Android-Browser Opera Mini hat jetzt einen eingebauten Werbeblocker

Wer auf dem Smartphone ohne Werbung surfen wollte, musste bisher separate Apps installieren. Die neue Version des Opera Mini hat einen Werbeblocker dagegen direkt eingebaut, zumindest unter Android. Nutzer müssen die Funktion allerdings erst einschalten.

Opera hat ein Update für seinen gleichnamigen Browser veröffentlicht. Wichtigste neue Funktion ist ein eingebauter Werbeblocker, nicht nur für den PC-Browser Opera, sondern auch für die mobile Version Opera Mini. Auf Smartphone und Tablet können Nutzer so künftig ohne lästige Anzeigen surfen, zumindest unter Android. Opera Mini gibt es zwar auch für iOS und Windows Phone, bisher aber nur ohne Werbeblocker.

Nutzer müssen den neuen Adblocker allerdings erst einschalten. Der Knopf dafür findet sich im sogenannten O-Menü unten rechts: Hier lässt sich nach einem Tipper auf den Einsparmodus die Funktion "Werbung blockieren" einschalten. Auf dem gleichen Weg kann man den Türsteher für Anzeigen auch wieder abschalten, etwa für spezifische Webseiten. Komfortfunktionen wie Ausnahmelisten hat der Werbeblocker im Opera Mini bisher nicht.

Schneller und sicherer surfen

Opera verspricht durch den Verzicht auf Werbung ein deutlich schnelleres Surferlebnis: Webseiten sollen mit Adblocker 40 Prozent schneller laden als ohne, so das Unternehmen. Außerdem sinkt durch blockierte Anzeigen auch das Risiko einer Vireninfektion. Denn manche Schädlinge verbreiten sich am liebsten durch manipulierte Werbebanner. Bisher mussten Android-Nutzer mit Anzeigen-Allergie separate Apps installieren, zum Beispiel für Chrome oder den Browser auf Smartphones und Tablets von Samsung.  Auf iPhone und iPad funktionieren Adblocker erst seit dem Update auf iOS 9.


Weitere Artikel zum Thema
Vorin­stal­lierte Android-Apps offen­bar bald ohne Google-Login aktua­li­sier­bar
Francis Lido
Die Anzahl vorinstallierter Apps variiert von Gerät zu Gerät.
Updates für vorinstallierte Android-Apps könnt ihr künftig wohl auch ohne Login installieren. Das soll Google Entwicklern gegenüber angekündigt haben.
Samsung Galaxy Note 9 erhält Sicher­heits­up­date für Februar 2019
Francis Lido
Samsung spendiert dem Galaxy Note 9 ein Update.
Das Februar-Update für das Samsung Galaxy Note 9 rollt aus. Es sorgt für mehr Sicherheit und optimiert den Nachtmodus.
LG V50 ThinQ: So soll das Premium-Smart­phone ausse­hen
Francis Lido
Bereits der Vorgänger des LG V50 ThinQ besitzt eine Triple-Kamera.
Ein Leak-Experte zeigt uns das LG V50 ThinQ. Einige Fragen bleiben allerdings weiterhin offen.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.