Die besten Einsteiger-Smartphones

Moderne Flaggschiffe sind vor allem eines: ganz schön teuer. Nicht immer ist das Budget für die Top-Modelle vorhanden. Das heißt aber noch lange nicht, dass Ihr auf den Komfort eines Smartphones verzichten müsst. Einsteiger-Smartphones gibt es schon für unter 100 Euro. Natürlich müsst Ihr beim Thema Leistung und Verarbeitung Abstriche machen. Für kompromissbereite Nutzer, die hauptsächlich nur telefonieren und gelegentlich mal ein paar E-Mails bearbeiten wollen, sind diese Geräte aber ausreichend. Ihr braucht ein besonders günstiges Smartphone? In unserer Topliste haben wir die besten Smartphones in dieser Preisklasse zusammengetragen. Weitere Listen findet Ihr in unserer Übersicht. Worauf Ihr beim Kauf sonst noch achten solltet, erfahrt Ihr in unseren Tipps unterhalb der Topliste.

Sortiert nach gesamt score
6
  • 5,2 Zoll
  • 156 g
  • Jun 2016

Das Honor 5C ist unschlagbar im Preis-Leistungsverhältnis. Alles zum idealen Mittelklasse-Smartphone findet Ihr hier.

11
  • 5,3 Zoll
  • 140 g
  • Mär 2016

LG hat auf der CES 2016 gleich mehrere Mittelklasse-Smartphones präsentiert. Dazu gehört auch das LG K10 mit besonderen Selfie-Features.

LG K10 in anderen Listen:
15
  • 4,5 Zoll
  • 143 g
  • Mär 2015

Das Motorola Moto E 4G ist die Neuauflage des Moto E für das Jahr 2015. Im Gegensatz zum Vorgänger unterstützt es auch LTE.

Motorola Moto E 4G in anderen Listen:
Mehr anzeigen

Die Top Ten

Spitzenreiter unserer Topliste der Einsteiger-Smartphones ist das LeEco Le 2Pro. Seit September ist das 5,5 Zoll große Smartphone in Deutschland erhältlich und begeistert mit einer rundum guten Ausstattung für unter 200 Euro. Mit dem Xiaomi Redmi 4 Prime ist auf Platz 2 ein Premium-Einsteigermodell: Es eignet sich für alle, die ein kleines Smartphone suchen (5 Zoll Displaygröße) und ist für seinen Preis mit einer vergleichsweise guten Hardware ausgestattet. Den dritten Platz belegt das Huawei Honor 5C, das zum vergleichbaren Preis etwas weniger gut ausgestattet ist, sich aber dennoch in der Preisklasse in den Top Drei einreihen kann. Das Mittelfeld wird bestimmt vom Elephone S7, das mit nur 130 Euro eines der günstigsten guten Einsteigermodelle ist, das Vernee Thor und Ulefone Gemini. Auch das Vernee Thor, der erst im Februar 2016 gegründeten Marke Vernee, liegt im unteren 100-Euro-Kaufpreis und ist mit ausreichend guter Hardware, einer brauchbaren Kamera und Fingerabdrucksensor ausgestattet. Die Dual-Kamera des Ulefone Gemini ist bei dieser Preisklasse ungewöhnlich und so landete das Smartphone auf Platz 6. Diesen teilt es sich mit dem gut verarbeiteten LG K10, das sich dank Design, Display und Verarbeitung hervorragend als Einsteiger-Smartphone eignet. Die Top Ten werden abgerundet vom Neffos X1, Gigaset GS160 und Cubot Cheetah 2. Das Neffos X1 kommt mit dem von OnePlus-Geräten bekannten Alert Slider, während das Gigaset und das Cubot Cheetah 2 mit Dual-SIM und erweiterbarem Speicher über microSD begeisterten.

Wo wird gespart?

Um die niedrigen Gerätepreise ermöglichen zu können, greifen die Hersteller häufig auf Android-Software zurück. Ein Schnappschuss bleibt bei diesen Geräten qualitativ auch nur ein Schnappschuss. Die restlichen Hardware ist natürlich nicht auf dem Niveau von Highend-Geräten: Die Displays haben meist eine geringere Auflösung oder geringere Pixeldichte und sind nicht mit Gorilla Glas geschützt, der Prozessor stößt bei aufwändigeren Apps schnell an seine Grenzen. Auf LTE müsst Ihr bei den Standardmodellen meist verzichten oder zum teureren LTE-Modell greifen. Abstriche sind in dieser Preisklasse beim Gehäuse zu machen.

Echtes Smartphone oder nur Handy?

Bei dem Kauf eines Smartphones unter 100 Euro solltet Ihr Euch im Klaren darüber sein, dass Ihr mehr Handy und weniger Smartphone bekommt. Wer 100 bis 200 Euro darauflegt, bekommt schon ein anständiges Mittelklasse-Gerät, wie wir Euch in unserer Topliste "Die besten Smartphones unter 300" zeigen. Manchmal ist aber der Kauf eines älteren Top-Smartphones sinnvoller.