Die besten Dual-SIM Smartphones

Wer öfter im Ausland unterwegs ist oder seine Arbeits- und private Telefonnummer auf einem Gerät kombinieren möchte, liegt mit einem Dual-SIM-Smartphone richtig. Auf diesen ist man parallel auf beiden Geräten erreichbar und kann das Smartphone so im Urlaub, im Ausland, beruflich und privat nutzen. Diese Liste zeigt, wer in unseren Tests wirklich rundum überzeugt hat – und wird ständig aktualisiert. Weitere Listen findest du in der Übersicht. Was die Geräte zu den besten macht, erklären wir in unseren Tipps unterhalb der Topliste.

Sortiert nach gesamt score
1
  • 6,3 Zoll
  • 195 g
  • Sep 2017

Nach dem Akku-Debakel kommt ein 6,3 Zoll großer Nachfolger ➱ Alle News, Updates und Infos rund um den das Note 8 gibts hier.

2
  • 5,5 Zoll
  • 153 g
  • Jun 2017

Der Flaggschiffkiller OnePlus 5 mit Dualkamera wurde am 20. Juni vorgestellt ➱ Alle Infos ✔, Gerüchte ✔ und Neuigkeiten ✔ findet Ihr hier.

4
  • 5,5 Zoll
  • 158 g
  • Nov 2016

OnePlus hat den Nachfolger vom OnePlus 3 vorgestellt. Das OnePlus 3T ist leistungsfähiger und schneller – und etwas teurer.

6
  • 5,9 Zoll
  • 190 g
  • Nov 2016

Noch im selben Jahr veröffentlicht Huawei den Nachfolger zum Mate 8: Das Mate 9 füllt mit 5,9 Zoll Displaygröße eine Lücke im Phablet-Markt.

7
  • 5,3 Zoll
  • Sep 2017

HMD Global hat der einst erfolgreichen Marke "Nokia" zu neuem Glanz verholfen. Mit dem Nokia 8 kündigten sie ihr erstes Premium-Smartphone an.

8
Xiaomi Mi5s Front und Rückseite
gesamt 8.9
  • 5,15 Zoll
  • 145 g
  • Sep 2016
10
  • 5,7 Zoll
  • 168 g
  • Sep 2016
11
  • 5,2 Zoll
  • 159 g
  • Feb 2017

Das Samsung Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A3 (2017) sollen vor allem durch ihren Preis überzeugen, ohne auf moderne Hardware zu verzichten.

Samsung Galaxy A5 (2017) in anderen Listen:
13
OnePlus 3
gesamt 8.5
  • 5,5 Zoll
  • 158 g
  • Jun 2016

Das OnePlus 3 kommt ohne Sandstone-Rückseite, bietet aber für denselben Preis wie sein Vorgänger absolute High-End-Features.

Mehr anzeigen

Die Top Ten

Alle Plätze hat unsere Redaktion an Smartphones aus China vergeben: So führen Huawei, OnePlus und Xiaomi die Spitzenklasse der Dual-SIM-Smartphones an. Das OnePlus 3T liegt nicht nur in dieser Topliste vorne, sondern überzeugte die Redaktion auch als Top 4-Produkt der Besten Smartphones und Top 2-Produkt der besten Android Smartphones. Besonders begeisterte sie die hochwertige Verarbeitung und die guten Kameras sowie die Schnellladetechnologie Dash Charge, bei einem bereits überdurchschnittlich rechenstarken Gerät. Es teilt sich die Spitzenposition mit dem Huawei Mate 9 und Xiaomi Mi5s: Das Mate 9 vereint die Vorzüge des Mate 8 mit denen des P9 und kann mit langlebigem Akku und einer guten Kamera punkten. Das Xiaomi Mi5s war der Überraschungshit in der Redaktion und brachte Redakteur Jan dazu, es zu einem der besten Smartphones des Jahres 2016 zu küren. Auf Platz 2 folgt das Xiaomi Mi Note 2, das mit 5,7 Zoll großen AMOLED-Display trotz fehlendem S-Pen die ideale Konkurrenz zum (nun eingestellten) Galaxy Note 7 darstellt. Mit dem Huawei Mate 8 und OnePlus 3 wird das Mittelfeld der Top Ten abgebildet: das OnePlus 3 überzeugt mit einem günstigen Preis bei schneller Prozessorleistung, schnellem internen Speicher und farbechtem Display, mit dem Huawei Mate 8 ist ein sehr gutes Business-Smartphone auf den Markt gekommen. Dicht gefolgt ist das Mittelfeld vom Huawei P9, das im Frühjahr 2016 veröffentlicht wurde – damals überraschte es mit seiner Dual-Kamera, die für hochwertige Bilder sorgt, und dem rundum guten, 5,7 Zoll großen Xiaomi Mi5s Plus. Das vergleichsweise günstige Huawei Honor 8 und  Xiaomi Mi5 runden die Top Ten mit durchweg guten Performance-Werten ab.

Wie funktioniert Dual-Sim?

Aus Platzgründen ist es nicht immer möglich zwei Steckplätze in ein Smartphone zu integrieren. So bietet Dual-SIM diese zwei Steckplätze dauerhaft für Eure SIM-Karten. Damit könnt Ihr über zwei Rufnummern erreicht werden. Dabei könnt Ihr entweder dauerhaft auswählen, welche Nummer hauptsächlich für Anrufe, SMS und E-Mails verwendet wird, oder jedes Mal von Neuem entscheiden, unter welcher Nummer die Aktion ausgeführt werden soll. Oft könnt Ihr gesondert auswählen, wie lange eine einzelne SIM-Karte erreichbar sein soll – so kann auf der beruflichen Telefonnummer eine "No-call"-time eingerichtet werden, die Euren Feierabend sichert. Dafür benötigt das Smartphone mehrere Sende- und Empfangseinheiten. Diese sorgen dafür, dass die beiden SIM-Karten unabhängig voneinander sind, das heißt jede Nummer ist jederzeit erreichbar, selbst, wenn Ihr auf einer der beiden gerade telefoniert.

Aufpassen bei Import-Smartphones

Ärgern könntet Ihr Euch, wenn Ihr bei Import-Smartphones nicht darauf achtet, dass sie die deutschen Mobilfunkfrequenzen unterstützen. Also prüft, ob die Frequenzen GSM 900/1800 MHz; UMTS: 2100 MHz; LTE: 800/1800/2600 MHz von Eurem Import aus Asien unterstützt werden.