WhatsApp-Fails 2014: Die größten Aufreger des Jahres

WhatsApp down? Das Netz spekuliert über die Ursache
WhatsApp down? Das Netz spekuliert über die Ursache (© 2014 WhatsApp, CURVED Montage )
6

Sicherheit, Privatsphäre, Datenschutz, immer wieder Ausfälle – WhatsApp hat 2014 für einige Aufreger gesorgt. Am unbeirrten Wachstum des Messengers änderten die Kontroversen freilich nichts, auch wenn das Thema der WhatsApp-Alternativen zu einem immer wieder hochkochenden Dauerbrenner über das ganze Jahr avancierte. Wir wollen trotzdem auf dieses turbulente Jahr der neuen Facebook-Tochter zurückblicken.

Facebook kauft WhatsApp – und die Nutzer geraten in Panik

Partner am Valentinstag: Zuckerberg (r.) und Koums vereinbarten die WhatsApp-Übernahme beim Dinner
Partner am Valentinstag: Mark Zuckerberg (l.) und Jan Koum vereinbarten die WhatsApp-Übernahme beim Dinner (© 2014 CC: Flickr/jdlasica, CC: Flickr/Hubert Burda Media, CURVED Montage )

Die der Deal in allen Instanzen durch, die Bedenken vieler Nutzer blieben – aus guten Gründen, wir Ihr in den weiteren Zeilen lesen werdet.

WhatsApp und das leidige Thema Datenschutz

WhatsApp Datenschutz
Das Datenschutz-Menü findet sich erst seit diesem Jahr überhaupt in den WhatsApp-Einstellungen (© 2014 CURVED Montage )

Wer was auf seine Privatsphäre hält, ist WhatsApp gegenüber nicht erst seit der Übernahme durch Facebook skeptisch eingestellt. Immerhin schaffte es der Messenger im fünften Jahr seines Bestehens endlich, verschlüsselt Chats von Ende zu Ende.

Der Haken an den blauen Haken

WhatsApp: Blaue Haken sind bald Geschichte
Zwei kleine Häkchen sorgten für großen Ärger (© 2014 CURVED Montage )

Das Thema Privatsphäre ist ein schmaler Grat, auf dem so sich manche gut gemeinte Feature-Idee zum Shitstorm gegen ihren Urheber wenden kann. Und so wurden die eigentlich praktischen blauen Häkchen, die WhatsApp im November 2014 einführte, schnell machten das Feature per Update deaktivierbar – zumindest auf Android-Smartphones.

WhatsApp immer wieder von Ausfällen geplagt

WhatsApp funktioniert derzeit unter iOS 8 nahezu gar nicht
WhatsApp war 2014 immer wieder nicht zu erreichen (© 2014 CURVED )

Über 600 Millionen aktive Nutzer zählt WhatsApp inzwischen – und immer wieder bringen die ausgetauschten Datenmassen die Server des Dienstes an ihre Grenzen. Ausgerechnet kurz nachdem Facebooks WhatsApp-Übernahme bekannt wurde, noch etwas Positives abgewonnen werden.

Hey WhatsApp, wo bleiben die Updates?

So soll das Anrufmenü von WhatsApp aussehen
So soll das Anrufmenü von WhatsApp angeblich aussehen (© 2014 AndroidWorld )

WhatsApp hat seinen Messenger über das Jahr hinweg kontinuierlich weiterentwickelt. Das geschah allerdings in vielen kleinen Schritten – mit einem großen Fehltritt wie den blauen Häkchen, aber auch erfreulichen Entwicklungen wie der Chat-Verschlüsselung. Eine wirklich große Neuerung schon einen Monat früher startklar gewesen sein – und selbst da ärgerten sich Nutzer bereits seit mehreren Wochen über allzu grob aufgelöste Chats.

Deal iPhone 13 Pro Max Grau Frontansicht 1
100 € Cashback
Apple iPhone 13 Pro Max
+ o2 Free Unlimited Max
mtl./36Monate: 
94,99 €
59,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Apple Angebote
Deal Galaxy S22 Ultra Burgunder Frontansicht 1
200 € Cashback
Samsung Galaxy S22 Ultra 5G
+ o2 Grow 40+ GB
mtl./36Monate: 
49,99
einmalig: 
1,00 €
Jetzt kaufen Alle Samsung Angebote
Wie findet ihr das? Stimmt ab!
Weitere Artikel zum Thema