Apple verdient 0,15 Prozent pro Transaktion mit Pay

Apple Pay
Apple Pay(© 2014 Apple)

Die Banken verrechnen bei der neuen Bezahltechnologie außerdem weniger Gebühren als bei normalen Kreditkartentransaktionen. Somit hat sich Apple eine große Einnahmequelle geschaffen.

Verhandlungen mit Banken

Zu dem neuen Bezahlsystem Apple Pay werden weitere Details bekannt: Der Konzern nimmt Berichten zufolge 0,15 Prozent von jeder Transaktion ein — bei einem Einkauf von 100 US-Dollar erhält das Unternehmen also 15 Cent. Betrachtet man das Potenzial des schnellen Zahlens mit dem iPhone und der Watch, so baut sich Apple damit in den nächsten Jahren eine wichtige Einnahmequelle auf.

Mit den Banken hat der Tech-Riese außerdem attraktive Konditionen verhandelt: Die Finanzinstitutionen verlangen weniger Gebühren als bei normalen Transaktionen  mit der Kreditkarte, sagen Insider. Schon vor einem Jahr soll Apple mit den fünf großen US-Banken über die Abwicklung der Pay-Zahlungen diskutiert haben. Die geringere Gebühr soll sich für die Banken dennoch rechnen, weil Konsumenten somit in Zukunft weniger in bar zahlen und lieber auf das Smartphone zurückgreifen.

Händler nehmen Abstand

Die großen US-Banken scheinen die Payment-Lösung, die Apple entwickelt hat, zu begrüßen. Der Konzern nimmt ihnen mit der eigenen Entwicklung den enormen technischen Aufwand, der für den Aufbau eines eigenes Systems notwendig wäre, ab. Bei den Händlern hingegen herrscht Widerstand: Die großen Handelsketten Walmart und Best Buy wollen Apple Pay in ihren Filialen bis auf Weiteres nicht als Bezahlmethode anbieten.

Weitere Artikel zum Thema
Apple Watch: Zum Inter­na­tio­na­len Frau­en­tag gibt es eine neue Chal­lenge
Sascha Adermann
Besitzer einer Apple Watch Series 4 können an der Herausforderung zum Frauentag teilnehmen
Zum Internationalen Frauentag wird es eine neue Apple-Watch-Challenge geben. Um diese zu bewältigen, müsst ihr nicht einmal besonders sportlich sein.
iPhone Xs und Apple Watch: Apple bringt neue Hüllen und Armbän­der heraus
Lars Wertgen
Für das iPhone Xs gibt es mittlerweile ein Dutzend unterschiedlicher Silikonhüllen
Apple bringt beim iPhone Xs und der Apple Watch etwas Farbe ins Spiel: Die Silikonschutzhüllen und Armbänder gibt es nun in drei weiteren Farben.
Apple Watch: Ab sofort gibt es ein offi­zi­el­les USB-C-Lade­ge­rät
Lars Wertgen
Auf das Zubehör für die Apple Watch haben viele Nutzer lange gewartet
Diese Überraschung dürfte einige Apple-Nutzer glücklich machen: Der Hersteller bietet für die Apple Watch nun neue Ladegeräte an – mit USB-C.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.