galaxy Note 9 passen würde: Das Palm Phone soll ein praktisches Zweitgerät sein.
Samsung Galaxy S9: Sicher­heits­up­date für Okto­ber soll Selfies verbes­sern
Lars Wertgen1
Das Galaxy S9 erhält den Sicherheitspatch für Oktober
Besser ausgeleuchtet: Mit dem Sicherheitsupdate für Oktober optimiert Samsung beim Galaxy S9 auch die Frontkamera.
Abnehm-Mythos: Warum Trai­ning vor dem Früh­stück weni­ger bringt als gedacht
Tina Klostermeier
Wer abnhemen will, muss morgens hungern? Schluss mit diesem Irrglauben.
Vor dem Frühstück joggen gehen und schon schmelzen die Fettpölsterchen? Schluss mit dem Abnehm-Mythos: Ihr könnt genauso gut vorher "carben".

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.