WhatsApp-Profil mit Facebook verknüpfen – und wieder trennen

Weg damit !53
WhatsApp bietet auf dem iPhone die Möglichkeit, Daten aus Facebook zu importieren
WhatsApp bietet auf dem iPhone die Möglichkeit, Daten aus Facebook zu importieren(© 2014 Whatsapp, CURVED Montage)

Persönliche Daten aus Facebook in WhatsApp importieren: Der beliebte Messenger bietet Euch die Möglichkeit, Euer Profil aus dem sozialen Netzwerk auch in WhatsApp auf dem iPhone zu nutzen. Dabei wird aber nur ein Teil der Daten tatsächlich in die App übertragen. Wir erklären Euch, welche Daten das sind und wie Ihr die Verbindung herstellt – und auch, wie Ihr sie bei Bedarf wieder trennt.

Das passiert beim Import der Facebook-Daten

Wenn ihr Euch für den Import der Daten entscheidet, übernimmt WhatsApp Euer Profilbild und Euren Nutzernamen von Facebook. Die Liste mit Euren Kontakten landet nicht in der App, sondern im Adressbuch auf Eurem iPhone – und wird dort auch dauerhaft aktualisiert. Das geht mit dem Facebook-Account, mit dem Ihr auf dem iPhone angemeldet seid.

Das betrifft ausschließlich Eure Kontakte, die in dem sozialen Netzwerk ihre Telefonnummer im Profil gespeichert haben. Wenn ihr nicht wollt, dass alle Facebook-Kontakte auf dem iPhone gespeichert werden, solltet Ihr vom Import der Daten absehen – der Import geht nämlich nur ganz oder gar nicht.

So stellt Ihr die Verbindung her

Um die Facebook-Daten in WhatsApp zu importieren, müsst Ihr zunächst WhatsApp aufrufen und die "Einstellungen" öffnen. Dort tippt Ihr auf den Menüpunkt "Profil". Nun wird Euch die Option "Daten von Facebook übernehmen" angezeigt. Wählt diese aus.

Schließlich müsst Ihr Euch durch Tippen auf "OK" nur noch damit einverstanden erklären, dass WhatsApp auf die Daten aus Facebook und Eure Kontaktliste zugreifen darf. Nun werden Bild und Name Eures Facebook-Profils in WhatsApp übernommen und die Kontaktliste mit der auf dem iPhone abgeglichen.

So trennt Ihr Facebook und WhatsApp

Innerhalb der Anwendung von WhatsApp könnt Ihr die Verbindung nicht wieder trennen. Eine Möglichkeit gibt es trotzdem: Sie führt ins "Einstellungen"-Menü auf Eurem iPhone. Scrollt dort nach unten, bis Ihr auf den "Facebook"-Eintrag stoßt und wählt diesen aus. Schiebt im folgenden Menü nun den Schalter neben WhatsApp nach links und deaktiviert damit die Verknüpfung zwischen den beiden Diensten.

Wenn Ihr außerdem die Synchronisation der Kontakte unterbinden wollt, müsst Ihr den Schalter neben "Kontakte" auf "Aus" stellen. Nun werden die Daten von Facebook nicht mehr in die Kontaktliste auf Eurem iPhone übertragen.

Zusammenfassung

  • Auf Wunsch könnt Ihr die Daten Eures Facebook-Accounts in WhatsApp importieren
  • Das funktioniert auf dem iPhone und mit dem Facebook-Konto, mit dem Ihr auf dem Smartphone angemeldet seid
  • Daraufhin werden Bild und Name Eures Facebook-Accounts in WhatsApp integriert
  • Die Kontaktliste aus Facebook wird in die Eures iPhones übertragen
  • Um die Verbindung herzustellen, müsst Ihr in WhatsApp die Einstellungen öffnen
  • Anschließend tippt Ihr auf "Profil" und wählt die Option "Daten von Facebook übernehmen" aus
  • Bestätigt die Übernahme durch "OK"
  • Um die Verbindung wieder zu trennen, müsst Ihr in die "Einstellungen" Eures iPhones
  • Dort tippt Ihr auf Facebook und stellt dann den Schalter neben "WhatsApp" auf "Aus"
  • Um die Synchronisation der Kontakte zu beenden, stellt Ihr den Schalter neben "Kontakte" auf "Aus"
Weitere Artikel zum Thema
Was ist ein "Flick"?: Face­book erfin­det die Zeit­rech­nung neu
Marco Engelien
Facebook auf dem iPhone X
Vergesst Sekunden, Minuten und Stunden. Facebook hat eine neue Zeiteinheit erfunden: den Flick. Warum, das erfahrt ihr hier.
Gegen Fake News: Face­book-Nutzer sollen Medien bewer­ten
Francis Lido
Mark Zuckerberg will Facebook neu ausrichten
Die nächste große Veränderung kommt auf Facebook-Nutzer zu: Sie sollen bestimmen, welche Nachrichtenorganisationen vertrauenswürdig sind.
Arbei­tet Face­book an einem Tool gegen Spoi­ler?
Lars Wertgen
Vielleicht schützt ein Facebook-Filter Nutzer schon bald vor Spoilern
Spoiler im Internet verderben vielen Film- und Serienfans die Laune. Facebook könnte dem entgegenwirken – mit einem Anti-Spoiler-Feature.