Xiaomi Mi 10T Lite vs. Oppo Reno 4Z: Die 120-Hz-Schnäppchen im Vergleich

Gefällt mir5
Xiaomi Mi 10T Lite vs Oppo Reno 4Z (Bild): Welches Handy ist besser?
Xiaomi Mi 10T Lite vs Oppo Reno 4Z (Bild): Welches Handy ist besser?(© 2020 CURVED)

Im Herbst 2020 haben Xiaomi und Oppo kurz hintereinander neue Mittelklasse-Smartphones vorgestellt. Xiaomi Mi 10T Lite und Oppo Reno 4Z sind sich sowohl preislich als auch in Sachen Ausstattung sehr ähnlich. Welches der Modelle wo die Nase vorne hat, klärt unser Vergleich.

Während Xiaomi sich mittlerweile auf dem deutschen Markt etabliert hat, ist Oppo hierzulande noch kaum jemandem bekannt. Das könnte sich bald ändern. Nach der Find-X2-Serie bringt der Hersteller nun auch die Reno-4-Reihe zu uns. Das 4Z erinnert hier gleich an mehreren Stellen an das Xiaomi Mi 10T Lite. Angefangen beim verbauten 120-Hz-Bildschirm. Aber der Reihe nach.

Weitere Artikel zum Thema

Inhaltsverzeichnis:

Design: Beide Handys sind schick

Unterscheide gibt es direkt beim Design. Während sich die Smartphones auf der Vorderseite nur durch ihre Kamera-Aussparungen unterscheiden (das Reno 4Z hat eine breitere Dual-Frontkamera), setzen Xiaomi und Oppo auf ganz eigene Kamera-Designs, die aber jeweils ihren Charme haben.

In Sachen Qualität hat uns die Xiaomi-Front etwas mehr überzeugt. Das liegt unter anderem auch an der Glasrückseite und der etwas besseren Verarbeitung. Das Oppo Reno 4Z setzt hier "nur" auf Kunststoff. Wie etwa auch das teurere Galaxy Note 20. Edel wirkt das Oppo-Modell dennoch.

Das Xiaomi Mi 10T Lite ist (etwas) günstiger

Oppos Reno-4-Reihe beinhaltet drei Mittelklasse-Smartphones, die sich preislich eher auf Samsung-Niveau bewegen. Das Oppo Reno 4Z kostet knapp 369 Euro (Stand: 4. November 2020) und ist damit das günstigste Gerät.

Eigentlich ein ganz guter Deal für ein 5G-Smartphone mit 120-Hz-Display. Aber es geht noch preiswerter: Das Xiaomi Mi 10T Lite unterstützt die hohe Bildwiederholrate und den neuen Mobilfunkstandard ebenfalls, ist aber bereits ab etwa 279 Euro erhältlich. Allerdings nur mit 64 GB Speicherplatz.

Hier seht ihr die Preise für die Konfigurationen, in denen das Oppo Reno 4Z und das Xiaomi Mi 10T Lite zur Auswahl stehen:

  • Oppo Reno 4Z (8 GB RAM / 128 GB interner Speicher): 369 Euro
  • Xiaomi Mi 10T Lite (6 GB RAM / 64 GB interner Speicher): 279 Euro
  • Xiaomi Mi 10T Lite (6 GB RAM / 128 GB interner Speicher): 349 Euro

Wie ihr seht, relativiert sich der Preis bei einem Blick auf die Speicherausstattung. Das Oppo Reno 4Z bietet genau so viel interner Speicher und mehr RAM als die Top-Konfiguration des Xiaomi Mi 10T Lite.

MIUI vs. ColorOS

Sowohl das Xiaomi Mi 10T Lite als auch das Oppo Reno 4Z bringen ab Werk Android 10 mit. Über dem Betriebssystem liegt aber die Benutzeroberfläche des jeweiligen Herstellers. Bei Xiaomi ist das MIUI 12, das wir vor einiger Zeit bereits getestet und für gut befunden haben.

MIUI 12  bietet ein ähnliches Kontrollzentrum wie Apples iPhones(© 2020 CURVED)

Oppo dagegen installiert ColorOS 7.2, dessen Nachfolger bereits in den Startlöchern steht. Das Update auf ColorOS 11 wird das Oppo Reno 4Z noch mal spürbar aufwerten. Sowohl MIUI als auch ColorOS erweitern Android um einige zusätzliche Features.

So sieht ColorOS aus(© 2020 CURVED)

Insgesamt bietet ColorOS in seiner derzeitigen Version eine solide Benutzeroberfläche, die fast alle wichtigen Funktionen mitbringt. Einzig das "Doppeltippen zum Bildschirm einschalten" fehlt, das bei den Konkurrenten bereits eine Standard-Option ist.

Aus unserer Sicht hat hier aber MIUI 12 die Nase vorne. Das liegt etwa am aufgeräumten Kontrollzentrum, dem Mehrfenster-Modus und den umfangreichen Foto-Features. Die Filter und speziellen Kamera-Modi stellen wir euch in Kürze auf CURVED ausführlich vor.

Leistung und Speicher

Im Xiaomi Mi 10T Lite kommt Qualcomms Mittelklasse-Chipsatz Snapdragon 750G zum Einsatz. Oppo dagegen vertraut im Reno 4Z auf den MT6873V Dimensity 800 von Mediatek. Auch der ist in der Mittelklasse zuhause und bietet eine vergleichbare Performance wie der Prozessor im Mi 10T Lite. Der Xiaomi-Vertreter setzt auf 6 GB RAM, das Oppo-Handy auf 8 GB Arbeitsspeicher. Im Benchmark GeekBench 5.2 liegt das Reno 4Z damit leicht vorne. Zumindest im Multi-Core Score:

Links: Xiaomi Mi 10T Lite. Rechts: Oppo Reno 4Z(© 2020 CURVED)

Der interne Speicher ist beim Oppo Reno 4Z 128 GB groß, beim Xiaomi Mi 10T Lite beträgt er wahlweise 64 GB oder 128 GB. Wir raten euch jedoch zur letzterer Variante, denn via microSD-Karte erweitern lässt sich der interne Speicher nicht – weder beim Mi 10T Lite noch beim Oppo Reno 4Z. Hier kommen alle technischen Daten im Überblick:

Oppo Reno 4Z 5G – Technische Daten

  • Display: 6,57 Zoll LC-Display mit 120 Hz, löst in Full HD+ auf (2400 x 1080 Pixel)
  • Chipsatz: MediaTek MT6873V
  • RAM: 8 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz:  128 GB interner Speicher
  • Vierfach-Kamera: 48 MP (Weitwinkel), 8 MP (Ultraweitwinkel), 2 MP (Porträt-Monochromobjektiv), 2 MP (Vintage-Porträtobjektiv)
  • Frontkamera: 16 MP (Weitwinkel), 2 MP (Tiefensensor)
  • Akku: 4000 mAh, Fast Charging (18 W), Kein Wireless Charging
  • Betriebssystem: Android 10 mit ColorOS 7.2 ab Werk vorinstalliert
  • Anschlüsse: USB-C, Kopfhöreranschluss
  • Dual-SIM: Ja (5G)
  • Fingerabdrucksensor: Im Power-Button verbaut

Xiaomi Mi 10T Lite – Technische Daten

  • Display: 6,67 Zoll LC-Display mit 120 Hz, löst in Full HD+ auf (2400 x 1080 Pixel)
  • Chipsatz: Qualcomm Snapdragon 750G
  • RAM: 6 GB Arbeitsspeicher
  • Speicherplatz:  Je nach Ausführung 64 GB oder 128 GB interner Speicher
  • Vierfach-Kamera: 64 MP (Weitwinkel), 8 MP (Ultraweitwinkel), 2 MP (Makro-Objektiv), 2 MP (Tiefensensor)
  • Frontkamera: 16 MP
  • Akku: 4820 mAh, Fast Charging (33 W), Kein Wireless Charging
  • Betriebssystem: Android 10 mit MIUI 12 ab Werk vorinstalliert
  • Anschlüsse: USB-C, Kopfhöreranschluss
  • Dual-SIM: Ja (5G)
  • Fingerabdrucksensor: Im Power-Button verbaut

Große 120-Hz-LCDs

120-Hz-Displays sind 2020 einer der größten Trends in der Smartphone-Branche: Die hohe Bildwiederholrate sorgt für flüssigere Animationen und kommt sowohl beim Xiaomi Mi 10T Lite als auch beim Oppo Reno 4Z zum Einsatz. In beiden Fällen handelt es sich um LCDs. Wer 120 Hz in Kombination mit einem OLED-Display möchte, muss – zumindest aktuell – mehr Geld investieren.

Das 120-Hz-Display des Oppo Reno 4Z(© 2020 Oppo)

Was die Bildfläche angeht, verlangen die Mitteklasse-Smartphones hingegen keine Abstriche von euch: Mit einer Diagonale von 6,5 Zoll (Oppo Reno 4Z) beziehungsweise 6,67 Zoll (Xiaomi Mi 10T Lite) sind beide Displays riesig. Die Auflösung ist identisch, womit das Oppo-Smartphone aufgrund seines kleineren Bildschirms die minimal höhere Pixeldichte besitzt.

Bei der maximalen Helligkeit liegt Oppo ebenfalls leicht vorne (480 nits vs. 450 nits), dafür unterstützt nur das Display des Xiaomi Mi 10T HDR10. Filme und Serien sollten auf dem Xiaomi-Gerät daher etwas besser aussehen – gerade in Szenen mit großen Helligkeitsunterschieden.

Etwa beim Surfen im Netz ist uns zwischen den beiden Bildschirmen aber kein Unterschied aufgefallen: Sowohl Kontrast als auch Farbdarstellung wirkten nahezu idenitsch.

Beim Xiaomi Mi 10T Lite ist das Punch-Hole im Display deutlich kleiner(© 2020 Xiaomi)

Die Frontkamera ist bei beiden Smartphones in einem Punch-Hole untergebracht. Beim Xiaomi Mi 10T Lite ist dieses sehr klein und mittig am oberen Bildschirmrand platziert. Oppo hat sich für ein größeres, ovales Punch-Hole entschieden, das in der Display-Ecke links oben Platz nimmt.

Die Kameras im Vergleich

Grund für das größere Punch-Hole im Display des Oppo Reno 4Z ist die Dual-Front-Kamera: Der 16-MP-Hauptlinse steht ein 2-MP-Tiefensensor zur Seite, der den Bokeh-Effekt optimiert. Xiaomi vertraut hingegen auf ein einzelnes Objektiv für Selfies. Das Dual-Gespann von Oppo ist hier klar die bessere Kamera und liefert selbst bei wenig Licht mehr Details als der Konkurrent.

Selfies bei wenig Licht. Links: Xiaomi Mi 10T Lite. Rechts: Oppo Reno 4Z(© 2020 CURVED)

Viel wichtiger aber ist, was auf der Rückseite beider Geräte vor sich geht. Denn hier befindet sich jeweils eine Vierfach-Kamera:

Xiaomi 10T Lite

  • 64 MP Hauptlinse (f/1.9)
  • 8 MP Ultraweitwinkel (f/2.2, 120 Grad Sichtbereich)
  • 2 MP Makro (f/2.4)
  • 2 MP Tiefensensor (f/2.4)
Die Quad-Kamera des Xiaomi Mi 10T Lite(© 2020 Xiaomi)

Oppo Reno 4Z

  • 48 MP Hauptlinse (f/1.7)
  • 8 MP Ultraweitwinkel (f/2.2, 119 Grad Sichtbereich)
  • 2 MP Makro (f/2.4)
  • 2 MP Tiefensensor (f/2.4)
Auch das Oppo Reno 4Z besitzt eine Quad-Kamera(© 2020 Oppo)

Wie ihr seht, sind sich die Kameras auf dem Papier sehr ähnlich. Lediglich die Spezifikationen der Hauptlinsen weichen nennenswert voneinander ab. Das Xiaomi Mi 10T Lite hat die höher auflösende, das Oppo Reno 4Z die lichtstärkere.

Doch wie unterscheiden sich die Linsen in der Praxis? Hier können wir bereits sagen, dass gerade bei guten Lichtverhältnissen das Xiaomi Mi 10T Lite sichtlich mehr Details und ein natürlich wirkendes Bild liefert. Das Oppo Reno 4Z bearbeitet Fotos hingegen automatisch stark nach und hat kräftigere Farben – was vielleicht auch ein Grund für den Detailverlust ist.

Davon abgesehen liegt das Mi 10T Lite in Sachen Foto-Features vorne. Mehrere Langzeitbelichtungs-Modi, die Klonen-Funktion und eine große Auswahl an Filtern wartet auf euch. Beim Oppo Reno 4Z warten weniger Filter und Modi auf euch, dafür könnt ihr auf Knopfdruck aber Bilder mit noch kräftigeren Farben machen.

Aufladen und Anschlüsse

Dank seiner Akku-Kapazität von 4800 mAh hält das Xiaomi Mi 10T Lite wohl etwas länger durch als das Oppo Reno 4Z, das eine 4000 mAh starke Batterie besitzt. Auch bei der Ladetechnologie hat Xiaomi die Nase vorn: Das Mi 10T Lite lässt sich mit 33 Watt aufladen, das Oppo Reno 4Z hingegen mit "nur" 18 Watt. Auf kabelloses Aufladen müsst ihr bei beiden Geräten verzichten.

Das Xiaomi Mi 10T Lite ist blitzschnell wieder aufgeladen(© 2020 Xiaomi)

Dafür ist jeweils ein 3,5-mm-Kopfhöreranschluss vorhanden. Beiden Smartphones gemein ist außerdem der Dual-SIM-Support und ein Fingerabdrucksensor, der seitlich in den Gehäuserahmen integriert ist.

Sound: Punkt für Xiaomi

Was den Ton angeht, setzt das Mi 10T Lite auf Stereo-Speaker, die "okay" klingen, aber nicht mit Flaggschiffen mithalten können. Das Oppo Reno 4Z liefert lediglich Mono-Sound mit einem einzigen Lautsprecher, der sich eher nicht für Musik eignet.

Das Mi 10T Lite schneidet auch dann besser ab, wenn ihr Musik über den Kopfhöreranschluss hört. Hier erwarten euch starke Bässe, gute Höhen und eine schwache Mitte. Doch ihr könnt auch bei komplexen Titeln einzelne Instrumente klar heraushören. Das Reno 4Z setzt hingegen auf einen kräftigen Sound, der aber weniger klar ist und dazu tendiert, die Frequenzbereiche zu einem Brei verschwimmen zu lassen. Musik macht zwar auf beiden Geräten Spaß, doch der qualitative Unterschied zu einem Samsung-Modell mit Dolby Atmos ist schon deutlich hörbar.

Fazit: Xiaomi Mi 10T Lite vs Oppo Reno 4Z – wer dominiert?

Ob 120-Hz-Display, Vierfach-Kamera, 5G oder Speicher: Beide Smartphones sind sehr ähnlich ausgestattet. Der Preis-Unterschied spricht daher für das Xiaomi Mi 10T Lite: In der von uns empfohlenen Konfiguration ist es etwas günstiger als das Oppo Reno 4Z. Dass es zwei GB weniger RAM mitbringt und einen Tick langsamer ist, kann man hier verschmerzen. Flüssige Navigation und kurze Ladezeiten liefern nämlich beide Modelle.

Bei so vielen Ähnlichkeiten ist letztendlich ist die Frage, was ihr von eurem Handy wollt: Die bessere Hauptkamera, mehr Foto-Features, eine etwas längere Akkulaufzeit und den besseren Sound bekommt ihr bei Xiaomi. Das Oppo Reno 4Z liefert hingegen weniger Kamera-Details, dafür aber von Haus aus kräftigere Farben und einen dem Xiaomi-Handy deutlich überlegenen Nachtmodus. Außerdem macht die Frontkamera bessere Bilder als beim Mi 10T Lite.

Für den persönlichen Kontakt

Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi 10T Lite vs. Xiaomi Mi Note 10 Lite: Wer kann was besser?
Christoph Lübben
Gefällt mir5Das Xiaomi Mi 10T Lite (Bild) ist im Handel erhältlich, doch wie schlägt es sich gegen das Mi Note 10 Lite?
Das Xiaomi Mi Note 10 Lite im Duell mit dem Xiaomi Mi 10T Lite: Welches Handy was besser kann, klärt unser großer Vergleich der Mittelklasse-Modelle.
Xiaomi bald Kamera-König? Neue Super-Linse vorge­stellt
Sebastian Johannsen
Nicht meins5Xiaomi setzt beim Mi 10T Lite (Bild) auf eine Quad-Kamera
Xiaomi hat eine neue Linse für Smartphones vorgestellt und die könnte selbst Vier- oder Fünffach-Kameras alt aussehen lassen.
Tschüss, Apple: Wieso Xiaomi Grund zur Freude hat
CURVED Redaktion
Her damit8Xiaomi-Smartphones wie das Mi 10T Pro kommen offenbar gut an
Gegen Ende des Jahres wird es noch einmal spannend im Smartphone-Rennen. Xiaomi zieht an Apple vorbei und ist nun drittgrößter Hersteller.