Die besten LTE-Smartphones

Das mobile Internet wird immer schneller: GSM, EDGE und 3G waren gestern, jetzt rauschen mit LTE die Videos schneller auf den Bildschirm als per DSL. LTE, das für Long Term Evolution steht, ist der Nachfolger des UMTS-Standards, der höhere Datenraten sowie eine geringere Latenz ermöglicht. Die LTE-Technologie, die teilweise auch 4G genannt wird, gehört heute bei vielen Smartphones zur Grundausstattung. Selbst die günstigen Einsteiger-Modelle verfügen häufig schon über den Mobilfunk-Turbo.Unsere aktuelle Liste zeigt Euch, welche Smartphones mit dem schnellen Netz umgehen können – und in unseren Tests überzeugt haben. Weitere Listen findet Ihr in der Übersicht. Worauf Ihr beim Kauf sonst noch achten solltet, erfahrt Ihr in unseren Tipps unterhalb der Topliste.

Sortiert nach gesamt score
1
  • 4,7 Zoll
  • 138 g
  • Sep 2016

iPhone 7 ist da – schneller, mit besserer Kamera und ohne Klinkenanschluss ➱ Alle aktuellen News und Infos über das neue Flaggschiff von Apple.

Apple iPhone 7 in anderen Listen:
2
  • 5,5 Zoll
  • 188 g
  • Sep 2016

iPhone 7 Plus ist da! Wir verschaffen Euch hier einen Überblick über die aktuellen Informationen und Specs, die Ihr wissen müsst.

3
  • 5,1 Zoll
  • 145 g
  • Mär 2017

Auf dem MWC in Barcelona wurde der Nachfolger des P9 vorgestellt ➱ Hier findet Ihr alle Specs zum Topmodell mit Dual-Kamera.

4
OnePlus 3T Front
gesamt 9.2
  • 5,5 Zoll
  • 158 g
  • Nov 2016

OnePlus hat den Nachfolger vom OnePlus 3 vorgestellt. Das OnePlus 3T ist leistungsfähiger und schneller – und etwas teurer.

5
  • 5,9 Zoll
  • 190 g
  • Nov 2016

Noch im selben Jahr veröffentlicht Huawei den Nachfolger zum Mate 8: Das Mate 9 füllt mit 5,9 Zoll Displaygröße eine Lücke im Phablet-Markt.

6
Google Pixel XL
gesamt 9.2
  • 5,5 Zoll
  • 168 g
  • Okt 2016

Is bigger better? Das Pixel XL kommt mit 5,5 Zoll Bildschirmdiagonale, ansonsten entscheidet hier (fast nur) Eure bevorzugte Smartphone-Größe.

9
  • 5,1 Zoll
  • 152 g
  • Mär 2016

Samsung hat auf dem MWC 2016 das Galaxy S7 enthüllt. Das Vorzeigemodell unterstützt microSD-Karten – der Akku kann aber nicht gewechselt werden.

10
  • 5,5 Zoll
  • 157 g
  • Mär 2016

Das Galaxy S7 Edge ist da: Wie gewohnt mit abgerundete Bildschirmseiten – und größerem Screen sowie microSD-Kartenslot.

12
Lenovo Moto Z
gesamt 9.0
  • 5,5 Zoll
  • 136 g
  • Sep 2016

Das Moto Z ist ein modulares Smartphone mit einer Besonderheit: die Module sind für weitere Hersteller über das Moto Mods-Developer-Programm geöffnet.

13
  • 5,2 Zoll
  • 161 g
  • Mai 2016

Das HTC 10 soll dem angeschlagenen Unternehmen aus Taiwan den Aufschwung bringen. Das Smartphone wurde am 12. April 2016 vorgestellt.

14
  • 5,3 Zoll
  • 159 g
  • Apr 2016

Modulares Topmodell mit viel Power: Das LG G5 ist mit einem schnellen Prozessor ausgestattet und lässt sich mit Modulen um Funktionen erweitern.

Mehr anzeigen

Frequenz-Unterschiede

Solltet Ihr ein aktuelles Smartphones besitzen, so beherrscht das mit großer Wahrscheinlichkeit alle gängigen LTE-Fequenzen der großen Mobilfunkanbieter. Anders sieht es zum Beispiel bei dem 2012 eingeführten iPhone 5 aus, das lediglich auf 1.800 Megahertz funkt. Warum spielt das eine Rolle? Je nach Anbieter kommen unterschiedliche Frequenz-Bänder zum Einsatz. Das iPhone 5 lässt sich - insofern Ihr damit LTE empfangen wollt - ausschließlich im 4G-Netz der Telekom nutzen.

Bei welchen Geschwindigkeiten Ihr welche Apps ausführen könnt, hat die Redaktion für Euch hier zusammengefasst.

LTE-Tarifoption erforderlich

Der Teufel steckt auch hier im Detail. Ihr braucht nämlich in jedem Fall ein LTE-fähigen Datentarif, um den Funkstandard nutzen zu können. Außerdem solltet Ihr vorab prüfen, ob es an Eurem Wohnort ausreichend LTE-Abdeckung gibt.

LTE-Hotspots für unterwegs

Mit LTE-Geschwindigkeiten seid Ihr schnell genug im Netz unterwegs, um auch größere Datenmengen und Multimedia-Inhalte abzurufen und zu verschicken. Viele Smartphones verfügen über eine Hotspot-Funktion. Damit könnt Ihr Euer Smartphone in einen mobilen WLAN-Router verwandeln, der mehrere Geräte unterwegs ins Netz bringt. Wer häufiger reist, für den dürfte auch ein mobiler LTE-Hotspot, wie etwa der Huawei Prime, interessant sein. Der Hosentaschen-Hotspot bringt bis zu zehn Geräte online.sere aktuelle Liste zeigt Euch, welche Smartphones mit dem schnellen Netz umgehen können – und in unseren Tests überzeugt haben. Weitere Listen findet Ihr in der Übersicht.