Xbox One: Das bietet euch der Elite Wireless Controller

Der Xbox Elite Wireless Controller bietet viele Zusatzfunktionen
Der Xbox Elite Wireless Controller bietet viele Zusatzfunktionen(© 2018 Microsoft)

Der Xbox One (X) liegt bereits eines der besten auf dem Markt erhältlichen Gamepads bei. Zockern, die noch höhere Ansprüche haben, bietet Microsoft aber eine hochwertige Alternative – den Xbox Elite Wireless Controller.

Mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 149,99 Euro kostet der Xbox Elite Wireless Controller allerdings mehr als doppelt so viel wie das offizielle Standard-Gamepad der Xbox One. Wir verraten euch, welche Features den happigen Aufpreis rechtfertigen sollen. Laut Microsoft passt sich das exklusive Steuergerät euren Händen und eurem Spielstil an. Wie das gemeint ist, erfahrt ihr im Folgenden.

Steuerkreuz und Analog-Sticks austauschbar

Der Xbox Elite Wireless Controller bringt diverse austauschbare Bedienelemente mit. So könnt ihr etwa aus insgesamt sechs Analog-Sticks wählen: Im Lieferumfang sind drei Stick-Paare enthalten, die sich durch ihre Länge und Wölbung unterscheiden. Ihr könnt die beiliegenden Sticks beliebig miteinander kombinieren. Außerdem lässt sich das Standard-Steuerkreuz austauschen und gegen ein mehrflächiges ersetzen, das eine präzisere Steuerung erlaubt.

Genauer steuern mit den Paddles

Für noch mehr Präzision bietet der Xbox Elite Wireless Controller auf der Rückseite vier Steckplätze, die sich mit sogenannten Paddles bestücken lassen. Diesen könnt ihr über die "Xbox Zubehör"-App verschiedene Funktionen zuweisen. Die Anwendung gibt es für die Konsole selbst und für den Computer. Einen Mehrwert sollen die zusätzlichen Bedienelemente etwa "bei Sprung-, Ziel- und Schusskombinationen" bieten. Denn um die Paddles zu bedienen, müsst ihr eure Daumen nicht von den Sticks nehmen. Sie liegen dem Lieferumfang ebenfalls bei und lassen sich ohne Werkzeug in den Xbox Elite Wireless Controller stecken oder entfernen.

Trigger-Empfindlichkeit einstellen

Der Xbox Elite Wireless Controller besitzt wie das Standard-Gamepad zwei sogenannte Trigger ("LT" und "RT"), die sich unterhalb der Schultertasten ("Bumper") befinden. Der teurere Controller erlaubt es euch allerdings, über die "Xbox Zubehör"-App einzustellen, wie sensibel die Trigger reagieren sollen. Das ergibt durchaus Sinn, denn die optimale Empfindlichkeit kann sich von Spiel zu Spiel unterscheiden: Bei einem Rennspiel bei dem ihr über den Trigger Gas gebt, bietet sich etwa eine feinere Abstimmung an als bei einem Shooter, der euch mit der gleichen Taste eure Waffe abfeuern lässt.

Controller via App anpassen

Die "Xbox Zubehör App" bietet noch zahlreiche weitere Einstellungsmöglichkeiten für den Elite Wireless Controller. So könnt ihr etwa Änderungen an der Tastenbelegung vornehmen oder die Empfindlichkeit der Analog-Sticks anpassen. Eure Änderungen könnt ihr in sogenannten Controller-Profilen speichern und zwei davon auf das Gamepad laden. Über den in den Controller integrierten Profilschalter könnt ihr dann ohne Verzögerungen zwischen den angelegten Profilen wechseln.

Hochwertige Verarbeitung und Case

Eigenen Angaben zufolge hat der Hersteller bei der Fertigung des Xbox Elite Wireless Controller die Anforderungen von anspruchsvollen Gamern berücksichtigt: Unter anderem sollen die Ringe an den Analog-Sticks weniger abnutzen. Außerdem soll das Gamepad dank der gummierten "Diamond Grip"-Fläche sicherer in der Hand liegen und sich angenehmer anfühlen.

Auch bei längeren Sessions besteht also wohl kaum die Gefahr, dass euch der teure Controller aus der Hand rutscht. Zur sicheren Aufbewahrung oder zum Transport liegt ihm außerdem ein Case bei. Darin findet auch weiteres im Lieferumfang enthaltenes Zubehör Platz: vier Paddles, sechs Sticks und zwei Steuerkreuze. Außerdem sind ein USB-Kabel und AA-Batterien inklusive.


Weitere Artikel zum Thema
Xbox "Games with Gold": Diese Spiele erhal­tet ihr im Juli gratis
Francis Lido
Die "Games with Gold" für Juli 2019 liefern vier gute Gründe, zum Xbox-One-Controller zu greifen
Welche "Games with Gold" warten im Juli 2019 auf Xbox-One-Besitzer? Unter anderem ein preisgekrönter Plattformer und ein Retro-Hit.
"Fort­nite"-Drama: Spiel wurde beinahe einge­stellt
Lars Wertgen
Fortnite auf einem iPad 2018
"Fortnite" ist der beliebteste Battle-Royale-Shooter. Beinahe hätte es das Game aber nie gegeben. Ein leitender Mitarbeiter wollte es verhindern.
Surface Duo: Das ist Micro­softs falt­ba­res Android-Smart­phone
Francis Lido
Her damit31Microsoft Surface Duo: Die beiden Einzel-Displays sind durch ein Scharnier verbunden
Nach jahrelanger Wartezeit ist Microsofts faltbares Smartphone offiziell. Es heißt Surface Duo und erhält Android als Betriebssystem.