Xiaomi-Knüller und neue iPhone-Gerüchte – unsere Wochen-Highlights

Der smarte und kompakte Wochenrückblick – diese Woche von unserer Redakteurin Claudi.
Der smarte und kompakte Wochenrückblick – diese Woche von unserer Redakteurin Claudi.(© 2019 CURVED, PR SAMSUNG)
  • CURVED-Redakteurin Claudia Krüger hat für euch die relevantesten Ereignisse der digitalen Woche zusammengefasst.

Eine Exkursionen in die Vergangenheit und mein Wochen-Highlight mit Xiaomi

Diese Woche bietet sich an, um mich endlich zu outen: Ich bin ein China-Handy-Freak! Vor Ewigkeiten, etwa zu der Zeit, als das iPhone 2G auf den Markt kam, bestellte ich mir mein erstes China-Handy mit Touchscreen aus einem dubiosen Onlineshop in Fernost. Motto: Neugier besiegt Vernunft. Jedenfalls war ich froh, als es nach einem zweimonatigen Versandweg und einigem Hin und Her beim Zoll unbeschadet bei mir ankam.

Damals gab es noch kapazitive Touchscreens, die auf Druck anstatt auf Berührung reagierten, und jenes meiner neuesten Errungenschaft tat das recht gründlich, indem es sich bei jedem Fingerdruck weit um den Druckpunkt herum tiefblau färbte. Aber die Beleuchtung funktionierte, und mit viel Geduld und Fingerspitzengefühl schaffte ich es, durch die einfarbigen Menüpunkte zu scrollen, die aus einem lustigen Wirrwarr aus lateinischen und chinesischen Schriftzeichen bestanden.

Xiaomi zu Besuch bei CURVED – ein erstes Hands-On mit dem Mi 9T Pro

Seit diesen abenteuerlichen Erlebnissen mit frühzeitlichen Artefakten der Smartphone-Antike haben sich sowohl Markengeräte als auch China-Phones drastisch verbessert. Einige dieser Nonames haben es heute aber weit gebracht und stürmen den Smartphonemarkt – vielen voran Xiaomi. Das chinesische Unternehmen war die Woche exklusiv in der CURVED-Redaktion zu Besuch und brachte uns das neue Mi 9T Pro zum ersten Test mit.  Spätestens beim Anblick der coolen Pop-up-Selfiekamera schlug mein Herz für China-Handys gleich noch höher.

Mein Lieblingsgerät der Woche: Das Samsung Galaxy A40

Momentan nenne ich ein Keecoo P11 mein Eigen. Das ist zwar kein Rennpferd und weit hinter dem, was manch ein Billig-Konkurrent heute schon kann, aber es erledigt seine Alltagsaufgaben sehr zuverlässig und gefällt mir einfach, weil es trotz seines 5,7 Zoll Displays sehr klein und leicht ist. Nun läuft mein Handyvertrag bald aus, und ich habe mir gedacht, dass es nicht schaden kann, sich mal im CURVED-Shop nach einem günstigen neuen Vertrag umzuschauen – jetzt, wo ich schon mal da bin.

Dabei ist mir das Samsung Galaxy A40 ins Auge gefallen. Der Super-AMOLED-Screen ist mit 5,9 Zoll schön groß und verfügt mit 2.340 x 1.080 Pixel über eine gute Auflösung. Trotzdem wiegt das Gerät nur 140 Gramm und ist mit 144,4 x 69,2 x 7,9 Millimetern sogar noch eine Winzigkeit kleiner als mein Keecoo P11. Dazu hat es 4 Gigabyte RAM und einen Achtkern-Prozessor. Der 64 Gigabyte große interne Speicher ist erweiterbar und sogar NFC und eine 16 Megapixel Hauptkamera sind an Bord.

Ganz ehrlich? Für 13,99 Euro im Monat (inklusive Blau Allnet L 3 GB Flat) komme ich echt ins Grübeln, ob der neue Vertrag nicht gleich einer mit Handy sein soll.

Aufreger der Woche: Eine Neuauflage vom Motorola Razr – nee, oder?

Motorola soll eine neue Auflage eines Razr planen – und das mit einer nur mittelmäßigen Ausstattung für schlappe 1.500 Euro! Echt jetzt?

Früher waren Klapphandys die Innovation schlechthin. Auch ich war ihnen verfallen: Mein erstes war ein Samsung SGH-E730 in Schwarz, das ich abgöttisch liebte. Aus damaliger Sicht war die Euphorie verständlich, immerhin konnte man die kleinen Dinger in der Hosen- oder Handtasche verstauen, ohne Gefahr zu laufen, versehentlich irgendwelche Tasten zu drücken. Ihr ahnt ja nicht, wie viele unfreiwillige Gespräche mein Rucksack mit meinem Nokia 6210 geführt hat. Ja, ich weiß, es gab Leute, die Klapphandys für Quatsch und gänzlich überflüssig hielten, aber ich mochte sie.

Heute ist die Technologie deutlich weiter, und wer nutzt nicht sein großes Display gerne zum Telefonieren und als Fernseher-, Konsolen- und PC-Ersatz. Auch die winzig kleinen Wähltasten der Klapper vermisst niemand mehr. Darum wundert uns das geplante Revival des Razr nur umso mehr.

Gerücht der Woche: Spekulationen rund um das iPhone 11

Am 10. September soll es so weit sein: Der Vorhang für das iPhone 2019 fällt. Bereits seit 2007 mehren sich in jedem Jahr kurz vor dem Herbst die Spekulationen rund um die jeweils neue iPhone-Reihe. Und so ging es auch bei uns von CURVED in dieser Woche immer wieder um das 11 Pro, 11 Pro Max und 11 – falls sie denn so heißen werden. Hundertprozentig sicher ist das erst nach der Keynote in weniger als zwei Wochen.

Bis zu diesem Apple-Tag der Tage brodelt die Gerüchteküche natürlich immer schön weiter und auch wir werfen nur zu gerne einen Blick in den köchelnden Topf, der bis zum Rand mit verlockender Leak- und Spekulations-Suppe gefüllt ist.

Digital Trend der Woche: Es wird wieder megapixelig

In dieser Woche machte das Xiaomi Redmi Note 8 Pro mit seiner Vierfach-Kamera und üppigen 64 Megapixeln Schlagzeilen. Dank immer mehr leistungsfähigeren CPUs und Screens in einer Größe, die nicht nur gute Vorschaubilder, sondern auch eine komfortable Nachbearbeitung erlauben, geht der Trend derzeit erneut in Richtung hochauflösende Kameras, wie beispielsweise bei der neuen iPhone 11 Reihe.

Bereits im Jahr 2012 brachte Nokia das 808 Pureview, ein paar Jahre später dann das Lumia 1020 auf den Markt. Beide waren mit einer 40 Megapixel-Kamera mit Pure-View Technologie von Carl Zeiss ausgestattet. Die beiden Handys knipsten für damalige Verhältnisse hervorragende Bilder, allerdings mussten die Nutzer mit dem lahmen Arbeitstempo damaliger Prozessoren klarkommen, was besonders beim Zoomen, Fokussieren und Abspeichern der Bilder nicht immer ein Spaß war.

Vorschau auf die nächste Woche: Die IFA 2019 beginnt!

Am Freitag, den 6. September, öffnet die IFA in Berlin die Tore für ihre Besucher. Auch wir von CURVED sind vor Ort halten euch über die spannendsten Neuheiten auf dem Laufenden. Was ihr auf der Technikmesse erwarten könnt, lest ihr in unserem IFA-Ausblick.


Weitere Artikel zum Thema
Auf OnePlus 7 Pro, Huawei P30 und Co. sieht Netflix jetzt noch besser aus
Guido Karsten
Nicht nur euer Fotomotiv, sondern auch Netflix sieht auf dem OnePlus 7 hervorragend aus
Netflix hat per Update die HD-Wiedergabe und den HDR-Modus auf einigen Smartphones aktiviert. Damit sehen Serien und Filme noch besser aus.
Galaxy Note 10 Cases: Unsere Top-Handy­hül­len für Samsungs Multi­ta­lent
Tobias Birzer
Sucht ihr nach einem Samsung Galaxy Bote 10 Case?
Ihr sucht nach Galaxy Note 10 Cases? Dann werdet ihr in unserer Top-Auswahl an Handyhüllen sicherlich fündig.
Google Pixel 4 XL vs. Galaxy Note 10+: Der erste Kamera-Vergleich ist da
Francis Lido
Kann das Google Pixel 4 XL das Samsung Galaxy Note 10+ (Bild) überbieten?
Ein mutmaßliches Vorserien-Modell des Google Pixel 4 XL tritt in einem Kamera-Vergleich gegen das Samsung Galaxy Note 10+ an. Wer gewinnt?