Chrome-Apps kommen für iOS und Android

UPDATE
Der Weg vom Chrome Web Store zu iOS und Android ist geebnet.
Der Weg vom Chrome Web Store zu iOS und Android ist geebnet.(© 2014 Google/Screenshot)

Google bietet Entwicklern von Chrome-Apps ab sofort die Vorab-Version eines Werkzeugs an, das die Programme auch mit iOS und Android kompatibel macht. Der Internetriese setzt dabei auf die Open-Source-Software Cordova von Apache, die bei der Entwicklung von Mobile Apps mit HTML, CSS und Java Script hilft. Chrome-Apps sind seit September letzten Jahres für Googles eigenen Chrome-Browser erhältlich.

Vollwertige Programme im Browser

Ihre Besonderheit: Sie funktionieren auch offline und nutzen den Browser als native Umgebung. Die Apps laufen dadurch etwa mit Vollbild; die Oberfläche des Browsers wird komplett ausgeblendet – ganz so als handle es sich um eine Desktop-Anwendung. Bislang waren die Chrome-Apps nur für Chrome OS, Windows und Mac erhältlich. Die Anwendungen reichen von Kalendern wie Wunderlist über Fotoalben (500px), Videoschnitt (WeVideoNext) und ePaper (The Economist) bis hin zu Spielen (Angry Birds).

Volle Feature-Auswahl für die Entwickler

Der erste Schritt Richtung Mobil-User ist nun getan. Die veröffentlichte Entwickler-Umgebung ermöglicht es, eigene Chrome-Apps direkt in Googles Play Store und in Apples App Store zu veröffentlichen. Die Developer Preview auf Github ermöglicht es zudem, auf Smartphone-spezifische Funktionen zuzugreifen, etwa einen Bewegungssensor. Zu weiteren möglichen Features gehören die Authentifizierung über OAuth2, Push-Mitteilungen, In-App-Käufe oder Online-Vernetzung mittels Sockets.


Weitere Artikel zum Thema
Mit iOS 12 sollen iPho­nes Hotel­zim­mer via NFC öffnen können
Francis Lido
Neue iOS-12-Features sollen wie Apple Pay (Bild) NFC nutzen
Apple holt für NFC-Features in iOS 12 offenbar Drittentwickler mit ins Boot. Dadurch könnte das Gerät unter anderem zum sicheren Türöffner werden.
Beats Decade Collec­tion: Jubi­lä­ums-Kopf­hö­rer vor Ankün­di­gung aufge­taucht
Christoph Lübben
Die Beats Solo3 Wireless gibt es bald wohl auch in Schwarz-Rot
Frühstart für Jubiläums-Kollektion? Mit der "Beats Decade Collection" erwartet uns wohl eine Limited Edition von beliebten Kopfhörern.
OnePlus 6: Akku hält offen­bar länger als der des Galaxy S9
Christoph Lübben1
Das OnePlus 6 hat offenbar eine lange Akkulaufzeit
Das OnePlus 6 hält viele Stunden ohne Ladepause durch: Das Smartphone hat laut einem Test eine längere Akkulaufzeit als das Galaxy S9.

Diese Website verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie dem zu. Um mehr über die von uns verwendeten Cookies zu erfahren und wie man sie deaktiviert, können Sie unsere Cookie-Richtlinie aufrufen.