WhatsApp auf zwei Geräten verwenden: So geht es doch

UPDATEWeg damit !75
Mit einem Trick könnt Ihr WhatsApp auf zwei Geräten mit derselben Rufnummer verwenden
Mit einem Trick könnt Ihr WhatsApp auf zwei Geräten mit derselben Rufnummer verwenden(© 2015 CURVED Montage)

Smartphone, Tablet und vielleicht noch ein Zweithandy – wer ein WhatsApp-Konto auf mehreren Geräten zum Laufen bringen will, stößt schnell an Grenzen. Doch bekanntlich gibt es für alles eine Lösung. Wir zeigen Euch, wie Ihr WhatsApp auf zwei Geräten gleichzeitig benutzen könnt – mit einer Rufnummer.

Vielleicht habt Ihr schon einmal versucht, WhatsApp auf zwei unterschiedlichen Geräten zu nutzen. Wenn ja, dann kennt ihr vermutlich die Fehlermeldung, die ziemlich zügig erscheint. Zunächst heißt es, das Telefon könne nicht verifiziert werden, da die Nummer auf einem anderen Gerät registriert sei. Versucht ihr nun Euch zu verifizieren, funktioniert das zwar, allerdings werdet Ihr auf dem anderen Gerät aus WhatsApp abgemeldet und könnt Euch etwa eine halbe Stunde lang nicht mehr einloggen. Das Wechseln zwischen Geräten funktioniert also, ist jedoch nicht besonders praktisch.

Lösung mit Root und Backup

Um WhatsApp auf zwei Geräten simultan zu nutzen, muss ein kleiner Trick angewendet werden. So solltet Ihr zunächst sicherstellen, dass Eure Geräte gerootet sind. Wenn Ihr den Begriff Root das erste Mal hört, solltet Ihr Euch zunächst über die Methode sowie Vor- und Nachteile informieren. Außerdem müsst Ihr noch eine Backup-App wie Titanium Backup auf beiden Geräten installieren.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, kann es losgehen. Zunächst solltet Ihr sicherstellen, dass WhatsApp auf Eurem Erstgerät eingerichtet und voll funktionstüchtig ist. Nun öffnet Ihr Titanium Backup, öffnet "Backup/Restore" und sucht nach WhatsApp. Davon könnt ihr jetzt ein Backup anlegen und dieses auf Euer Zweitgerät übertragen. Wenn der Messenger-Dienst dort installiert ist, solltet Ihr ihn zunächst deinstallieren. Anschließend installiert Ihr die App neu, öffnet sie aber nicht. Jetzt öffnet Ihr Titanium Backup auf dem Zweitgerät und tippt wieder "Backup/Restore" an. Stellt nun das Backup mit der Option "Nur Daten" wieder her. Nun sollte WhatsApp auf beiden Geräten funktionieren. Sollte das nicht der Fall sein, dann versucht Folgendes: Deinstalliert auf dem zweiten Gerät WhatsApp komplett und stellt das vollständige Backup wieder her. So werden auch die App-Daten mit übertragen.

Alternativ: Festnetznummer für zweiten Account verwenden.

Allerdings gibt es auch einen weiteren Weg, wie Ihr WhatsApp auf zwei Geräten verwenden könnt – und zwar mit Hilfe eurer Festnetznummer. Der Trick funktioniert folgendermaßen. Ihr installiert zunächst WhatsApp auf einem Zweitgerät. Wenn ihr in der Messenger-App dann um eine Telefonnummer zur Verifizierung gebeten werdet, gebt Ihr einfach Eure Festnetznummer an. Anschließend gibt Euch WhatsApp die Meldung aus, dass eine SMS nicht gesandt werden konnte.

Allerdings gibt euch der Messenger die Möglichkeit, Euch auf der angegebenen Telefonnummer anrufen zu lassen, um einen Verifizierungscode zu erhalten. Auch bei dieser Methode müsst Ihr natürlich vorher ein Backup auf das neue Gerät ziehen, um Zugriff auf alte Kontakte und Nachrichten zu haben. Ihr solltet möglicherweise von Eurem anderen Gerät eine Nachricht an alle Kontakte senden, damit sie nicht verwirrt sind, falls auf einmal von einer Festnetznummer eine neue Nachricht von Euch kommt.

Zusammenfassung

  • WhatsApp auf zwei Geräten funktioniert deshalb nicht, weil bei jedem Wechsel eine erneute Verifizierung nötig ist, die aber nur ein Mal innerhalb von einer halben Stunde durchgeführt werden kann
  • Mit dem Wiederherstellen eines Backups könnt Ihr die Verifizierung umgehen
  • Zuerst installiert Ihr auf beiden Geräten WhatsApp und Titanium Backup
  • Gerät 1: Verifiziert WhatsApp und legt ein Titanium Backup der Anwendung an
  • Gerät 2: Installiert WhatsApp, ohne es zu öffnen und stellt das Titanium Backup mit der Option "Nur Daten" wieder her
  • Alternativ könnt Ihr auf Gerät 2 WhatsApp nicht installieren und stattdessen das volle Titanium Backup wiederherstellen

Weitere Artikel zum Thema
"Heiß mit Meis": Sylvie Meis neue App fällt bei vielen Fitness-Fans durch
Tina Klostermeier
"Heiß mit Meis" so lautet das Erfolgsversprechen von Sylvie Meis neuer Fitness-App. Nicht alle Nutzer brennen für das Konzept.
"Heiß mit Meis"? Frauen-App lockt offenbar viele Männer: Was die neue Fitness-App von Sylvie Meis verspricht – und was die Nutzer sagen.
Ab jetzt könnt ihr Netflix-Inhalte in Insta­gram Stories teilen
Michael Keller
Netflix erlaubt euch in Instagram Stories das Teilen von Filmplakaten
In Instagram könnt ihr eure Stories nun mit noch mehr Informationen füllen: zum Beispiel damit, welche Serie ihr gerade auf Netflix guckt.
Google Maps: Nun könnt ihr Ankunfts- und Abfahrts­zei­ten in der App wählen
Christoph Lübben
Die App von Google Maps ist künftig noch praktischer für die Navigation
Wollt ihr die Auto-Navigation über Google Maps nutzen, ist die App künftig noch komfortabler. Ihr könnt nun Zeiten für Start und Ankunft festlegen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.