"Aus dem Nichts": Deutsches Drama gewinnt Golden Globe

Diane Kruger und Fatih Akin feiern den Golden Globe
Diane Kruger und Fatih Akin feiern den Golden Globe(© 2018 picture alliance / newscom)

Am 8. Januar fand die Verleihung der Golden Globe Awards 2018 statt. Auch ein Deutscher durfte eine der begehrten Auszeichnungen mit nach Hause nehmen: Fatih Akin gewann mit "Aus dem Nichts" den Preis für den besten nicht-englischsprachigen Film.

Damit setzte sich der Hamburger Regisseur mit türkischen Wurzeln gegen prominente Konkurrenz durch. Unter anderem machte sich auch Angelina Jolie Hoffnungen auf den Golden Globe für den besten nicht-englischsprachigen Film. Sie führte Regie in dem Film "First They Killed My Father", der in der gleichen Kategorie nominiert war wie "Aus dem Nichts". Darüber hinaus ließ Fatih Akins Drama auch "The Square" (Schweden), "Fantastic Woman" (Chile) und "Loveless" (Russland) hinter sich.

Diane Kruger in der Hauptrolle

Fatih Akins Film, dessen internationaler Titel "In The Fade" lautet, handelt von einem fiktiven Anschlag in Hamburg. Katja (Diane Kruger) verliert dabei ihren Ehemann Nuri (Numan Acar) und versucht ihren Schmerz durch den Konsum von Drogen zu betäuben. Erst als die Polizei zwei verdächtige Neonazis verhaftet, schöpft Katja neue Kraft und setzt alles daran, die Verantwortlichen zur Rechenschaft zu ziehen.

Der Golden Globe ist nicht der einzige Preis, den "Aus dem Nichts" einheimsen konnte. Diane Kruger hat für ihre Verkörperung der trauernden, aber kämpfenden Witwe Katja bereits bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2017 die Auszeichnung als beste Darstellerin erhalten.

Außerdem erhielt "Aus dem Nichts" bei der BAMBI-Verleihung 2017 den "Sonderpreis der Jury". Die Juroren bezeichneten Akins Werk als wichtigsten deutschen Film des Jahres. Und sogar mit einem Oscar könnte es noch klappen. Denn das Drama steht auf einer Shortlist von Filmen, die Chancen auf eine Nominierung für den besten nicht-englischsprachigen Film haben.


Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite" könnt ihr jetzt auch auf HTC U12 Plus & Co. spie­len
Michael Keller
Auf dem HTC U12 Plus könnt ihr jetzt auch Fortnite spielen
Die Liste der Android-Smartphones, die "Fortnite" unterstützen, wird immer länger. Neu hinzugekommen: das HTC U12 Plus.
PlaySta­tion VR besser mit PS4 Pro? Das sind die Unter­schiede zur PS4 Slim
Sascha Adermann
Die PlayStation 4 Pro bietet mehr Power für PlayStation VR
Mehr Leistung für mehr Spielspaß? Diese Verbesserungen bringt die PS4 Pro für PlayStation VR.
PlaySta­tion Network: Könnt ihr bald euren Namen ändern?
Christoph Lübben
Könnt ihr bald euren Spielernamen auf der PS4 ändern?
Ihr könnt angeblich bald euren Namen im PlayStation Network ändern. Tut ihr das, gehen aber angeblich viele PS3-Inhalte von euch verloren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.