WhatsApp-Nummer ändern ohne Kontakte zu verlieren

Als im Oktober 2013 eine neue Version von WhatsApp erschien, hielt ein heiß ersehntes Feature die Anwendung Einzug in den beliebten Instant Messenger – endlich wurde es möglich, die WhatsApp-Nummer zu ändern, ohne sich ein neues Benutzerkonto anzulegen. Der Vorteil liegt auf der Hand: Beim Nummernwechsel gehen nun nicht mehr alle Chat-Verläufe, Kontakte und Daten verloren.

Eine Rufnummer gleichzeitig pro WhatsApp-Account erlaubt

Seit jeher ist WhatsApp an die Rufnummer des Smartphones gebunden und lässt pro Nutzerkonto genau eine Telefonnummer und genau ein Gerät zu, die Nutzung desselben Accounts auf mehreren Geräten ist also nicht möglich. Jeder Wechsel des Geräts muss zunächst verifiziert werden; eine Änderung der Nummer war lange Zeit gar nicht möglich – neue Nummer hieß immer auch neuer Account. Das ist seit dem Oktober-Update anders und die Messaging-App bringt eine Funktion zur Änderung der Telefonnummer mit, bei der alle mit dem Nutzerkonto zusammenhängenden Daten von der alten Nummer gelöst an eine neue übertragen werden können.

WhatsApp-Nummer ändern und Daten mitnehmen

Der Umzug zu einer neuen WhatsApp-Nummer lässt sich in der App selbst vornehmen – das Vorgehen ist bei Android, iOS, Blackberry, Nokia 40 identisch. Voraussetzung ist, dass die Zielrufnummer bereits SMS und Anrufe empfangen kann, damit die Verifizierung der Account-Migration möglich ist. Eine entsprechende Option findet sich unter „Einstellungen | Account | Nummer ändern“. Anschließend müssen beide Rufnummern eingegeben werden, im oberen Feld die bisherige und im unteren die neue. Nach einem Tippen auf „Fertig“ durchläuft die neue WhatsApp-Nummer dieselbe Verifizierungs-Routine, die du bereits zu ganz zu Beginn bei der Neueinrichtung des Nutzerkontos absolviert hast. Abschließendwerden sämtliche WhatsApp-Daten von der alten Nummer zur neuen verschoben.

Die alte Nummer wird für ein neues Benutzerkonto frei

Letztendlich gleicht der Umzug zu einer neuen WhatsApp-Nummer dem Erstellen eines neuen Accounts mit anschließender Löschung des alten. Damit wird die alte Rufnummer zugleich auch wieder frei für einen neuen Account. Wird die App gelöscht und neu installiert, kann der Messenger wieder mit der ursprünglichen Telefonnummer genutzt werden – allerdings mit einem neuen Nutzerkonto und damit ohne die alten Chat-Verläufe, Kontakte und Daten. WhatsApp ist nach wie vor auf genau eine Telefonnummer und genau ein Gerät pro Account beschränkt.

Zusammenfassung

  • Jeder WhatsApp-Account ist an eine Rufnummer gebunden
  • Seit Oktober 2013 besitzt der Instant Messenger eine Funktion, mit die Rufnummer ohne Datenverlust geändert werden kann
  • Die alte Telefonnummer wird wieder für WhatsApp freigegeben

Weitere Artikel zum Thema
Ab sofort könnt ihr eure eige­nen Snap­chat-Lenses erstel­len
Marco Engelien
Mit Lens Studio baut ihr eure eigenen Lenses.
Snapchat öffnet für seine Nutzer. Über ein neues Tool könnt ihr jetzt eure eigenen Lenses erstellen. Und das soll sogar ganz einfach funktionieren.
Spotify und Deezer haben ein Problem mit Apple
Francis Lido7
Bei Spotify-Abo-Abschlüssen über den App Store verdient Apple mit
Spotify hat die EU-Kommission offenbar erneut aufgefordert, gegen Apple vorzugehen. Die Kalifornier sollen ihre Marktstellung ausnutzen.
Google Assi­stant kommt auch auf Smart­pho­nes mit älte­ren Android-Versio­nen
Guido Karsten
Der Google Assistant steht bald auch auf weiteren älteren Smartphones zur Verfügung
Viele Smartphones laufen noch mit älteren Android-Versionen. Auch für sie und für Tablets soll nun der Google Assistant erscheinen.