watchOS 3: Apps zum Dock hinzufügen und entfernen

Kleine Punkte zeigen Euch an, wo Ihr Euch in der Dock-Ansicht von watchOS 3 befindet
Kleine Punkte zeigen Euch an, wo Ihr Euch in der Dock-Ansicht von watchOS 3 befindet(© 2016 Apple)

Mit watchOS 3 hat Apple eine neue Version seines Smartwatch-Betriebssystems entwickelt. Eine besonders wichtige Neuerung ist dabei das Dock, eine übersichtliche und schnell bedienbare Leiste mit besonders wichtigen Apps, die im Hintergrund auf Eurer Apple Watch oder Apple Watch Series 2 laufen. Hier zeigen wir Euch, wie Ihr Apps aus dieser Liste entfernt und wie Ihr neue hinzufügt.

Das Dock

Ein paar wichtige Details vorweg: Ihr öffnet das Dock nicht etwa, indem Ihr die Krone drückt. Hier befindet sich weiterhin die Waben-Ansicht mit all Euren Anwendungen. Stattdessen müsst Ihr auf den kleinen seitlich angebrachten Button drücken. Anschließend könnt Ihr mit seitlichen Wischbewegungen zwischen den aufgeführten Anwendungen wechseln.

Die Apps, die im Dock Eurer Apple Watch angezeigt werden, sind natürlich nicht willkürlich gewählt und es handelt sich auch nicht einfach nur um die vorinstallierten Anwendungen von Apple. Stattdessen führt die Smartwatch hier eine Auswahl der Apps auf, die Ihr am häufigsten verwendet. Dennoch kann es natürlich sein, dass Ihr die Liste verändern möchtet – und genau das zeigen wir Euch im Folgenden.

Apps zum Dock hinzufügen

Möchtet Ihr eine bestimmte App auf Eurer Apple Watch oder Apple Watch Series 2 zum Dock hinzufügen, dann ist dies ganz einfach. Startet zunächst die Anwendung, um die es geht und drückt anschließend auf den seitlichen Button, um das Dock zu öffnen. Nun seht Ihr, dass Eure App innerhalb des Docks angezeigt wird. Damit sie auch dort bleibt, müsst Ihr nun bloß noch die entsprechende Schaltfläche am unteren Bildschirmrand antippen. Die Anwendung wird am Ende der bisherigen Liste von Apps in Eurem Dock hinzugefügt.

Dock neu ordnen und Apps entfernen

Gerade am Anfang befinden sich vermutlich einige Apps in Eurem Dock, die von Apple stammen und womöglich gar nicht von Euch genutzt werden. Möchtet Ihr so eine oder auch eine andere App aus dem Dock entfernen, ist dies ebenfalls einfach möglich: Wechselt im Dock einfach zur unerwünschten Anwendung und wischt dann einmal nach oben. Es erscheint eine "Entfernen"-Schaltfläche mit der Ihr die ausgewählte App aus dem Dock werfen könnt.

Möchtet Ihr die Reihenfolge der Apps in Eurem Dock neu bestimmen, funktioniert dies ganz intuitiv. Tippt im Dock eine App an, deren Position Ihr neu bestimmen möchtet, und haltet den Finger darauf. Nun wischt mit der App unter Eurem Finger nach links oder rechts und tauscht sie so mit im Dock benachbarten Anwendungen.

Zusammenfassung:

  • Im Dock werden die am häufigsten verwendeten Apps und die, die Ihr manuell hinzugefügt habt, angezeigt
  • Um das Dock aufzurufen, müsst Ihr den seitlich angebrachten kleinen Button der Apple Watch drücken
  • Um eine App zum Dock hinzuzufügen, öffnet diese Anwendung, drückt den Button zum Öffnen des Docks und bestätigt den Vorgang, indem Ihr die auftauchende Schaltfläche antippt
  • Um die Position einer App im Dock zu ändern, tippt sie innerhalb des Docks an und haltet den Finger darauf. Wischt die Anwendung nun nach rechts oder links, um sie mit im Dock benachbarten Apps zu tauschen
  • Möchtet Ihr eine Anwendung nicht mehr im Dock angezeigt bekommen, wischt innerhalb des Docks nach oben und bestätigt mit der "Entfernen"-Schaltfläche

Weitere Artikel zum Thema
iPhone 8: Kompo­nen­ten für die OLED-Version sollen schon herge­stellt werden
Guido Karsten
Her damit !9Es ist unklar, wie Apple das flexible OLED-Display in seinem iPhone 8 einsetzen wird
Das OLED-Display des iPhone 8 soll Apples Ingenieuren ein neues Design ermöglichen. Gerüchten zufolge sind erste Exemplare bereits in Arbeit.
iCloud: So werdet Ihr den nervi­gen Kalen­der-Spam auf iPhone und Macbook los
Marco Engelien
Die Lösung für den Kalender-Spam liegt in der iCloud.
In den vergangenen Wochen haben iCloud-Nutzer Spam in Form von Kalender-Einladungen erhalten. Wir zeigen Euch, wie Ihr das Problem beheben könnt.
Apple MacBook Pro (2016) mit Touch Bar im Test [mit Video]
Marco Engelien
Leicht, schick, aber auch teuer: das neue MacBook Pro mit Touch Bar.
Das neue MacBook Pro ist flacher, leichter und hat die Touch Bar statt der F-Tasten. Aber ist es auch das bessere Arbeitsgerät für Profis? Der Test.