Apple will mit iOS 10 Organspenden vereinfachen

Weg damit !5
In iOS 10 wird es mit der Health-App leichter, Organspender zu werden.
In iOS 10 wird es mit der Health-App leichter, Organspender zu werden.(© 2016 CURVED)

Apple nutzt iOS 10, um Werbung für Organspenden zu machen. Mit dem neuen Betriebssystem soll es ab Herbst ganz einfach sein, sich als Organspender zu registrieren.

Mit wenigen Klicks dürfen sich iPhone-Besitzer über die Health-App von iOS 10 als Organspender anmelden. Die Daten schickt das Smartphone direkt an die National Donate Life Registry, die in den USA für Organspenden zuständig ist. In Deutschland wäre eine ähnlich direkte Datenübertragung an die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung nicht möglich. Hierzulande gibt es kein zentrales Register, sondern nur den Organspendeausweis.

Firmengründer erhielt Spender-Niere

Im Mai verkündete das Weiße Haus, die Lücke zwischen den 95 Prozent der US-Bürger, die Organspenden unterstützen, und den 50 Prozent, die sich als Organspender eingetragen haben, schließen zu wollen. Dafür will die US-Regierung auch mit Unternehmen wie Facebook, Google oder Twitter zusammenarbeiten, um die Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken. Nun auch mit Hilfe von Apple. Das ist auch bitter nötig: In den USA warten nach Angaben der National Kidney Foundation derzeit über 120.000 Menschen auf eine Organspende. 22 sterben durchschnittlich pro Tag, da kein passendes Spender-Organ verfügbar ist.

Die Führungsebene von Apple hat ihre eigenen Erfahrungen mit Organspenden. 2009 erhielt der Firmengründer und damalige CEO Steve Jobs eine Spender-Niere. Nach einer "qualvollen" Wartezeit, wie der aktuelle Firmenchef Tim Cook in einer Biografie von Jobs berichtete.


Weitere Artikel zum Thema
Konkur­renz für Amazon Echo und Google Home: HomePod immer erfolg­rei­cher
Michael Keller6
Weg damit !6Apples HomePod soll vor allem durch hervorragenden Klang überzeugen
Apple hält sich mit Verkaufszahlen zum HomePod bedeckt. Schätzungen zufolge war der smarte Lautsprecher Anfang 2018 aber erfolgreicher als zuvor.
Smarte Brille: So lange soll Apple noch für die Entwick­lung brau­chen
Lars Wertgen
iDropNews veröffentlichte im Februar eine Visualisierung, wie die AR-Brille von Apple aussehen könnte
Apple lässt sich in der Entwicklung einer smarten Brille Zeit. Ein Analyst verrät, was hinter der Strategie steckt und wann die AR-Brille erscheint.
Samsung macht sich über iPhone X und Dros­se­lung lustig
Lars Wertgen17
Peinlich !15Samsung Galaxy S9 und S9 Plus
Apple und Samsung kämpfen mit harten Bandagen um die Gunst der Smartphone-Nutzer. Das beweist dieser Werbeclip eindrucksvoll.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.