VPN-Zugang für Euer Android-Gerät einrichten

Peinlich !9
Ein VPN-Zugang ist auch mit einem Android-Gerät möglich
Ein VPN-Zugang ist auch mit einem Android-Gerät möglich(© 2015 CURVED Montage)

Unter einem VPN-Server versteht man ein verschlüsseltes virtuelles Netzwerk innerhalb des Internets. Besonders in Unternehmen wird häufig auf solch einen Server zurückgegriffen, um den Mitarbeitern auch von unterwegs einen sicheren Zugriff auf das Firmennetzwerk zu ermöglichen. Aber auch zu Hause lässt sich zum Beispiel über den integrierten VPN-Server einer Fritzbox eine geschützte Internetverbindung herstellen. Wie Ihr mit einem Android-Gerät einen VPN-Zugang einrichtet und was es dabei zu beachten gibt, erklären wir Euch in diesem Ratgeber.

Allgemeines zu einem VPN-Zugang mit Android

Wer sein Android-Smartphone mit dem Firmen-VPN verbinden möchte, der muss natürlich auf eine kompatible Verbindung setzen. Die Installation zusätzlicher Apps ist nicht zu empfehlen und auch nicht notwendig. Zu den kompatiblen Standard-VPN-Protokollen zählen zum Beispiel PPTP, IPSec oder L2TP. Generell solltet Ihr einen VPN-Zugang nutzen, wenn Ihr beispielsweise über einen öffentlichen WLAN-Hotspot ins Internet geht, da in diesem Fall andere Nutzer Eure unverschlüsselten Daten mitverfolgen können.

Den Zugang einrichten

Um auf Eurem Android-Smartphone einen VPN-Zugang einzurichten, müsst Ihr als Erstes die "Einstellungen" öffnen. Sollte die Option "VPN" dort nicht zu sehen sein, dann tippt auf den Button "Mehr". Anschließend tippt Ihr oben rechts auf das "+" oder alternativ auf "VPN-Netzwerk hinzufügen". Daraufhin lässt sich die VPN-Verbindung einrichten. Jetzt müsst Ihr für die Verbindung einen frei wählbaren Namen vergeben sowie die Adresse des VPN-Servers eingeben. Eventuell ist die Eingabe weiterer Parameter erforderlich.

Enorm wichtig ist, dass Ihr unter "Typ" das zum Server passende VPN-Protokoll auswählt. Dabei sind wie vorab erwähnt unter anderem PPTP, L2TP oder IPsec möglich. Habt Ihr das entsprechende Protokoll gewählt, dann tippt auf "Speichern". Anschließend erscheint Euer Eintrag in der VPN-Zugangsliste. Die Verbindung erfolgt per Fingertipp. Für den Zugang müsst Ihr zudem Euren Benutzernamen und das Passwort eingeben.

Die Verbindung herstellen

Sobald Ihr Euren VPN-Zugang erfolgreich eingerichtet habt, könnt Ihr Euch problemlos jederzeit mit dem VPN verbinden. Dafür müsst Ihr lediglich unter "Einstellungen | Drahtlos & Netzwerke | Mehr | VPN" die gewünschte Verbindung herstellen. Eine zusätzliche Möglichkeit für den sicheren Zugang ins Internet sind VPN-Dienste, die sich abonnieren lassen. Sogar eine eigene IP-Adresse aus einem anderen Land ist hierbei möglich.

Zusammenfassung

  • Achtet bei einem VPN-Zugang auf eine kompatible Verbindung
  • Zu den Standard-VPN-Protokollen zählen zum Beispiel PPTP, IPSec oder L2TP
  • Geht bei Eurem Android-Smartphone über "Einstellungen | Drahtlos & Netzwerke | Mehr | VPN-Netzwerk hinzufügen", um den VPN-Zugang einzurichten
  • Nach der Einrichtung erstellt Ihr eine Verbindung über "Einstellungen | Drahtlos & Netzwerke | Mehr | VPN" her

Weitere Artikel zum Thema
Galaxy S8: Bilder von Schutz­hülle zeigen vier­ten Button – für Bixby?
Guido Karsten7
Naja !11Die Renderbilder von der Galaxy S8-Hülle zeigen eindeutig vier physische Buttons
Renderbilder deuten an, dass Samsungs Galaxy S8 vier physische Tasten besitzen wird. Ist womöglich ein Hotkey für die KI-Assistenz Bixby darunter?
Nintendo Switch: Smart­phone-App soll für Online-Spiele unver­zicht­bar sein
Christoph Groth3
Unfassbar !12Multiplayer-Matches mit der Nintendo Switch erfordern womöglich ein Smartphone mit Switch-App
Optional oder nicht? Nintendos US-Chef Reggie Fils-Aimé deutet an, dass Voice-Chat und Matchmaking mit der Nintendo Switch nur via App funktioniert.
Asus ZenFone 4: Release für Mai 2017 erwar­tet
1
Her damit !5Auf diesen Abbildungen soll eines der Smartphones aus der ZenFone 4-Familie zu sehen sein
Die ZenFone 4-Modelle könnten im Mai 2017 auf den Markt kommen. Wann die Smartphones allerdings vorgestellt werden, ist noch nicht bekannt.