Android-Verteilung: Nougat nun bei über 13 Prozent

Android Nougat ist etwa auf jedem achten Smartphone angekommen
Android Nougat ist etwa auf jedem achten Smartphone angekommen(© 2016 Google / Android)

Bald ist es ein Jahr her, dass Google Android Nougat veröffentlicht hat, doch laufen längst nicht alle Smartphones und Tablets mit der Software. Wie im Android-Kosmos üblich, dauert es eine Weile, bis Updates bereitstehen – und manche Geräte werden gar nicht mehr mit neuer Software versehen. Eine Statistik von Google zeigt, wie häufig die verschiedenen Versionen noch in Verwendung sind.

Android Marshmallow ist demnach zurzeit das am häufigsten installierte Android. Fast auf jedem dritten aktiv genutzten Gerät ist die 2015 veröffentlichte Variante mit der Versionsnummer 6.0 zu finden. Mit einer Verbreitung von 29,2 Prozent liegt Android Lollipop von 2014 aber nur knapp dahinter. Auch wenn Android Nougat von 2016 immerhin bereits auf 13,5 Prozent kommt, belegt Android 4.4 KitKat mit 16 Prozent noch den vierten Platz.

Besserung in Sicht

Da schon bald Android 8.0 O erscheinen wird, ist es nicht zu erwarten, dass Android Nougat irgendwann einmal auf weit mehr als 30 oder gar 40 Prozent aller aktiv verwendeten Geräte laufen wird. Letztere ermittelt Google übrigens mithilfe des Play Store. Das Unternehmen zählt jedes Gerät samt installiertem Betriebssystem, das in einem Zeitraum von sieben Tagen den Shop für Apps und Spiele kontaktiert. Die aktuelle Statistik beruht dabei auf Daten vom 02. bis 08. August 2017.

Android O selbst könnte es womöglich schaffen, eine Rekordzahl an Android-Geräten zu erreichen. Mit der nächsten Ausgabe soll es für Entwickler nämlich sehr viel einfacher werden, Updates mit der Software an die eigene Hardware anzupassen. Außerdem sollen auch individuelle Erweiterungen, die von vielen Herstellern vorgenommen werden, einfacher an die zukünftigen Ausgaben des Google-Betriebssystems angepasst werden können.


Weitere Artikel zum Thema
Smart Glas­ses: Sind Augmen­ted-Reality-Bril­len endlich alltags­taug­lich?
Benjamin Kratsch
SmartGlasses1
Der Hype um Google Glasses war schnell wieder vorbei. Doch mit dieser Art von Smart Glasses könnten Augmented-Reality-Brillen zum Trend werden.
Google spei­chert eure Einkäufe? Das hängt von eurer Mail-Adresse ab
Christoph Lübben
Das Tracking klappt wohl nur, wenn ihr Gmail mit einer Google-Mail-Adresse nutzt
Google kennt eure Einkäufe aus vielen Jahren? Nicht immer: Offenbar erfolgt das Tracking in einem Fall nicht, selbst wenn ihr die Gmail-App nutzt.
Android: Google bringt euch scrol­lende Screens­hots – aber viel zu spät
Christoph Lübben
Auf Smartphones wie dem Google Pixel 3 XL gibt es selbst mit Android Q keine scrollenden Screenshots
Zu wenig, zu spät: Google will euch endlich scrollende Screenshots ermöglichen. Das Ganze kommt aber nicht mehr 2019 mit Android Q.