3 Jahre Play Store: Google feiert mit reduzierten Apps

UPDATEHer damit !13
Google feiert mit Sondenangeboten den dritten Geburtstag vom Play Store.
Google feiert mit Sondenangeboten den dritten Geburtstag vom Play Store.(© CURVED)

Google feiert drei Jahre Play Store. Zum Geburtstag sind ausgewählte Apps, E-Books und Musikalben um bis zu 90 Prozent reduziert.

Update vom 6. März 2015: Google erweitert Angebot um kostenlosen Film und Album

Drei Tage nach Beginn der Geburtstagsaktion hat Google das Geschenkangebot für Euch um einen kostenlosen Film und ein Gratis-Album erweitert. Ohne nur einen Cent zu zahlen, könnt Ihr Euch den ersten Teil von "The Fast and the Furious" und das Album "Ghost Stories" von Coldplay sichern. Zusätzlich verraten die Beschreibungstexte einiger der Angebot inzwischen auch, dass die ganze Aktion noch bis zu 9. März 2015 läuft.

Erst oder schon? Der Play Store von Google löste am 7. März 2012 den Android Market ab. Um den dritten Geburtstag würdig zu feiern, will Google keine Blumen, sondern verteilt Geschenke an Euch. Apps wie Runtastic Pro oder Facetune gibt es zum Sonderpreis und bei Wunderlist oder Racing Rivals erwarten Euch Sonderaktionen.

Unterschiedliche Angebote in verschiedenen Ländern

Bei Musik, Büchern und Filmen unterbreitet Google je nach Land unterschiedliche Angebote. Für Deutschland wären das zum Beispiel Alben von Guns´n´Roses, den Toten Hosen, Limp Bizkit, Sunrise Avenue, Nickelback oder Sido. Bei den Filmen stehen "Wir sind die Millers", "Battleship", "Project X" und "Der Lorax" zur Auswahl. Bei den E-Books könnt Ihr Euch auf "Böser kleiner Junge" von Stephen King, "Millionär zu verschenken" von Dana Summer oder Catherine Sheperds "Der Puzzlemörder von Zons" freuen.

Google feiert den dritten Geburtstag vom Play Store mit Sonderangeboten.(© 2015 CURVED Montage)

In den USA kommen musikalisch Fans von Beck, Enimen, Daft Punk, Sia, Maroon 5 oder Bob Marley auf ihre Kosten. Bei den englischsprachigen Büchern könnt Ihr unter anderem zwischen "Divergent" von Veronica Roth, "Delirium" von Lauren Oliver oder Lev Grossmans "The Magicians". Darüber hinaus könnt Ihr auch Probeabos von verschiedenen Zeitschriften abschließen.


Weitere Artikel zum Thema
Adobe killt Flash: Ende ist für 2020 vorge­se­hen
Guido Karsten2
Flash Gordon und The Flash können Adobes Flash nicht retten
Adobe trägt Flash zu Grabe: In einer Mitteilung auf seiner Webseite hat das Software-Unternehmen das Ende des Standards angekündigt.
Mine­craft für Nintendo Switch erhält großes Update mit Full-HD-Support
Guido Karsten
Minecraft erstrahlt auch auf der Nintendo Switch in bunter Klötzchengrafik
Die Nintendo Switch-Version von Minecraft erhält ein großes Update. Damit werden nicht nur Fehler ausgeräumt, sondern auch Features ergänzt.
WhatsApp will bald Geld verdie­nen: Wer muss dafür zahlen?
Jan Johannsen9
Weg damit !24WhatsApp sucht neue Mitarbeiter um endlich Geld zu verdienen.
WhatsApp muss künftig Geld verdienen. Darauf deuten mehrere Stellengesuche des Messengers hin. Unklar ist, wer am Ende zahlen soll.