Android 4.4 KitKat nur auf fünf Prozent der Geräte

Android 4.4 KitKat ist noch längst kein Standard
Android 4.4 KitKat ist noch längst kein Standard(© 2014 CC: Flickr/Andrew _ B)

Die langsame Verbreitung der neuen Android-Version 4.4 KitKat ist wahrscheinlich den Betreibern geschuldet: Während es für manche Geräte in einigen Ländern schon zur Verfügung steht, müssen viele andere noch auf das entsprechende Update für ihr Smartphone oder ihr Tablet warten, berichtet übergizmo. Demnach ist KitKat derzeit auf gerade mal 5,3 Prozent der Android-Geräte installiert. Eine bittere Erkenntnis, hatten Analysten Ende März doch erst eine Verbreitung von acht Prozent bescheinigt.

Die Android-Version mit der größten Verbreitung bis zum heutigen Tag ist 4.1, Jelly Bean, mit 34,4 Prozent. Danach folgt die Jelly Bean-Version 4.2 mit 18,1 Prozent. Android 4.3 hat es bis heute nur auf 8,9 Prozent der Geräte geschafft und liegt damit noch hinter Gingerbread (17,8 Prozent) und Ice Cream Sandwich (14,3 Prozent). Interessant ist, dass Gingerbread anscheinend immer noch auf vielen Android-Geräten benutzt wird – obwohl die Veröffentlichung schon vier Jahre zurückliegt.


Weitere Artikel zum Thema
Xiaomi Mi7 könnte im Spät­som­mer mit 3D-Gesichts­er­ken­nung erschei­nen
Christoph Lübben
Das Xiaomi Mi6 erhält wohl im Spätsommer einen Nachfolger
Das Xiaomi Mi7 soll mit einer 3D-Gesichtserkennung erscheinen. Womöglich wird es das erste Android-Smartphone mit dieser Technologie.
Deal der Woche: Huawei P20 Lite zum besten Preis am Markt
ADVERTORIAL
ANZEIGEHuawei P20 Lite
Das Huawei P20 Lite ist ein unschlagbar gut und günstig. Im CURVED Shop gibt's das Gerät jetzt zu einem unschlagbaren Angebot.
iMes­sage für Android? Mit Chat revo­lu­tio­niert Google die SMS
Marco Engelien5
Die Nachrichten-App in Android erhält mit Chat ein großes Upgrade
Egal ob Hangouts oder Allo. Kein Android-Messenger von Google konnte sich in den letzten Jahren durchsetzen. Der SMS-Ersatz Chat soll das ändern.