Wenn Siri nicht zuhört: So könnt Ihr mit dem iPhone chatten

Peinlich !17
Mit Siri chatten: Einfach auf "tippen" tippen und tippen.
Mit Siri chatten: Einfach auf "tippen" tippen und tippen.(© 2016 CURVED)

Siri kann eine echte Hilfe im Alltag sein. Leider versteht die Dame im iPhone nicht immer alles. Zum Glück könnt Ihr Eure Fragen auch eintippen.

Wer kennt das nicht? Ihr habt Siri eine Frage gestellt, doch als Antwort bekommt Ihr nicht die Infos, die Ihr Euch erhofft habt. Dafür nur einen Hinweis, dass der Sprachassistent Euch nicht verstanden hat. Das kann passieren, weil es um Euch herum zu laut ist oder weil Ihr undeutlich gesprochen habt. Macht aber nichts, Ihr könnt nämlich auch mit Siri chatten, also Eure Fragen eintippen. Dazu aktiviert Ihr den Assistenten und sagt ein kurzes Wort, wie etwa "Hey". Siri wird daraufhin eine Begrüßung liefern. Tippt dann einfach auf Zum Bearbeiten tippen. Schon könnt Ihr Euch schriftlich mit Siri austauschen.

Praktisch ist der Tipp vor allem in ruhigen Umgebungen. Denn Ihr könnt Siri auch so einstellen, dass sie gesprochene Antworten nur dann ausgibt, wenn der Klingelton-Schalter eingeschaltet ist. Dazu ruft Ihr in die Einstellungen, tippt auf Allgemein und dort auf Siri. Hier wählt Ihr Sprachfeedback aus und setzt das Häkchen bei Mit Schalter "Klingelton" steuern. Habt Ihr den Klingelton ausgeschaltet, ist es so, als würdet Ihr mit Siri chatten.


Weitere Artikel zum Thema
iPhone Xr: Wenn der Porträt-Modus nach hinten losgeht
Francis Lido
Der Bokeh-Effekt des iPhone Xr lässt den Hintergrund verschwimmen.
Ein unscharfer Foto-Hintergrund muss nicht immer von Vorteil sein. Das zeigt ein neues Apple-Video zum iPhone Xr.
Google Gboard: iOS-Version lässt euch jetzt jeden Tasten­druck spüren
Christoph Lübben
Die Gboard-Tastatur gibt es schon seit geraumer Zeit für iPhones
Gboard lässt euch mehr spüren: Via Update bekommt die Google-Tastatur für iPhones das haptische Feedback.
Star­tet Apples Stre­a­ming-Dienst doch erst im Herbst 2019?
Lars Wertgen
Apple will sein Entertainment-Angebot (hier Apple TV) künftig erweitern
Kleiner Dämpfer für alle, die Apples Streaming-Dienst entgegenfiebern. Der Startschuss verzögert sich angeblich.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.