WhatsApp: Nachtmodus aktivieren – so klappt es

Unfassbar !7
Den Nachtmodus für Fotos hat WhatsApp zuerst auf dem iPhone eingeführt
Den Nachtmodus für Fotos hat WhatsApp zuerst auf dem iPhone eingeführt(© 2017 CURVED)

Viele Smartphones besitzen eine beeindruckende Kamera und eine extra darauf abgestimmte Kamera-App. Wer direkt in WhatsApp Fotos knipst und über den Messenger versendet, hat allerdings keinen Zugriff auf die Anwendung und darin enthaltene Spezialfunktionen. Einen Nachtmodus für Fotos im Dunklen haben die Macher hinter dem Messenger extra in ihre App eingebaut.

Ende Juli 2017 ist der Nachtmodus zwar nur in der iOS-Version von WhatsApp enthalten; es ist allerdings wahrscheinlich, dass die Funktion sehr bald auch für Android nachgereicht wird und exakt genauso funktioniert. Wie Ihr den Nachtmodus nutzen könnt, sobald Ihr darauf Zugriff habt, erklären wir Euch im Folgenden.

Das kann der Nachtmodus für WhatsApp

Fotografiert Ihr bei schlechten Lichtverhältnissen mit Eurem Smartphone, kommt Euch zugute, dass die Kamera-App sich auf die Begebenheiten einstellt und so ein möglichst gutes Bild produziert. Die Aufnahmefunktion in WhatsApp musste in dunklen Umgebungen bisher passen und produzierte mit hoher Wahrscheinlichkeit unbrauchbare Ergebnisse.

Aktiviert Ihr nun aber den neuen Nachtmodus des Messengers, wird die Kamera deutlich lichtempfindlicher und auf den Bildern ist viel mehr zu erkennen. Da es in erster Linie eben auch darum geht, Details im Dunkeln erkennen zu können, solltet Ihr qualitativ nicht zu viel erwarten: Der Nachtmodus führt zu recht starkem Bildrauschen.

Hier findet Ihr den Nachtmodus

Ist auf Eurem Smartphone bereits eine Version von WhatsApp installiert, die den Nachtmodus enthält, geht Ihr zunächst vor wie immer, wenn Ihr ein Foto aufnehmen und versenden möchtet: Sobald Ihr den gewünschten Chat geöffnet habt, tippt Ihr neben dem Textfeld auf das Kamerasymbol, sodass die Aufnahmefunktion startet.

Ist es jetzt dunkel genug für den Nachtmodus, wird Euch am oberen Rand des Vorschaufensters ein neues Icon in Form eines Halbmondes angezeigt. Tippt es nun an, um den Nachtmodus zu aktivieren. Im Vorschaubild solltet Ihr die Veränderung direkt bemerken: Details und Umrisse sind trotz Dunkelheit deutlicher zu erkennen.

Zusammenfassung:

  • Der Nachtmodus von WhatsApp passt die Helligkeitseinstellungen für die Aufnahme von Fotos im Messenger an, so dass Ihr im Dunkeln Bilder aufnehmen könnt, auf denen Details und Umrisse besser zu erkennen sind
  • Im Juli 2017 war die Funktion lediglich innerhalb der iOS-Version von WhatsApp verfügbar
  • Ihr startet den Nachtmodus über ein Halbmond-Icon, das Euch über dem Vorschaufenster angezeigt wird, wenn Ihr innerhalb von WhatsApp ein Foto aufnehmen möchtet
  • Damit dies funktioniert, ist es allerdings notwendig, dass es ausreichend dunkel ist
  • Aufnahmen, die Ihr im Nachtmodus erstellt, lassen zwar trotz Dunkelheit mehr Details erkennen, doch weisen sie auch mehr Bildrauschen auf

Weitere Artikel zum Thema
Green­pe­ace: Fair­phone und Apple produ­zie­ren die "grüns­ten" Smart­pho­nes
Christoph Lübben
Das iPhone X besteht zum Teil aus umweltfreundlichen Materialien – könnte aber schlecht zu reparieren sein
Einer Studie von Greenpeace zufolge bauen Fairphone und Apple die umweltfreundlichsten Geräte. Allerdings muss Apple die Reparierbarkeit verbessern.
Galaxy S8 soll Porträt-Modus per Update erhal­ten
Francis Lido
Das Galaxy S8 soll einen Porträt-Modus bekommen
Samsungs Kundendienst zufolge könnte das Galaxy S8 nachträglich einen Porträt-Modus erhalten – per Software-Update.
Hochauf­lö­sende Fotos vom iPhone X in freier Wild­bahn aufge­taucht
Michael Keller5
Das iPhone X wurde offenbar in einer U-Bahn in China gesichtet
Das iPhone X kommt: Ein Nutzer hat Fotos veröffentlicht, die einen guten Eindruck davon vermitteln, wie das Gerät tatsächlich aussieht.