Android 4.4 KitKat nur auf fünf Prozent der Geräte

Android 4.4 KitKat ist noch längst kein Standard
Android 4.4 KitKat ist noch längst kein Standard(© 2014 CC: Flickr/Andrew _ B)

Die langsame Verbreitung der neuen Android-Version 4.4 KitKat ist wahrscheinlich den Betreibern geschuldet: Während es für manche Geräte in einigen Ländern schon zur Verfügung steht, müssen viele andere noch auf das entsprechende Update für ihr Smartphone oder ihr Tablet warten, berichtet übergizmo. Demnach ist KitKat derzeit auf gerade mal 5,3 Prozent der Android-Geräte installiert. Eine bittere Erkenntnis, hatten Analysten Ende März doch erst eine Verbreitung von acht Prozent bescheinigt.

Die Android-Version mit der größten Verbreitung bis zum heutigen Tag ist 4.1, Jelly Bean, mit 34,4 Prozent. Danach folgt die Jelly Bean-Version 4.2 mit 18,1 Prozent. Android 4.3 hat es bis heute nur auf 8,9 Prozent der Geräte geschafft und liegt damit noch hinter Gingerbread (17,8 Prozent) und Ice Cream Sandwich (14,3 Prozent). Interessant ist, dass Gingerbread anscheinend immer noch auf vielen Android-Geräten benutzt wird – obwohl die Veröffentlichung schon vier Jahre zurückliegt.


Weitere Artikel zum Thema
OnePlus 3T und 3 erhal­ten Update auf Android Oreo
Guido Karsten3
Das OnePlus 3T und 3 sind die ersten Smartphones des Herstellers mit Android Oreo
OnePlus hat sein erstes Update mit Android 8.0 Oreo fertiggestellt. Besitzer eines OnePlus 3 und OnePlus 3T sollten es bald herunterladen können.
Nokia 9 beim MWC 2018? HMD Global verspricht "gute Show"
Christoph Lübben9
Her damit !5So soll das Nokia 9 aussehen
Wird das Nokia 9 doch nicht mehr im Jahr 2017 vorgestellt? HMD Global könnte das Top-Gerät erst 2018 auf dem Mobile World Congress zeigen.
Das OnePlus 5T im Vergleich mit dem iPhone X, Galaxy Note 8 und LG V30
Jan Johannsen34
LGV30, Galaxy Note 8, OnePlus 5T, iPhone 8
Großes Display, wenig Rand: Das OnePlus 5T folgt dem Trend und stellt sich dem Vergleich mit dem iPhone X, Samsung Galaxy Note 8 und LG V30.