VPN-Zugang für iPhone und iPad einrichten

Per VPN lässt sich Euer iPhone beispielsweise mit dem Netzwerk bei der Arbeit verbinden
Per VPN lässt sich Euer iPhone beispielsweise mit dem Netzwerk bei der Arbeit verbinden(© 2014 CURVED)

Sicherer Zugang zu einem Netzwerk: Auch mit dem iPhone oder iPad könnt Ihr Euch einen sogenannten VPN-Zugang einrichten. Dadurch ist es zum Beispiel möglich, von zu Hause aus auf ein Firmennetzwerk zuzugreifen. Wenn es sich um eine Netzwerk mit Verschlüsselung handelt, könnt Ihr zudem sensible Informationen relativ sicher versenden. Hier erfahrt Ihr, was Ihr bei der Einrichtung eines VPN-Zugangs unter iOS beachten solltet.

VPN-Zugang einrichten

iOS erlaubt den Einsatz unterschiedlicher Sicherheitsprotokolle: L2TP, PPTP oder IPSec von Cisco. Um Euch mit einem Firmennetzwerk zu verbinden, müsst Ihr natürlich das gleiche Protokoll verwenden. Solltet Ihr es nicht kennen, fragt einen Administrator, bevor Ihr weitermacht. Das Konfigurationsfenster bittet Euch um die Eingabe von mehreren Informationen. Bei "Beschreibung" tragt Ihr zur Identifikation ein, um welches Netzwerk es sich handelt, beispielsweise "Homeoffice Firmenzugang". Was Ihr hier eingebt, ist Euch überlassen. Für alle weiteren Felder benötigt Ihr allerdings die Daten vom zuständigen Netzwerk-Administrator.

Bei "RSI-SecurID" handelt es sich um eine Lösung zur Zwei-Faktor-Authentifizierung. Schaltet es nur an, wenn das Netzwerk, mit dem Ihr Euch verbinden wollt, dies unterstützt. "Kennwort", "Shared Secret" sowie die restlichen Einstellungen holt Ihr Euch ebenfalls vom Betreiber des Netzwerks.

VPN an- oder ausschalten

Sobald Ihr die obige Konfiguration beendet habt, findet Ihr eine Option zum Ein- und Ausschalten in den Einstellungen. Bei aktiviertem VPN erscheint ein entsprechender Hinweis in der Statusleiste. Solltet Ihr mehrere VPNs abwechselnd verwenden, dann könnt Ihr unter "Einstellungen | Allgemein | VPN" zwischen den einzelnen Einträgen wechseln. Sollte es dennoch Probleme mit der Verbindung geben und etwa die Warnung "IPSec-Schlüssel (Shared Secret) fehlt" ausgegeben werden, dann benötigt Ihr ebenfalls Auskunft des zuständigen Administrators, da die Daten unvollständig oder falsch sein könnten.

Zusammenfassung

  • Verwendet das gleiche Protokoll wie das Netzwerk, mit dem Ihr Euch verbinden möchtet
  • Die Benennung bleibt Euch überlassen, die notwendigen Daten muss Euch der Administrator des Netzwerks geben
  • In den Einstellungen könnt Ihr die Verbindung per VPN an- und ausschalten
  • Unter "Einstellungen | Allgemein | VPN" lassen sich mehrere Konfigurationen auswählen
  • Wendet Euch bei Problemen an den Admin

Weitere Artikel zum Thema
Apple-Videos zeigen euch, was ihr mit dem iPad Pro machen könnt
Michael Keller
Apple iPad Pro 2018
Von einfachen Notizen bis zur Business-Präsentation: Apple erklärt euch in kurzen Videos, wie ihr das iPad Pro optimal einsetzt.
iPhone 2019: Erhört Apple den sehn­lichs­ten Nutzer­wunsch?
Lars Wertgen
Weg damit !23Apple stellt die Nachfolger von iPhone Xs und Co. wohl im September vor
Im iPhone Xs Max steckt ein 3174-mAh-Akku. Beim größten Modell des iPhone 2019 legt Apple angeblich noch einmal eine ganze Schippe drauf.
Neues iPad und iPad Mini 5 sollen im Früh­jahr 2019 erschei­nen
Sascha Adermann
Die neuen iPads dürften deutlich günstiger werden, als das iPad Pro (Bild)
Die Anzeichen verdichten sich, dass Apple schon bald zwei neue iPads auf den Markt bringt: ein iPad Mini 5 und ein günstigeres 10-Zoll-iPad.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.