Bettgeflüster-App UnderCovers: Dr. Sommer meets Tinder

"Let’s Talk about Sex": Wenn das mal so einfach wäre
"Let’s Talk about Sex": Wenn das mal so einfach wäre(© 2015 StockSnap.io)

"Let’s Talk about Sex": Vielen Paaren fällt es schwer, über sexuelle Wünsche und Fantasien zu reden. An diesem Punkt will die App UnderCovers helfen.

Der Kern von UnderCovers sind 99 Fragen zu den unterschiedlichsten Sexfantasien. So fragt die Applikation ob Ihr Euch vorstellen könnt gemeinsam mit Euren Partner zu duschen. Es darf dabei ruhig zu mehr als einem gemeinsamen einseifen kommen. Sie will aber auch wissen, welche oralen Vorlieben vorhanden sind oder wie das Nachspiel gemeinsam schöner gestaltet werden kann.

Mix aus Dr. Sommer-Fragespiel und Tinder

Nach jeder dieser Fragen antwortet Ihr. Aber jeder für sich auf seinem Smartphone. Entweder könnt Ihr Euch die sexuelle Spielart vorstellen, dann drückt dies mit Hilfe eines Herzsymbols aus oder Ihr findet sie abstoßend, dann lehnt Ihr einfach ab. Seid Ihr unsicher, gibt es noch ein drittes Symbol, das zum gemeinsamen Gespräch zum Thema auffordern soll.

Zeitgleich muss der Partner natürlich auch ran und ebenfalls die 99 Fragen abarbeiten. Haben beide den Katalog durchgewischt, wird gematcht. Auf einem Klick könnt Ihr jetzt rausfinden, was Ihr gemeinsam ausprobieren wollt.

"Wir wollten Dir die Möglichkeit geben, Deine Fantasien auszutauschen"

Die Anonymität wird mit Hilfe eines Codes gewahrt. So haben die Partner jeweils einen speziellen Code, mit dem sie nur die Ergebnisse des anderen sehen können. "Wir wollten Dir die Möglichkeit geben, Deine Fantasien auszutauschen, ohne Dich mit einer E-Mail Adresse, Deinem Facebook Account oder einer ähnlichen Identifizierungsmethode anmelden zu müssen“, heißt es auf der Webseite der App.

Hinter der App stehen die beiden Kölner Stefan Moll und Jan Kroschinski. Die Idee zu UnderCovers soll ihnen beim erfolgreichen Einsatz von Tinder gekommen sein. Nicht ohne einen gewissen Stolz schreiben sie: "Unser Ziel ist es, ein Produkt zu kreieren, welches Menschen begeistern kann. Daher haben wir allein hunderte Stunden damit verbracht, die Fantasien zu formulieren, kleine Designdetails zu spezifizieren und die Software zu testen. Wir hoffen, dass sich unser Auge fürs Detail gelohnt hat und dass wir Euch nicht nur interessante neue Einblicke in eure Partnerschaft bringen, sondern Euch bei der Nutzung der App auch ab und zu ein Lächeln entlocken können :)“.

Das Matching kostet zwei Euro

Die Nutzung der App ist erst einmal kostenlos. Allerdings werden zwei Euro fällig, wenn Ihr Euch das Matching anzeigen lassen wollt. UnderCovers gibt es in einer Android- und einer iOS-Version. Das Konzept scheint Potenzial zu haben. So gelang es den beiden Gründern, gerade eine Finanzierung im mittleren sechsstelligen Bereich einzufahren. Nach eigenen Angaben wurde die App bereits über 250.000 heruntergeladen.

Tatsächlich ist der spielerische App-Umgang mit der eigenen Sexualität gerade ein gewisser Smartphone-Trend. Vor ein paar Monaten sorgte bereits Fruit Salat Tonight für Aufsehen. Diese App will Beziehungen vor der Langeweile-Falle bewahren – zumindest, was das Liebesleben betrifft. Spielerisch müssen die Paare bei Fruit Salat Tonight immer neue erotische Aufgaben lösen. Das Angebot bewegt sich dabei zwischen "anzügliche Herausforderungen", "provokante Positionen" und „feurige Rollenspiele", die jeden dazu bringen sollen, nach "Fruchtsalat" zu brüllen – "und das jede Nacht".

UnderCovers verfolgt einen anderen Ansatz. Ebenfalls spielerisch lernen die Partner viel vom anderen kennen, ohne dabei allerdings den Blick von ihren Smartphone heben zu müssen. So hilft die Technik, potentiell peinlichen Gesprächen aus dem Weg zu gehen.


Weitere Artikel zum Thema
Neues Nokia 3310 mit 3G geplant: Kann der Knochen bald WhatsApp?
2
Das bereits vorgestellte Nokia 3310 unterstützt nur 2G
Wird das Nokia 3310 bald fähig sein, den Messenger WhatsApp zu nutzen? Bei einer Prüfbehörde ist eine Ausführung mit 3G-Support aufgetaucht.
Eine Milli­arde Menschen nutzen WhatsApp am Tag
Guido Karsten1
WhatsApp war schon vor Jahren eine der häufigsten genutzten Apps überhaupt
WhatsApp verbindet viele Menschen und ist mittlerweile stellvertretend für Textbotschaften. Nun hat der Betreiber eine neue Erfolgsmeldung parat.
Watch­box: RTL star­tet kosten­lo­ses Stre­a­ming-Ange­bot mit Werbung
4
RTL hat mit Watchbox einen neuen Streaming-Dienst gestartet
Legal streamen ohne Abonnement: Watchbox von RTL ist eine kostenlose Alternative zu Netflix und Amazon Prime Video – aber mit nur wenigen Top-Filmen.