Was Ihr braucht, um das iPhone X oder iPhone 8 wirklich schnell aufzuladen

Mit dem mitgelieferten Kabel und Netzteil lädt sich das iPhone X nicht schnellstmöglich auf.
Mit dem mitgelieferten Kabel und Netzteil lädt sich das iPhone X nicht schnellstmöglich auf.(© 2017 CURVED)

Egal ob iPhone X, iPhone 8 oder iPhone 8 Plus, Apples Smartphone-Jahrgang 2017 nutzt endlich eine Schnellladetechnologie. Doch um den Akku wirklich in 30 Minuten zur Hälfte aufzuladen, braucht Ihr das richtige Zubehör.

Man kann für eine neues iPhone zwar 1000 Euro ausgeben, doch die beiliegenden Netzteile und Kabel laden die Smartphones nicht am schnellsten auf.

Kabel nur von Apple, große Auswahl beim Netzteil

Um den Akku des iPhone X wirklich schnell aufladen zu können, benötigt man statt des mitgelieferten USB-Kabels ein USB-C-auf-Lightning-Kabel. Bisher gibt es da nur zwei Modelle von Apple, die ein oder zwei Meter lang sind und 29 bzw. 39 Euro kosten. Apple ist an dieser Stelle mit seinem Lightning-Anschluss noch sehr rigoros und erlaubt Drittanbietern noch nicht, USB-C-auf-Lightning-Kabel herzustellen. Sollte Euch trotzdem ein günstigeres Modell unterkommen, dürfte es kaum die Anforderungen von Apple erfüllen – und sein 1000-Euro-Smartphone sollte man nicht mit einem potentiellen Sicherheitsrisiko aufladen.

Anders sieht dies bei den Netzteilen aus. Die gibt es nicht nur von Apple, sondern auch von anderen Herstellern. Details, worauf man bei Netzteilen mit USB-C-Anschluss achten muss, verrät Apple allerdings nicht. Über seine eigenen Netzteile der neuen MacBooks mit 29, 61 oder 87 Watt sagt der Hersteller nur, dass sie für das schnellste Laden geeignet sind. USB-C sorgt mit seinen verschiedenen Varianten leider für mehr Verwirrung als Klarheit, so dass die Leistung in Form der Wattangabe quasi der einzige Anhaltspunkt ist. Apple empfiehlt mindestens 29 Watt.

Solltet Ihr kein neues MacBook zuhause haben, könnt Ihr ein Netzteil von Apple ab 59 Euro einzeln kaufen, werdet aber auch bei der Konkurrenz fündig. Auch hier gilt: Vertraut Eure teuere Hardware, keinem dubiosen billigen Ladegerät an. Mit Anker, Aukey oder Amazon stehen zwar Drittanbieter bereit, deren Geräte bisher qualitativ überzeugt haben. Den PowerPort Speed 1 von Anker mit USB-C und 30 Watt oder das Aukey PA-Y8 mit 27 Watt, gibt es allerdings noch nicht in Deutschland. Das AmazonBasics-Netzteil mit zwei USB-Anschlüssen und 4,8 A liefert pro Anschluss immerhin 24 Watt. Damit liegt es zwar etwas unter den 29 Watt von Apple, dürfte aber immer noch schneller laden als das Standard-Netzteil vom iPhone X – und kostet nur 11 Euro. Etwas teurer ist Anker PowerPort+ 1, bietet aber ebenfalls 24 Watt und ist auch in Deutschland erhältlich.

Weitere Artikel zum Thema
Höhle der Löwen: Star­tup schießt mit seinem Display­schutz übers Ziel hinaus
Christoph Lübben
Einen Hammerschlag überleben Smartphones meist nicht
Keine Chance gegen den Hammer: Der Displayschutz ProtectPax aus "Die Höhle der Löwen" ist nicht 100 Prozent sicher – wurde aber anders beworben.
"Sonic The Hedge­hog 2": Klas­si­ker kosten­los für iOS und Android erhält­lich
Francis Lido
"Sonic 2" gibt es aktuell kostenlos für iOS und Android
Sega verschenkt "Sonic 2" anlässlich des 25. Jubiläums für iOS und Android. Neben Sonic und Tails ist auch Knuckles als Charakter spielbar.
WhatsApp: Gefälsch­ter Rewe-Gutschein lockt Nutzer in Falle
Christoph Lübben
WhatsApp selbst ist gratis – Gutscheinangebote über den Messenger aber nicht
Erneut sind Betrüger bei WhatsApp unterwegs. Ein Rewe-Gutschein macht die Runde, den es aber gar nicht gibt. Ihr solltet solche Nachrichten löschen.