Von Android zum iPhone 6: So ziehen Eure Daten um

UPDATEWeg damit !25
Android iPhone 6
Android iPhone 6(© 2014 HTC, Apple, CURVED Montage)

Hat Apple Euch als angestammten Android-Nutzer tatsächlich vom Kauf eines neuen iPhone 6 oder iPhone 6 Plus überzeugen können? Dann fragt Ihr Euch bestimmt, ob Ihr beim Umstieg vom kleinen grünen Roboter zum Apfel-Betriebssystem auch alle Kontaktdaten, Nachrichten und lieb gewonnenen Songs hinter euch lassen müsst. Tatsächlich ist der Wechsel von Android zu iOS leichter als gedacht.

Der Umzug von einem Smartphone-Betriebssystem zum anderen ist nicht ganz einfach: Schließlich gibt es eine ganze Menge an Daten, die Ihr auch auf dem neuen Smartphone sicherlich nutzen wollt. Damit das funktioniert, haben wir die wichtigsten Möglichkeiten für den Daten-Export für Euch zusammengestellt. Dabei könnt Ihr Eure Android-Kontakte und Daten entweder über eine App wie etwa Copytrans übertragen. Alternativ lassen sich aber auch Cloud-Dienste wie Google Drive oder iCloud prima nutzen, um Daten auf das neue Smartphone zu transferieren.

Eine einfache Übung: E-Mails, Kontakte und Kalendereinträge mitnehmen

Obwohl iOS ein vollkommen anderes Betriebssystem als Android ist, lassen sich Eure E-Mails, Kontakte und Kalendereinträge relativ einfach mit zum iPhone 6 oder iPhone 6 Plus nehmen. Besonders simpel funktioniert dies, wenn Ihr einen Account bei Gmail, Microsoft Exchange, Yahoo, AOL oder Outlook habt. iOS unterstützt allerdings auch noch weitere E-Mail-Anbieter. Um Eure Mails vom Android-Smartphone auf das iPhone 6 zu bekommen, müsst Ihr das entsprechende E-Mail-Konto im Menü "Einstellungen | Mail, Kontakte, Kalender | Account hinzufügen" eingeben. Anschließend erhaltet Ihr die Option, neben den Mails auch gespeicherte Kontakte, Kalendereinträge oder Notizen zu übernehmen. Wahlweise könnt Ihr beim ersten Start des iPhone auch Euren bereits bestehenden E-Mail-Account als Apple-ID verwenden.

Apps zur Übertragung von Kontaktdaten nutzen

Alternativ könnt Ihr auch eine App zur Übertragung Eurer Kontaktdaten und Kalendereinträge von Android zu iOS nutzen. Manche Apps wie beispielsweise Copy My Data für Android und iOS verschieben die Daten sogar über Wi-Fi, so dass Ihr Euer Smartphone nicht erst mit einem Rechner verbinden müsst. Installiert die Transfer-Apps sowohl auf Eurem neuen iPhone 6 als auch auf Eurem alten Android-Phone und folgt dann den Bildschirmanweisungen der Anwendung.

Kontaktdaten via Mail verschicken

Falls Ihr Eure Kontaktdaten im internen Speicher Eures Android-Smartphones abgelegt haben solltet, müsst Ihr diese manuell exportieren und dann in der Kontaktdatenbank des iPhone 6 einpflegen. Die meisten Android-Smartphones unterstützen einen Export via vCard-Dateien. Findet dazu die Export-Funktion, die sich meist in den Einstellungen der Kontakte verstecken. Schickt Euch anschließend einfach selbst eine E-Mail mit der vCard-Datei im Anhang. Öffnet die Mail auf Eurem neuen iPhone und importiert anschließend die Kontaktdaten.

Fotos, Musik und Videos umziehen lassen

Um Fotos, Videos und Musik von Eurem Android-Smartphone auf das iPhone 6 zu verschieben, könnt Ihr entweder erneut eine App wie Copy My Data verwenden, oder Ihr benutzt einen Computer mit iTunes – das Programm benötigt Ihr zur Aktivierung und Verwaltung Eures iPhones ohnehin. Schließt zunächst Euer Android-Smartphone an den Rechner an und kopiert die Fotos, Songs oder Videos in einen neuen Ordner. Schließt anschließend Eurer iPhone 6 an, startet iTunes und wählt das Smartphone aus. Anschließend könnt Ihr in den Tabs "Fotos" oder Musik" die Option "Synchronisieren" aktivieren, den eben angelegten Ordner mit den Android-Daten auswählen und den "Anwenden"-Button klicken. Für das Synchronisieren von Videos setzt Ihr im Tab "Fotos" einfach einen Haken bei "Videos einbeziehen".

Textnachrichten und Anrufliste können nur schwer übertragen werden

Eure Textnachrichten wie SMS oder WhatsApp-Chatverläufe sowie Anruflisten lassen sich leider nicht so einfach übertragen wie Mails oder Musik. Zunächst braucht Ihr für eine solche Übertragung einen Smartphone-Manager wie beispielsweise Moborobo. Da solche Programme immer von Drittanbietern kommen, ist bei der Verwendung eine Portion Vertrauen notwendig. Moborobo kann beispielsweise Textnachrichten im XML-Format in ein iPhone übertragen – auch ohne Jailbreak. Die Übertragung von Anruflisten ist sogar noch komplizierter und benötigt ein iPhone mit Jailbreak.

Alternativ: Backups aus Google Drive oder iCloud verwenden

Die meisten von Euch verwenden sicherlich schon Google Drive oder einen anderen Cloudservice für das Anlegen von Backups. Praktischerweise lassen sich die meisten dieser Dienste auch auf anderen Betriebssystemen verwenden. Somit könnt Ihr entweder Dateien manuell auf dem neuen Smartphone herunterladen, alternativ bieten einige Tools sogar die Möglichkeit, direkt die Dateien aus dem Cloudspeicher auf das neue Smartphone zu kopieren.

Zusammenfassung

  • Beim Umstieg von Android auf iOS ist die Übertragung von Mails und Kontaktdaten am einfachsten, sehr kompliziert bis unmöglich ist jedoch der Umzug von Textnachrichten oder Anruflisten
  • Um alle Eure Mails auch auf dem neuen iPhone 6 zu haben, müsst Ihr einfach Eure bestehende Mail-Adresse im Menü "Einstellungen | Mail, Kontakte, Kalender | Account hinzufügen" eingeben
  • Alternativ können zur Übertragung von Kontaktdaten oder Mails auch Apps wie Copy My Data verwendet werden
  • Android-Kontakte können als vCard-Datei exportiert und als Mail-Anhang auf dem neuen iPhone geöffnet werden
  • Mediendateien wie Fotos, Musik oder Videos können ganz einfach via iTunes von Android zu iOS umziehen
  • Ebenso könnt Ihr Cloud-Speicherdienste wie Google Drive oder iCloud für den Datentransfer verwenden.

Weitere Artikel zum Thema
Nokia 2 ist ab heute in Deutsch­land erhält­lich
Christoph Lübben3
Das Nokia 2 kostet nicht viel und bietet eine ordentliche Haptik
Ab sofort gibt es das Einsteiger-Smartphone Nokia 2 in Deutschland zu kaufen. Es ist günstig und gut verarbeitet, hat aber langsame Hardware.
Huawei P Smart vs. Sony Xperia L2: Wo kriege ich mehr für 250 Euro?
Jan Johannsen
Huawei P Smart (links) und Sony Xperia L2 (rechts)
Das Huawei P Smart und das Sony Xperia L2 kosten beide etwa 250 Euro und sind ähnlich groß. Doch es gibt große Unterschieden zwischen den Smartphones.
Sonys nächs­tes Top-Smart­phone soll ohne Kopf­hö­rer­an­schluss kommen
Christoph Groth8
Das Xperia XZ1 ist womöglich eins von Sonys letzten Smartphone mit Klinke
Das nächste Smartphone von Sony kommt offenbar nur mit einem USB-C-Anschluss – von Klinke keine Spur.