Virenschutz für Android: Neun Apps gegen Schädlinge

Es gibt viele Wege, Android frei von Schädlingen zu halten.
Es gibt viele Wege, Android frei von Schädlingen zu halten.(© 2013 istock.com/toberl77)

Wer nach dem besten Virenschutz für sein Tablet oder Smartphone sucht, muss eine nahezu unüberschaubare Masse an Antiviren-Apps vergleichen. Denn außer den kostenpflichtigen Anwendungen gibt es auch zahlreiche Gratis-Apps, die Sicherheit beim Surfen versprechen. Abgesehen von der Erkennung und Beseitigung von schädlicher Malware sollte ein gutes Virenschutzprogramm Funktionen wie Verschlüsselung mitbringen und auch für nicht allzu technikversierte Nutzer leicht zu bedienen sein.

Kaspersky Internet Security bietet umfassenden Schutz gegen Bezahlung

© Kaspersky Lab/Google Play

Kaspersky stellt mit seiner App Internet Security auch für mobile Endgeräte einen Ableger seiner Virenschutz-Software zur Verfügung. Das Programm überzeugt in erster Linie durch die treffsichere Erkennung von Malware und eine einfache und übersichtliche Bedienung. Wer allerdings die Anti-Virus-Funktion nutzen möchte, muss dafür bezahlen; die Basis-Version überprüft lediglich neue Apps auf ihre Sicherheit und deutet damit nur an, was die kostenpflichtige Vollversion leistet. Auch zusätzliche Features wie Anruf- oder SMS-Filter sind nur gegen Bezahlung verwendbar. Eine Voraussetzung für Kapersky Internet Security ist Android OS in der Version 2.3 oder höher.

Bitdefender Mobile Security: Schutz im Abo

© Bitdefender/Google Play

Das Antivirenprogramm Bitdefender Mobile Security verspricht einen vollständigen Schutz vor Trackern, Viren und auch im Falle eines Diebstahls, der in der kostenpflichtigen Version inklusive Schutz vor gefährlichen Webseiten gewährt wird. Nach dem kostenlosen Download zeigt die App 14 Tage lang zum Nulltarif ihr Können zur Schaue, ehe sie durch den Abschluss eines Abonnements zu einem jährlichen Preis von 8,99 Euro neu aktiviert werden muss. Da die Schädlinge über die Datenbank des Herstellers abgeglichen werden, ist die App bezüglich Malware immer auf dem neuesten Stand. Ein zusätzliches Plus ist der geringe Akkuverbrauch des Bitdefender-Programms.

Avast Mobile Security & Antivirus bietet ein kostenloses Komplettpaket

© AVAST Software/Google Play

Das Virenschutz-Programm Mobile Security & Antivirus von Avast bietet ein Komplettpaket zum Nulltarif, mit dem regelmäßig alle Daten und Anwendungen auf Malware hin untersucht werden. Ein gutes Feature der App ist die Warnfunktion, wenn Anwendungen Zugriff auf private Informationen verlangen. Zusätzlich gibt es einen integrierten SMS- und Anruf-Filter. Bei geringem Akkuverbrauch arbeitet das kostenlose Programm sehr schnell. Optional gibt es für 1,99 im Monat oder 14,99 Euro im Jahr auch eine Premium-Version mit zusätzlichen Features.

McAfee Antivirus & Security: teuer aber gut

© McAfee Mobile Security/Google Play

Auch die Software McAfee Antivirus & Security bietet einen guten Schutz vor Malware und Viren. Features des Programms sind die Backup-Funktion und die Möglichkeit, das Smartphone nach einem Diebstahl zu orten. Allerdings ist nur die Testversion kostenlos; die dauerhafte Nutzung kostet knapp 30 Euro, was im Vergleich zu anderen Virenschutz-Apps durchaus happig ist. Dafür steckt mit McAfee ein namhafter Hersteller hinter der App, der bereits seit vielen Jahren mit seiner Antivirus-Software Computer schützt.

Umfassend: Lookout Antivirus & Sicherheit

© Lookout Mobile Security/Google Play

Lookout Antivirus & Sicherheit scannt das Smartphone in regelmäßigen Abständen. Neben dem Schutz vor Malware und Spyware bietet die Software eine Geräteortung mit Sirene und eine Backup-Funktion. Wie bei vielen Mitbewerbern auch, ist eine Basis-Version der App kostenlos erhältlich. In der kostenpflichtigen Premium-Version gibt es zudem die Möglichkeit, gefährliche Seiten zu blocken und zu erfahren, welche Apps auf die privaten Daten auf dem Smartphone zugreifen wollen.

AVG Antivirus optimiert auch die Smartphone-Leistung

© AVG Mobile/Google Play

Die Software AVG Antivirus gehört zu den bekanntesten Virenschutz-Programmen. Neben Funktionen wie dem Virenscanner, Backup-Erstellung und Ortungsmöglichkeit schützt die App nicht nur das Smartphone und seine Daten, sondern auch den Akku: Das Paket enthält ein Tool, mit dem sich Anwendungen finden und löschen lassen, die die Geschwindigkeit des Smartphones reduzieren. In die optionale und kostenpflichtige Premium-Version der ansonsten kostenlosen App sind zusätzliche Sicherheitsfunktionen integriert, wie beispielsweise ein SIM Lock.

Gute Gratis-App: Comodo Mobile Security

© Comodo Security Solutions/Google Play

Die kostenlose Virenschutz-App Comodo Mobile Security scannt in Echtzeit eingehende Nachrichten und neue Anwendungen auf dem Android-Smartphone oder Tablet. Außerdem ist mit dem System-Optimierer ein Feature an Bord, das mit Black- und Whitelists bestimmter Stichwörter Anrufe und Nachrichten prüft, damit sie gegebenenfalls gesperrt oder erlaubt werden können.

Quick Heal Mobile Security Free mit Mängeln bei Malware-Erkennung

© Quick Heal Technologies America Inc/Google Play

Das Programm Quick Heal Mobile Security Free besitzt einen großen Funktionsumfang, der vom Virenscanner über den Anruf-Filter bis hin zur Diebstahlsicherung reicht. In der Malware-Erkennung und bei der Bedienung weist das Virenschutzprogramm gegenüber vergleichbaren Produkten zwar ein leichtes Defizit auf, ist aber trotzdem eine brauchbare Mittelklasse-Lösung.

MicroWorld eScan Mobile Security: für Anfänger und Fortgeschrittene

© MicroWorld Technologies Inc./Google Play

Neben einem Echtzeit-Scan, Anruf-Filter und Backup-Funktion bietet das Virenschutz-Programm eScan Mobile Security auch eine elterliche Kontrolle. Mit dieser können gezielt bestimmte Inhalte im Internet geblockt werden, damit Kinder von ihnen verschont bleiben. Das Programm ist sehr übersichtlich gestaltet, schlägt aber nach zwei Wochen kostenloser Testphase pro Jahr mit etwa 30 Euro zu Buche.


Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten4
Naja !8Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth2
Unfassbar !6Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Netflix: 5. Staf­fel von "House of Cards" star­tet im Mai – Trai­ler ist da
Christoph Groth2
House of Cards Staffel 5
Frank Underwood kehrt im Mai 2017 zurück: Wann genau, verrät ein kurzer Trailer zur fünften Staffel der Netflix-Serie "House of Cards".