Neuer Tarantino-Film: Brad Pitt und Leonardo DiCaprio sind dabei

Brad Pitt dreht wieder mit Quentin Tarantino
Brad Pitt dreht wieder mit Quentin Tarantino(© 2018 picture alliance / Morio Taga/Jiji Press Photo/dpa)

Das neue Filmprojekt von Quentin Tarantino hat einen offiziellen Titel und eine illustre Besetzung: Die Oscar-Preisträger Leonardo DiCaprio und Brad Pitt schlüpfen in "Once Upon a Time in Hollywood" in die Hauptrollen.

Der Film spielt im Jahr 1969 in Los Angeles. Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) und Cliff Booth (Brad Pitt), ein ehemaliger Star einer Western-TV-Serie und sein langjähriges Stunt-Double, kämpfen in Hollywood um den Anschluss, zitiert Deadline ein Statement der Sony Pictures Motion Picture Group. "Ich arbeite seit fünf Jahren an dem Drehbuch […] und könnte über das dynamische Duo DiCaprio und Pitt als Rick und Cliff nicht glücklicher sein." Zunächst hatte Quentin Tarantino angeblich auch Tom Cruise für eine der beiden Hauptrollen auf dem Zettel.

Geschichte um Tod von Sharon Tate?

"Rick hat zufällig eine berühmte Nachbarin – Sharon Tate", ergänzt Tarantino und nährt die Gerüchte, sein Film würde den Tod der Schauspielerin behandeln. Die Frau von Roman Polanski und vier weitere Opfer wurden im August 1969 von Sektenmitgliedern des Serienmörders Charles Manson umgebracht. Laut einem "Deadline"-Bericht soll Tate von Margot Robbie gespielt werden.

Quentin Tarantino arbeitete in der Vergangenheit bereits mit den beiden Superstars zusammen. Leonardo DiCaprio, der seit "Titanic" in vielen guten Filmen brillierte, darunter "Revolutionary Road" und "Django Unchained", Brad Pitt heimste in "Inglourious Basterds" als Lieutenant Aldo Raine positive Kritiken ein. "Once Upon a Time in Hollywood" soll am 9. August 2019 weltweit in die Kinos kommen. Das Datum wählte Sony offensichtlich nicht zufällig aus: Es ist der 50. Todestag von Sharon Tate.


Weitere Artikel zum Thema
"Fort­nite" könnt ihr jetzt auch auf HTC U12 Plus & Co. spie­len
Michael Keller
Auf dem HTC U12 Plus könnt ihr jetzt auch Fortnite spielen
Die Liste der Android-Smartphones, die "Fortnite" unterstützen, wird immer länger. Neu hinzugekommen: das HTC U12 Plus.
PlaySta­tion VR besser mit PS4 Pro? Das sind die Unter­schiede zur PS4 Slim
Sascha Adermann
Die PlayStation 4 Pro bietet mehr Power für PlayStation VR
Mehr Leistung für mehr Spielspaß? Diese Verbesserungen bringt die PS4 Pro für PlayStation VR.
PlaySta­tion Network: Könnt ihr bald euren Namen ändern?
Christoph Lübben
Könnt ihr bald euren Spielernamen auf der PS4 ändern?
Ihr könnt angeblich bald euren Namen im PlayStation Network ändern. Tut ihr das, gehen aber angeblich viele PS3-Inhalte von euch verloren.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.